Abasaglar® Insulin glargin

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Wie sollte Abasaglar® (Insulin glargin) verabreicht und dosiert werden?

Abasaglar sollte subkutan einmal täglich zur gleichen Zeit verabreicht werden.

AT_DE_cFAQ_BIV033_ADMINISTRATION
AT_DE_cFAQ_BIV033_ADMINISTRATION
de

Anweisungen zur Verabreichung

Vor der Injektion

Überprüfen Sie die Bezeichnung des Insulins, um Verwechslungen zwischen Abasaglar und anderen Insulinen zu vermeiden.1  

Überprüfen Sie Abasaglar and benutzten das Produkt nur, wenn die Lösung:

  • klar aussieht
  • farblos aussieht 
  • keine sichtbaren Partikel enthält und 
  • von wässriger Konsistenz ist 1

Injektion

Sie können bei jeder Injektion zwischen 1 und 80 Insulineinheiten injizieren.2

Abasaglar wird unter die Haut (subkutan) des Bauchbereichs, des Gesäßes, des Oberschenkels oder des Oberarms injiziert.2

Innerhalb desselben Bereichs sind die Injektionsstellen stets regelmäßig zu wechseln, um das Risiko einer Lipodystrophie und einer kutanen Amyloidose zu reduzieren 1

Abasaglar darf nicht mit einem anderen Insulin gemischt oder verdünnt werden. Mischen oder Verdünnen kann sein ZeitWirk-Profil verändern. Mischen kann zu Ausfällungen führen 1

Abasaglar darf nicht intravenös verabreicht werden.1

Die verlängerte Wirkdauer von Insulin glargin hängt von dessen Injektion in subkutanes Gewebe ab. Die intravenöse Verabreichung der normalerweise subkutan applizierten Dosis könnte zu einer schweren Hypoglykämie führen. 1

Dosierung

Abasaglar sollte einmal täglich zu einer beliebigen Zeit verabreicht werden.1

Das Dosierungsschema (Dosierung und Einnahmezeitpunkte) sollte individuell angepasst werden. 1

Anpassungen der Dosierung von Abasaglar sollten unter medizinischer Aufsicht und unter angemessener Überwachung der Blutzuckerwerte erfolgen.

Anpassungen der Dosierung können erforderlich sein bei: 

  • Veränderungen der körperlichen Aktivität
  • Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten
  • Episoden akuter Krankheit oder
  • Veränderungen in der Nieren- oder Leberfunktion.3

Referenzen

1Abasaglar [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2Abasaglar [Gebrauchsinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

3Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Datum der letzten Prüfung: 05. April 2022


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular