Taltz® Ixekizumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Wie wird die Wirksamkeit von Taltz® (Ixekizumab) bei Psoriasis-Arthritis durch die gleichzeitige Anwendung systemischer konventioneller Antirheumatika (cDMARD) beeinflusst?

Ixekizumab war bei Psoriasis-Arthritis mit oder ohne gleichzeitiger Anwendung von cDMARD wirksam.

AT_DE_cFAQ_IXE204_X1_EFFICACY_BY_CONCOMITANT_csDMARD_PsA
AT_DE_cFAQ_IXE204_X1_EFFICACY_BY_CONCOMITANT_csDMARD_PsA
de

Wirksamkeit bei gleichzeitiger Anwendung von csDMARD

Diese Zusammenfassung enthält Informationen zum Ixekizumab-Dosierungsschema IXE Q2W und zur Kombination von Ixekizumab mit anderen cDMARD als MTX, die nicht mit den Informationen in der Fachinformation übereinstimmen. Die vollständigen Verschreibungsinformationen finden Sie in der Fachinformation.1

Ergebnisse der integrierten Analyse der Studien SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 bis Woche 156

In einer Post-hoc-Analyse von Daten aus den Studien SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 wurde die Sicherheit und Wirksamkeit einer Behandlung mit Ixekizumab über einen Zeitraum von bis zu 3 Jahren bewertet. Sie umfasste Untergruppen von Patienten

  • ohne csDMARD-Anwendung über 3 Jahre (Ixekizumab-Monotherapie)
  • mit Anwendung von Methotrexat über 14 Tage oder länger ohne Unterbrechung und
  • mit gleichzeitiger Anwendung eines csDMARD, einschließlich Methotrexat, Sulfasalazin, Leflunomid, Ciclosporin oder Hydroxychloroquin über 14 Tage oder länger ohne Unterbrechung.2

Insgesamt zeigten Patienten, die Ixekizumab in SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 erhielten, Verbesserungen bei allen bewerteten Wirksamkeitsergebnissen, einschließlich der ACR20/50/70- und HAQ-DI-Ansprechraten über 156 Wochen, und die Ansprechraten waren unabhängig von der gleichzeitigen Einnahme von Methotrexat oder anderen csDMARD ähnlich.2

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Abbildungen.

ACR20-Ansprechraten für die integrierte Wirksamkeitsanalyse von SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 nach gleichzeitiger Anwendung von csDMARD über 156 Wochen2

Abkürzungen: ACR20 = Verbesserung um 20 % gegenüber dem Ausgangswert nach den Kriterien des American College of Rheumatology; cDMARD = konventionelles systemisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); MTX = Methotrexat

Hinweis: Fehlende Daten wurden mittels modifizierter Non-Responder-Imputation imputiert.

ACR50-Ansprechraten für die integrierte Wirksamkeitsanalyse von SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 nach gleichzeitiger Anwendung von csDMARD über 156 Wochen2

Abkürzungen: ACR50 = Verbesserung um 50 % gegenüber dem Ausgangswert nach den Kriterien des American College of Rheumatology; csDMARD = konventionelles synthetisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); MTX = Methotrexat

Hinweis: Fehlende Daten wurden mittels modifizierter Non-Responder-Imputation imputiert.

ACR70-Ansprechraten für die integrierte Wirksamkeitsanalyse von SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 nach gleichzeitiger Anwendung von csDMARD über 156 Wochen2

Abkürzungen: ACR70 = Verbesserung um 70 % gegenüber dem Ausgangswert nach den Kriterien des American College of Rheumatology; csDMARD = konventionelles synthetisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); MTX = Methotrexat

Hinweis: Fehlende Daten wurden mittels modifizierter Non-Responder-Imputation imputiert.

HAQ-DI-Ansprechraten* für die integrierte Wirksamkeitsanalyse von SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 nach gleichzeitiger Anwendung von csDMARD über 156 Wochen2

Abkürzungen: csDMARD = konventionelles synthetisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); HAQ-DI = Health Assessment Questionnaire – Disability Index; MTX = Methotrexat

* Der Prozentsatz der Patienten mit einem HAQ-DI-Ausgangswert von ≥ 0,35, die bei jeder Studienvisite nach Studienbeginn eine HAQ-DI-Verbesserung von ≥ 0,35 gegenüber dem Ausgangswert erreichten

Hinweis: Fehlende Daten wurden mittels modifizierter Non-Responder-Imputation imputiert.

Ergebnisse der Studie SPIRIT-H2H mit Ixekizumab vs. Adalimumab

Wirksamkeit nach Baseline-Anwendung von csDMARD einschließlich Methotrexat in SPIRIT-H2H

Die Wirksamkeit von Ixekizumab im Vergleich zu Adalimumab bis Woche 52 wurde nach der gleichzeitigen Anwendung von csDMARD zu Studienbeginn stratifiziert. Eine separate Analyse wurde nach gleichzeitiger Anwendung von Methotrexat durchgeführt.3

SPIRIT-H2H: Anwendung von konventionellen krankheitsmodifizierenden Antirheumatika bei Baseline, ITT-Population ist die Anzahl der Patienten in jedem Behandlungsarm angegeben, die gleichzeitig csDMARD in SPIRIT-H2H erhielten.

Die Wirksamkeit von Ixekizumab blieb über 52 Wochen erhalten, unabhängig davon, ob es als Monotherapie oder in Kombination mit csDMARD eingenommen wurde. Adalimumab war bei Anwendung als Monotherapie mit numerisch niedrigeren Ansprechraten assoziiert als bei Anwendung in Kombination mit csDMARD.

Die Ergebnisse der separaten Analyse der gleichzeitigen Anwendung von Methotrexat waren ähnlich denen der breiteren csDMARD-Gruppe (Prozentsatz der Patienten, die ein gleichzeitiges ACR50- und PASI 100-Ansprechen erreichen, NRI, Prozentsatz der Patienten, die ein ACR50-Ansprechen erreichten, NRI und Prozentsatz der Patienten, die ein PASI 100-Ansprechen erreichten, NRI).4,5

Prozentsatz der Patienten, die ein gleichzeitiges ACR50- und PASI 100-Ansprechen erreichen, NRI3

Abkürzungen: ACR50 = Verbesserung um 50 % gegenüber dem Ausgangswert im Index des American College of Rheumatology; ADA = Adalimumab; csDMARD = konventionelles synthetisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); CYC = Cyclosporin; IXE = Ixekizumab; LEF = Leflunomid; MTX = Methotrexat; NRI = Non-Responder-Imputation; PASI 100 = Verbesserung um 100 % gegenüber dem Ausgangswert im Psoriasis Area and Severity Index; SSZ = Sulfasalazin

* p < 0,05
 p < 0,01 vs. ADA

Prozentsatz der Patienten, die ein ACR50-Ansprechen erreichten, NRI3

Abkürzungen: ACR50 = Verbesserung um 50 % gegenüber dem Ausgangswert im Index des American College of Rheumatology; ADA = Adalimumab; csDMARD = konventionelles synthetisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); CYC = Cyclosporin; IXE = Ixekizumab; LEF = Leflunomid; MTX = Methotrexat; NRI = Non-Responder-Imputation; SSZ = Sulfasalazin

Prozentsatz der Patienten, die ein PASI 100-Ansprechen erreichten, NRI3

Abkürzungen: ADA = Adalimumab; csDMARD = konventionelles synthetisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); CYC = Cyclosporin; IXE = Ixekizumab; LEF = Leflunomid; MTX = Methotrexat; NRI = Non-Responder-Imputation; PASI 100 = Verbesserung um 100 % gegenüber dem Ausgangswert im Psoriasis Area and Severity Index; SSZ = Sulfasalazin

* p < 0,05
p < 0,01
 p < 0,001 vs. ADA

Wirksamkeit nach Anwendung von Methotrexat in SPIRIT-H2H

In Woche 52 von SPIRIT-H2H war das kombinierte ACR50- und PASI100-Ansprechen mit Ixekizumab ähnlich, unabhängig davon, ob es mit (38,9 %) oder ohne (39,7 %) Methotrexat angewendet wurde.6

Wirksamkeitsergebnisse bei gleichzeitiger Anwendung von Methotrexat in der SPIRIT-H2H-Studie6

Endpunkt, n (%)

Ixekizumab 

Adalimumab


Kein Methotrexat
(N = 116)

Methotrexat
(N = 167)

Kein Methotrexat
(N = 114)

Methotrexat
(N = 169)

Gleichzeitig ACR50 und PASI 100

46 (39,7)a

65 (38,9)

23 (20,2)

51 (30,2)

ACR50

61 (52,6)

80 (47,9)

46 (40,4)

95 (56,2)

PASI 100

76 (65,5)b

106 (63,5)b

42 (36,8)

75 (44,4)

Abkürzungen: ACR50 = Verbesserung um 50 % gegenüber dem Ausgangswert im Index des American College of Rheumatology; PASI 100 = Verbesserung um 100 % gegenüber dem Ausgangswert beim Psoriasis Area and Severity Index

ap ≤ 0,01 für Ixekizumab vs. Adalimumab innerhalb der Untergruppen Methotrexat oder kein Methotrexat

bp ≤ 0,001 für Ixekizumab vs. Adalimumab innerhalb der Untergruppen Methotrexat oder kein Methotrexat

Prozentsatz der Patienten, die in Psoriasis-Arthritis-Studien gleichzeitig csDMARD anwenden

Studien SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2:

In csDMARD-Begleittherapie in SPIRIT-P1 ist die Verteilung der Patienten mit gleichzeitiger Anwendung von csDMARD in den Behandlungsarmen von SPIRIT-P1 aufgeführt. Wie in der Tabelle gezeigt, machten Patienten, die Methotrexat erhielten, den größten Prozentsatz der Patienten mit gleichzeitiger Anwendung von csDMARD aus.7

Die Patienten in SPIRIT-P1 wurden innerhalb der Behandlungsarme nach gleichzeitiger csDMARD-Anwendung stratifiziert.7

csDMARD-Begleittherapie in SPIRIT-P17

 

IXE Q2W
(N = 103)

IXE Q4W
(N = 107)

PBO
(N = 106)

Aktuelle Einnahme von cDMARD, n (%)

63 (61,2 %)

68 (63,6 %)

69 (65,1 %)

Anwendung von Methotrexat, n (%)

53 (51,5 %)

57 (53,3 %)

59 (55,7 %)

Abkürzungen: cDMARD = konventionelles systemisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional disease-modifying antirheumatic drug); IXE Q2W = Ixekizumab 80 mg alle 2 Wochen nach 160 mg Anfangsdosis; IXE Q4W = Ixekizumab 80 mg alle 4 Wochen nach 160 mg Anfangsdosis; PBO = Placebo

Zu Beginn der Studie SPIRIT-P2 erhielten 185 (51 %) Patienten eine Begleittherapie mit csDMARD und von diesen erhielten 149 Methotrexat.8

Zulässige gleichzeitig verabreichte csDMARD

Die Behandlung mit bestimmten Begleittherapien, einschließlich csDMARD, war während der klinischen Studien SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 erlaubt.9,10 

Patienten, die zulässige Medikamente einnahmen, mussten zu Studienbeginn (Woche 0) bis einschließlich Woche 24 eine chronische, stabile Dosis von nicht mehr als einem csDMARD einnehmen, es sei denn, eine Änderung war aus Sicherheitsgründen oder als Rescue-Therapie in Woche 16 für unzureichende Responder erforderlich.9,10  

Dosisanpassungen nach Woche 24 waren erlaubt. Die Patienten mussten für mindestens 12 Wochen vor Studienbeginn behandelt worden sein und für mindestens 8 Wochen vor Studienbeginn eine stabile Dosis erhalten haben.9,10

Die während der Studien SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 zugelassenen csDMARD waren 

  • orales oder parenterales MTX (10 bis 25 mg/Woche)
  • Leflunomid (20 mg/Tag)
  • Sulfasalazin (bis zu 3 g/Tag) oder
  • Hydroxychloroquin (bis zu 400 mg/Tag).9,10

Patienten, die in Woche 16 als inadäquate Responder identifiziert wurden, erhielten eine Rescue-Therapie.9,10  

Die Rescue-Therapie umfasste die Modifikation der Begleitmedikation der Patienten (nicht-steroidale Antirheumatika, csDMARD, orale Kortikosteroide und topische Steroide) durch Anpassung der Dosis bestehender Medikamente und/oder Einführung neuer Medikamente.9,10  

Änderungen, die in Woche 16 vorgenommen wurden, musste während der restlichen doppelblinden Phase der Studie unverändert bleiben.9,10

SPIRIT-H2H-Studie

SPIRIT-H2H: Anwendung von konventionellen krankheitsmodifizierenden Antirheumatika bei Baseline, ITT-Population ist die Verteilung der Patienten mit gleichzeitiger Anwendung von csDMARD in den Behandlungsarmen von SPIRIT-H2H aufgeführt.

Wie in der Tabelle gezeigt, machten Patienten, die Methotrexat erhielten, den größten Prozentsatz der Patienten mit gleichzeitiger Anwendung von csDMARD aus.4 Die Randomisierung wurde nach Anwendung von csDMARD zu Studienbeginn stratifiziert.6

SPIRIT-H2H: Anwendung von konventionellen krankheitsmodifizierenden Antirheumatika bei Baseline, ITT-Population4


ADA
(N = 283)
n (%)

IXE
(N = 283)
n (%)

Gleichzeitig csDMARD

199 (70)

193 (68)

Gleichzeitig MTX

169 (60)a

167 (59)b

Abkürzungen: ADA = Adalimumab; csDMARD = konventionelles synthetisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drug); CYC = Cyclosporin; ITT = Behandlungsabsicht (intent-to-treat); IXE = Ixekizumab; LEF = Leflunomid; MTX = Methotrexat; SSZ = Sulfasalazin

aVon den 169 Patienten, die MTX erhielten, nahmen 12 (7,1 %) auch SSZ, LEF oder CYC ein.

bVon den 167 Patienten, die MTX erhielten, nahmen 15 (9,0 %) auch SSZ, LEF oder CYC ein.

Zulässige gleichzeitige csDMARD in der SPIRIT-H2H-Studie

Die Behandlung mit bestimmten Begleittherapien, einschließlich csDMARD, war während der klinischen Studie SPIRIT-H2H erlaubt. Patienten, die zugelassene Medikamente einnahmen, mussten während der 24-wöchigen offenen Behandlungsphase eine stabile Dosis einnehmen, es sei denn, aus Sicherheitsgründen war eine Änderung erforderlich.11

Die während der Studie SPIRIT-H2H zugelassenen csDMARD waren 

  • orales oder parenterales Methotrexat (10-25 mg/Woche)
  • Leflunomid (20 mg/Tag)
  • Sulfasalazin (bis zu 3 g/Tag) oder
  • oder Cyclosporin (bis zu 5 mg/kg/Tag).9

Referenzen

1Taltz [Fachinformation]. Eli Lilly and Company (Ireland) Limited, Irland

2Coates LC, Kronbergs A, Sprabery AT, et al. Efficacy and safety of ixekizumab in patients with active psoriatic arthritis based on concomitant conventional disease-modifying antirheumatic drugs (cDMARD) use: results from SPIRIT-P1 and SPIRIT-P2. Poster presented at: European League Against Rheumatism (Virtual); June 3-6, 2020.

3Smolen, JS, Sebba A, Ruderman E, et al. Efficacy and safety of ixekizumab versus adalimumab (SPIRIT-H2H) with and without concomitant conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drugs (DMARD) in biologic DMARD-naïve patients with psoriatic arthritis: 52-week results. Ann Rheum Dis. 2020;79(suppl 1):143-144. Annual European Congress of Rheumatology abstract OP0228. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2020-eular.4615

4Smolen JS, Mease P, Tahir H, et al. Multicentre, randomised, open-label-parallel-group study evaluating the efficacy and safety of ixekizumab versus adalimumab in patients with psoriatic arthritis naïve to biological disease-modifying antirheumatic drug: final results by week 52. Ann Rheum Dis. 2020;79(10):1310-1319. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2020-217372

5Smolen, JS, Sebba A, Ruderman E, et al. Efficacy and safety of ixekizumab vs. adalimumab (SPIRIT-H2H) with and without concomitant conventional synthetic disease-modifying antirheumatic drugs (DMARDs) in biological DMARD-naïve patients with psoriatic arthritis: 52-week results. Talk presented at: European League Against Rheumatism (Virtual); June 3-6, 2020.

6Smolen JS, Sebba A, Ruderman EM, et al. Efficacy and safety of ixekizumab with or without methotrexate in biologic-naïve patients with psoriatic arthritis: 52-week results from SPIRIT-H2H study. Rheumtol Ther. 2020;7(4):1021-1035. https://doi.org/10.1007/s40744-020-00250-3

7Coates LC, Kishimoto M, Gottlieb A, et al. Ixekizumab efficacy and safety with and without concomitant conventional disease-modifying antirheumatic drugs (cDMARDs) in biologic DMARD (bDMARD)-naïve patients with active psoriatic arthritis (PsA): results from SPIRIT-P1. RMD Open. 2017;3(2):e000567. http://dx.doi.org/10.1136/rmdopen-2017-000567

8Nash P, Behrens F, Orbai AM, et al. Efficacy and safety of ixekizumab when used alone or in combination with conventional disease-modifying antirheumatic drugs (cDMARDs) in TNF-experienced patients with psoriatic arthritis. Ann Rheum Dis. 2018;77(suppl 2):1596-1597. European League Against Rheumatism abstract AB0944. https://ard.bmj.com/content/77/Suppl_2/1596.2

9Mease PJ, van der Heijde D, Ritchlin CT, et al; SPIRIT-P1 Study Group. Ixekizumab, an interleukin-17A specific monoclonal antibody, for the treatment of biologic-naive patients with active psoriatic arthritis: results from the 24-week randomised, double-blind, placebo-controlled and active (adalimumab)-controlled period of the phase III trial SPIRIT-P1. Ann Rheum Dis. 2017;76(1):79-87. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2016-209709

10Nash P, Kirkham B, Okada M, et al; SPIRIT-P2 Study Group. Ixekizumab for the treatment of patients with active psoriatic arthritis and an inadequate response to tumour necrosis factor inhibitors: results from the 24-week randomised, double-blind, placebo-controlled period of the SPIRIT-P2 phase 3 trial. Lancet. 2017;389(10086):2317-2327. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(17)31429-0

11Mease PJ, Smolen JS, Behrens F, et al; SPIRIT H2H Study Group. A head-to-head comparison of the efficacy and safety of ixekizumab and adalimumab in biological-naïve patients with active psoriatic arthritis: 24-week results of a randomised, open-label, blinded-assessor trial. Ann Rheum Dis. 2020;79(1):123-131. https://doi.org/10.1136/annrheumdis-2019-215386

Glossar

ACR20 = Verbesserung um 20 % gegenüber dem Ausgangswert im American College of Rheumatology Index

ACR50 = Verbesserung um 50 % gegenüber dem Ausgangswert im American College of Rheumatology Index

ACR70 = Verbesserung um 70 % gegenüber dem Ausgangswert im American College of Rheumatology Index

AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event)

bDMARD = biologisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (biologic disease-modifying antirheumatic drug)

cDMARD = konventionelles krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (conventional disease-modifying antirheumatic drug)

HAQ-DI = Health Assessment Questionnaire – Disability Index

IXE = Ixekizumab

MDA = minimale Krankheitsaktivität (minimal disease activity)

MTX = Methotrexat

PASI 100 = Verbesserung um 100 % gegenüber dem Ausgangswert im Psoriasis Area and Severity Index

PASI 90 = Verbesserung um 90 % gegenüber dem Ausgangswert im Psoriasis Area and Severity Index

PASI 75 = Verbesserung um 75 % gegenüber dem Ausgangswert im Psoriasis Area and Severity Index

PBO = Placebo

PsA = Psoriasis-Arthritis

Q2W = alle 2 Wochen

Q4W = alle 4 Wochen

SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event)

TEAE = treatment-emergent adverse event (während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis)

TNF = Tumornekrosefaktor

Kurze Beschreibungen des Studiendesigns

SPIRIT-P1 (N = 417) war eine 24-wöchige, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Studie mit einem aktiven Kontrollreferenzarm bei bDMARD-naiven Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis (PsA) mit einer Verlängerungsphase von bis zu 3 Jahren.9

SPIRIT-P2 (N = 363) war eine 24-wöchige doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Studie bei Patienten mit aktiver PsA und unzureichendem Ansprechen oder Unverträglichkeit gegenüber Tumornekrosefaktor (TNF)-Inhibitoren. Die Verlängerungsphase betrug bis zu 3 Jahre.10

SPIRIT-H2H (N = 566) war eine 52-wöchige offene Studie mit verblindetem Assessor der Phase 3, in der die Wirksamkeit und Sicherheit von Ixekizumab und Adalimumab bei bDMARD-naiven Patienten mit aktiver PsA verglichen wurde.11

Datum der letzten Prüfung: June 03, 2020


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular