ZypAdhera® Olanzapinpamoat

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

ZypAdhera® (Olanzapinpamoat): Nächste Injektion nach Ppostinjektionssyndrom

Die Mehrheit der Patienten, bei denen in klinischen Studien ein Postinjektionssyndrom auftrat, setzten die Therapie mit Olanzapinpamoat fort. Es gibt keine generelle Empfehlung für die dem Postinjektionssyndrom folgende Injektion.

Weitere Information

Alle Patienten erholten sich innerhalb von 1,5 bis 72 Stunden nach Beginn vollständig vom Postinjektionssyndrom.1 

In 70% der Fälle erhielten die Patienten nach dem Ereignis weiterhin eine Behandlung mit Olanzapinpamoat. Zum Zeitpunkt des Datalock war die Studienteilnahme nach einem Postinjektionsereignis durchschnittlich weitere 184 Tage, und die mittlere Anzahl nachfolgender Injektionen nach dem Ereignis betrug 9. Nur 1 Patient hatte ungefähr 6 Monate nach dem ersten Ereignis ein zweites Postinjektionssyndrom.1 

In einer Analyse von 338 Fällen nach Markteinführung vom 01. März 2009 bis 01. März 2014, von denen bei 210 Fällen eine Information über die Fortsetzung verfügbar war, setzten 55% (116/210) der Patienten die Olanzapinpamoat Therapie fort.2

Wenn eine Therapie mit Olanzapinpamoat fortgesetzt wird, können die Dosis und der Zeitpunkt der nächsten Injektion wie zuvor geplant oder früher erfolgen, wenn dies klinisch angezeigt ist, weil sich die Symptome einer Schizophrenie verschlechtern.3

Wenn Zusatzmedikation mit oralem Olanzapin klinisch angezeigt ist, darf die addierte Gesamtdosis der beiden Darreichungsformen die maximal zugelassene Dosis für orales Olanzapin von 20 mg/Tag nicht überschreiten.4

Wenn eine Therapie mit Olanzapinpamoat beendet wird, können die Wirkung und/oder die Nebenwirkungen für einige Zeit anhalten.4

Die Olanzapin-Halbwertszeit nach ZypAdhera-Injektion beträgt 30 Tage verglichen mit 30 Stunden nach oraler Anwendung.4

References

1. Detke HC, McDonnell DP, Brunner E, et al. Post-injection delirium/sedation syndrome in patients with schizophrenia treated with olanzapine long acting injection, I: analysis of cases. BMC Psychiatry. 2010;10(1):43. http://dx.doi.org/10.1186/1471-244X-10-43

2. Bushe CJ, Falk D, Anand E, et al. Olanzapine long-acting injection: a review of first experiences of post-injection delirium/sedation syndrome in routine clinical practice. BMC Psychiatry. 2015;15:65. http://dx.doi.org/10.1186/s12888-015-0450-9

3. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

4. ZypAdhera [Fachinformation] Eli Lilly Netherland B.V., Niederlande.

Datum der letzten Prüfung: 2019 M12 12

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular