Trulicity® Dulaglutid

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Wie häufig kommt es bei der Anwendung von Trulicity® (Dulaglutid) zu Hypoglykämien?

Ereignisse einer schweren Hypoglykämie mit Dulaglutid waren selten und standen im Allgemeinen im Zusammenhang mit der Art der Begleittherapien.

AT_DE_cFAQ_GLP051_HYPOGLYCEMIA
AT_DE_cFAQ_GLP051_HYPOGLYCEMIA
de-AT

Häufigkeit von Hypoglykämie in den klinischen Zulassungsstudien

Hypoglykämien in den AWARD-Studien

Wie wurde Hypoglykämie in den AWARD-Studien definiert?

In allen AWARD-Studien wurden Hypoglykämien wie folgt definiert:

  • Dokumentierte symptomatische Hypoglykämie als PG  3,9 mmol/l (≤ 70 mg/dl) mit oder ohne Anzeichen oder Symptome einer Hypoglykämie, 
  • Eine schwere Hypoglykämie als ein hypoglykämisches Ereignis, das die Unterstützung einer anderen Person zur Behandlung erforderte.
  • Hypoglykämische Ereignisse, die zwischen dem Zubettgehen und dem Aufwachen auftraten, wurden als nächtlich bezeichnet. 1-10

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Studien ohne Sulfonylharnstoff oder Insulin als Begleitmedikation

In allen 5 AWARD-Studien lag die Inzidenz der dokumentierten symptomatischen Hypoglykämien bei

  • 1,4 % bis 10,9 % in den Dulaglutid-1,5-mg-Behandlungsgruppen und
  • 2,1 % bis 6,3 % in den Dulaglutid-0,75-mg-Behandlungsgruppen.1-5,11

Von den mit Dulaglutid behandelten Patienten wurde nur bei einem Patienten, der 0,75 mg Dulaglutid erhielt, über eine schwere Hypoglykämie berichtet.5

Die Studiendauer lag zwischen 24 und 104 Wochen. Inzidenz und mittlere Rate der dokumentierten symptomatischen und schweren Hypoglykämien, definiert als Episoden/Patient/Jahr, waren in allen Behandlungsgruppen ähnlich (Inzidenz und Rate der dokumentierten symptomatischen und schweren Hypoglykämie bis zum letzten Studienendpunkt in AWARD-Studien, in denen Patienten Dulaglutid ohne gleichzeitige Behandlung mit einem Sulfonylharnstoff oder Insulin erhielten).1-5

Inzidenz und Rate der dokumentierten symptomatischen und schweren Hypoglykämie bis zum letzten Studienendpunkt in AWARD-Studien, in denen Patienten Dulaglutid ohne gleichzeitige Behandlung mit einem Sulfonylharnstoff oder Insulin erhielten

Hypoglykämiea

Dulaglutid
1,5 mg

Dulaglutid
0,75 mg

Vergleichspräparat

Monotherapie 
(AWARD-3)1,11,b

n = 269

n = 270

Metformin
n = 268

Dokumentiert symptomatisch, PG ≤ 3,9 mmol/l (70 mg/dl)

6,3 (0,62)

5,9 (0,15)

4,9 (0,09)

Schwer

0 (0,0)

0 (0,0)

0 (0,0)

Zusatz zu Metformin 
(AWARD-5)2,11,c

n = 304

n = 302

Sitagliptin
n = 315

Dokumentiert symptomatisch,
PG ≤ 3,9 mmol/l (70 mg/dl)

10,9 (0,19)

6,3 (0,18)

5,7 (0,17)

Dokumentiert symptomatisch,
PG < 3 mmol/l (54 mg/dl) 11d

0,7

0,3

0

Schwer

0 (0,0)

0 (0,0)

0 (0,0)

Zusatz zu Metformin 
(AWARD-6)3,e

n = 299

n. z.

Liraglutid
n = 300

Dokumentiert symptomatisch,
PG ≤ 3,9 mmol/l (70 mg/dl)

2,7 (0,12)

n. z.

2,7 (0,29)

Schwer

0 (0,0)

n. z.

0 (0,0)

Zusatz zu Metformin + Pioglitazon (AWARD-1)4,11,b

n = 279

n = 280

Zweimal täglich Exenatid
n = 276

Dokumentiert symptomatisch,
PG ≤ 3,9 mmol/l (70 mg/dl)

6,5 (0,19)

6,1 (0,14)

13,4 (0,75)

Dokumentiert symptomatisch, PG < 3 mmol/l (54 mg/dl) 11d

1,4

2,1

0

Schwer

0 (0,0)

0 (0,0)

0,7 (0,01)

Zusatz zum SGLT-2-Inhibitorf ± Metformin (AWARD-10)5,11,g

n = 142

n = 141

Placebo
n = 140

Dokumentiert symptomatisch,
PG ≤ 3,9 mmol/l (70 mg/dl)

1,4 (0,16)

2,1 (0,15)

2,1 (0,12)

Dokumentiert symptomatisch, PG < 3 mmol/l (54 mg/dl)11d

0,7

0,7

0,7

Schwer

0 (0,0)

0,7 (0,02)

0 (0,0)

Abkürzungen: AWARD = Assessment of Weekly AdministRation of LY2189265 in Diabetes; n. z. = nicht zutreffend; PG = Glukose im Plasma (plasma glucose); SGLT-2 = Natriumglucose-Cotransporter-2.

aDaten dargestellt als Prozentsatz der Patienten (mittlere Rate); Rate = Episoden/Patient/Jahr. Die dokumentierte symptomatische Hypoglykämie wurde als PG ≤ 70 mg/dl mit oder ohne Anzeichen oder Symptome im Zusammenhang mit Hypoglykämie definiert. Schwere Hypoglykämie wurde als hypoglykämisches Ereignis definiert, das die Unterstützung einer anderen Person zur Behandlung erforderte.

bEndpunkt 52 Wochen.

cEndpunkt 104 Wochen.

dDaten dargestellt als mittlerer Prozentsatz der Rate.

eEndpunkt 26 Wochen.

fCanagliflozin, Dapagliflozin oder Empagliflozin.

gEndpunkt 24 Wochen.

Dulaglutid 3,0 und 4,5 mg (Hypoglykämie in der AWARD-11-Studie)

Die AWARD-11-Studie war eine randomisierte, doppelblinde, aktiv kontrollierte Parallelarmstudie der Phase 3, in der die Wirksamkeit und Sicherheit von Dulaglutid 3,0 mg und Dulaglutid 4,5 mg im Vergleich zu Dulaglutid 1,5 mg bei Patienten mit unzureichend kontrolliertem Typ 1 Diabetes untersucht wurde, die gleichzeitig eine Metformin-Therapie erhielten.12,13

Die Behandlung der Patienten erstreckte sich über 52 Wochen, einschließlich einer 12-wöchigen Phase zur Dosiseskalation (Design der Dulaglutid-Dosiseskalation bei AWARD-11).11

Design der Dulaglutid-Dosiseskalation bei AWARD-1111

Abkürzungen: AWARD = Assessment of Weekly AdministRation of LY2189265 in Diabetes; DBL = Datenbanksperre (data base lock); Dula = Dulaglutid.

In der klinischen Studie mit Patienten, die Dulaglutid als Zusatztherapie zu Metformin erhielten, wurden Fälle von Hypoglykämie, identifiziert als Glukosespiegel < 3 mmol/l (< 54 mg/dl) über 36 Wochen berichtet bei 

  • 7 Patienten, 1,1 % mit Dulaglutid 1,5 mg
  • 2 Patienten, 0,3 %, mit Dulaglutid 3 mg und 
  • 7 Patienten, 1,1 %, mit Dulaglutid 4,5 mg.11

Fälle von schwerer Hypoglykämie wurden berichtet von 

  • 1 Patienten, 0,2 %, mit Dulaglutid 1,5 mg
  • keinen Patienten mit Dulaglutid 3 mg und 
  • 1 Patienten, 0,2 %, mit Dulaglutid 4,5 mg.11

Es zeigte sich bei Patienten, die auf Dulaglutid 3,0 mg und 4,5 mg eskalierten, im Vergleich zu Patienten, die weiterhin mit Dulaglutid 1,5 mg behandelt wurden, ein konsistentes Muster dosisabhängiger Verbesserung von HbA1c, Körpergewicht und Anteil der Patienten, die nach 36 und 52 Wochen ein glykämisches Ziel von HbA1c < 7 % erreichten. 12-14

Hypoglykämie-Befunde über 52 Wochen aus der Studie AWARD-11 werden in Hypoglykämie über 52 Wochen in AWARD-11 bereitgestellt.

Hypoglykämie über 52 Wochen in AWARD-11 11,15

Hypoglykämiea

DULA 1,5 mg
(n=612)

DULA 3,0 mg
(n=616)

DULA 4,5 mg
(n=614)

Dokumentiert symptomatisch b

8 (1,3)

2 (0,3)

7 (1,1)

Schwerc

1 (0,2)

0 (0,0)

1 (0,2)

Abkürzungen: AWARD = Assessment of Weekly AdministRation of LY2189265 in Diabetes; Dula = Dulaglutid; PG = Plasmaglucose

aAlle Werte sind als n (%) dargestellt; AE sind als Anzahl der Patienten mit ≥ 1 Ereignis dargestellt.

bPG <3 mmol/L (<54 mg/dL)

cEin hypoglykämisches Ereignis, das die Unterstützung einer anderen Person zur Behandlung erforderte.

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Studien mit Sulfonylharnstoff oder Insulin als Begleitmedikation

In allen 5 AWARD-Studien lag die Inzidenz der dokumentierten symptomatischen Hypoglykämien bei

  • 11,3 % bis 80,8 % in den Dulaglutid-1,5-mg-Behandlungsgruppen und
  • 39 % bis 85,6 % in den Dulaglutid-0,75-mg-Behandlungsgruppen.6-10

Die Inzidenz nächtlicher Hypoglykämie lag bei

  • 6,7 % bis 54,3 % in den Dulaglutid-1,5-mg-Behandlungsgruppen und
  • 23,2 % bis 53,8 % in den Dulaglutid-0,75-mg-Behandlungsgruppen.6-10

Die Inzidenz schwerer Hypoglykämien lag bei

  • 0 % bis 3,4 % in den Dulaglutid-1,5-mg-Behandlungsgruppen und
  • 0 % bis 3 % in den Dulaglutid-0,75-mg-Behandlungsgruppen.6-10

AWARD-Studien mit Insulin glargin als Vergleichspräparat

Insgesamt waren die Inzidenz und die mittlere Rate dokumentierter symptomatischer, nächtlicher und schwerer Hypoglykämien bei Patienten, die mit 1,5 mg Dulaglutid oder 0,75 mg Dulaglutid behandelt wurden, niedriger als bei Patienten, die mit dem aktiven Vergleichspräparat Insulin glargin behandelt wurden (Inzidenz und Rate der dokumentierten symptomatischen und schweren Hypoglykämie bis zum letzten Studienendpunkt in AWARD-Studien, in denen Patienten Dulaglutid ohne gleichzeitige Behandlung mit einem Sulfonylharnstoff oder Insulin erhielten).7,9,10

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Wichtige Hinweise laut Fachinformation

Patienten, die Dulaglutid in Kombination mit einem Sulfonylharnstoff oder einem Insulin erhalten, können ein erhöhtes Hypoglykämie-Risiko haben. Das Hypoglykämie-Risiko kann durch eine Dosis-Reduktion des Sulfonylharnstoffs oder des Insulins verringert werden.16

Die Anwendung von Dulaglutid erfordert keine Blutzuckermessung durch den Patienten. Eine Eigenkontrolle des Blutzuckers durch den Patienten ist erforderlich, um die Dosis des Sulfonylharnstoffs oder des Insulins anzupassen. Dies gilt insbesondere bei Beginn der Behandlung mit Dulaglutid und bei Verringerung der Insulindosis. Es wird empfohlen, die Insulindosis schrittweise zu verringern.16

Wenn Dulaglutid hinzugefügt wird zu einer bestehenden Therapie mit

  • Metformin und/oder Pioglitazon oder 
  • Metformin und/oder Hemmern des Natrium-Glucose-Cotransporters 2 (SGLT2-Hemmer)

kann die bisherige Dosierung von jeweils Metformin und/oder Pioglitazon oder SGLT2-Hemmern beibehalten werden. 16

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Referenzen

1Umpierrez G, Povedano ST, Manghi FP, et al. Efficacy and safety of dulaglutide monotherapy versus metformin in type 2 diabetes in a randomized controlled trial (AWARD-3). Diabetes Care. 2014;37(8):2168-2176. https://doi.org/10.2337/dc13-2759

2Weinstock RS, Guerci B, Umpierrez G, et al. Safety and efficacy of once-weekly dulaglutide versus sitagliptin after 2 years in metformin-treated patients with type 2 diabetes (AWARD-5): a randomized, phase III study. Diabetes Obes Metab. 2015;17(9):849-858. http://dx.doi.org/10.1111/dom.12479

3Dungan KM, Povedano ST, Forst T, et al. Once-weekly dulaglutide versus once-daily liraglutide in metformin-treated patients with type 2 diabetes (AWARD-6): a randomised, open-label, phase 3, non-inferiority trial. Lancet. 2014;384(9951):1349-1357. https://doi.org/10.1016/S0140-6736(14)60976-4

4Wysham C, Blevins T, Arakaki R, et al. Efficacy and safety of dulaglutide added onto pioglitazone and metformin versus exenatide in type 2 diabetes in a randomized controlled trial (AWARD-1). Diabetes Care. 2014;37(8):2159-2167. https://doi.org/10.2337/dc13-2760

5Ludvik B, Frías JP, Tinahones FJ, et al. Dulaglutide as add-on therapy to SGLT2 inhibitors in patients with inadequately controlled type 2 diabetes (AWARD-10): a 24-week, randomised, double-blind, placebo-controlled trial. Lancet Diabetes Endocrinol. 2018;6(5):370-381. https://doi.org/10.1016/S2213-8587(18)30023-8

6Dungan KM, Weitgasser R, Perez Manghi F, et al. A 24-week study to evaluate the efficacy and safety of once-weekly dulaglutide added on to glimepiride in type 2 diabetes (AWARD-8). Diabetes Obes Metab. 2016;18(5):475-482. http://dx.doi.org/10.1111/dom.12634

7Giorgino F, Benroubi M, Sun JH, et al. Efficacy and safety of once-weekly dulaglutide versus insulin glargine in patients with type 2 diabetes on metformin and glimepiride (AWARD-2). Diabetes Care. 2015;38(12):2241-2249. https://doi.org/10.2337/dc14-1625

8Pozzilli P, Norwood P, Jódar E, et al. Placebo-controlled, randomized trial of the addition of once-weekly glucagon-like peptide-1 receptor agonist dulaglutide to titrated daily insulin glargine in patients with type 2 diabetes (AWARD-9). Diabetes Obes Metab. 2017;19(7):1024-1031. http://dx.doi.org/10.1111/dom.12937

9Blonde L, Jendle J, Gross J, et al. Once-weekly dulaglutide versus bedtime insulin glargine, both in combination with prandial insulin lispro, in patients with type 2 diabetes (AWARD-4): a randomised, open-label, phase 3, non-inferiority study. Lancet. 2015;385(9982):2057-2066. https://doi.org/10.1016/S0140-6736(15)60936-9

10Tuttle KR, Lakshmanan MC, Rayner B, et al. Dulaglutide versus insulin glargine in patients with type 2 diabetes and moderate-to-severe chronic kidney disease (AWARD-7): a multicentre, open-label, randomised trial. Lancet Diabetes Endocrinol. 2018;6(8):605-617. https://doi.org/10.1016/S2213-8587(18)30104-9

11Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

12Frias JP, Nevárez Ruiz L, Li YG, et al. Efficacy and safety of higher dulaglutide doses (3.0 mg and 4.5 mg) when added to metformin in patients with type 2 diabetes: a phase 3, randomized, double-blind, parallel arm study (AWARD-11). J Endocr Soc. 2020;4(suppl 1):A1036. Endocrine Society abstract OR26-08. https://doi.org/10.1210/jendso/bvaa046.2057

13Frias JP, Bonora E, Nevarez Ruiz L, et al. Efficacy and safety of dulaglutide 3.0 mg and 4.5 mg versus dulaglutide 1.5 mg in metformin-treated patients with type 2 diabetes in a randomized controlled trial (AWARD-11). Diabetes Care. 2021;44(3):765-773. https://doi.org/10.2337/dc20-1473

14Frias JP, Bonora E, Nevarez Ruiz LA, et al. Efficacy and safety of dulaglutide 3mg and 4.5mg vs. dulaglutide 1.5mg: 52-week results from AWARD-11. Diabetes. 2020;69(suppl 1). American Diabetes Association abstract 357-OR. https://doi.org/10.2337/db20-357-OR

15Seaquist ER, Anderson J, Childs B, et al. Hypoglycemia and diabetes: a report of a workgroup of the American Diabetes Association and the Endocrine Society. Diabetes Care. 2013;36(5):1384-1395. https://doi.org/10.2337/dc12-2480

16Trulicity [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

Datum der letzten Prüfung: 13. April 2021


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular