Olumiant® Baricitinib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Wie häufig ist Herpes zoster unter Olumiant® (Baricitinib) bei rheumatoider Arthritis?

Bei allen mit Baricitinib behandelten Patienten (9,3 Behandlungsjahre; 14.744 Patientenjahre Exposition) betrug die Herpes zoster Inzidenzrate 3,0 pro 100 Patientenjahre mit Risiko und blieb über die Zeit stabil.

AT_DE_cFAQ_BAR120A_HERPES_ZOSTER_RA
AT_DE_cFAQ_BAR120A_HERPES_ZOSTER_RA
de

Herpes zoster als Nebenwirkung gemäß Fachinformation

Herpes zoster (HZ) wurde unter Baricitinib (BARI) in den placebokontrollierten Studien bis zu 16 Wochen häufig (≥ 1/100 bis < 1/10) berichtet. Die Melderaten für Herpes zoster unter Baricitinib im Vergleich zu Placebo waren 1,4 % vs. 0,4 %. 1

Monitoring und Behandlung von aufgetretenen Herpes zoster

Virusreaktivierungen, einschließlich Fälle der Reaktivierung von Herpes-Viren (z. B. Herpes zoster, Herpes simplex), wurden in klinischen Studien berichtet. In klinischen Studien zu rheumatoider Arthritis wurde bei Patienten ab 65 Jahren, die vorher bereits sowohl mit biologischen als auch mit konventionellen krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) behandelt wurden, Herpes zoster häufiger berichtet.1

Falls ein Patient Herpes zoster entwickelt, sollte die Behandlung mit Baricitinib vorübergehend unterbrochen werden, bis die Infektion abgeklungen ist.1

In den ursprünglichen klinischen Phase 3-Studien wurden die Prüfärzte dazu angewiesen

  • Patienten auf klinische Anzeichen und Symptome von Infektionsereignissen, einschließlich HZ, zu überwachen und
  • Patienten gemäß Protokoll dauerhaft aus der Studie ausschließen, wenn bei ihnen während der Behandlung ein symptomatischer HZ auftrat.2,3

Wenn allerdings bei einem Patienten in der rheumatoide Arthritis (RA)-Langzeit-Verlängerungsstudie HZ diagnostiziert wurde, war der Prüfarzt dazu angewiesen 

  • die Studienbehandlung zu unterbrechen
  • eine Standardtherapie einzuleiten
  • auf multidermatomale Beteiligung oder andere Anzeichen einer Verbreitung zu überwachen, und
  • Follow-ups bis zur klinischen Genesung von Hautläsionen oder Vesikeln durchzuführen.2

Die Studienbehandlung konnte fortgesetzt werden, wenn die Hautläsionen verkrustet waren und abheilten.3

Ausführliche Anweisungen zur Unterbrechung und Wiederaufnahme der Studienbehandlung nach klinischer Genesung wurden nur in der Langzeit-Verlängerungsstudie angewendet.2

Inzidenz von Herpes Zoster in den klinischen Studien zu Baricitinib

Herpes zoster wurde als Begriff verwendet, um Herpes zoster Fälle in der BARI Sicherheitsdatenbank zu identifizieren.

Die Inzidenzraten (IR) wurden als Anzahl von Patienten mit einem Ereignis pro 100 Patientenjahren des Expositionszeitraumes (PYE) kalkuliert, wobei die Exposition zum Zeitpunkt des Ereignisses zensiert wurde.4

Expositionsbereinigte Inzidenzraten (EAIRs) wurden als Anzahl der Patienten mit einem Ereignis pro 100 PYE-Zeit berechnet, wobei die Exposition zum Zeitpunkt des Ereignisses nicht zensiert wurde.5

Beschreibung der Datensätze

Die Analysen wurden unter Verwendung integrierter Sicherheitsdatensätze durchgeführt, einschließlich

  • 7 Studien umfassender placebokontrollierter Datensatz, der die Sicherheit von BARI 4 mg oder 2 mg vs. Placebo über 24 Wochen vergleicht
  • 4 Studien umfassender erweiterter Datensatz, der die Sicherheit von BARI 4 mg vs. 2 mg vergleicht, einschließlich Langzeit-Verlängerungsdaten, und
  • All-BARI-RA-Datensatz, der größte Datensatz, der 3.770 Patienten mit RA umfasste, die eine beliebige Dosis von BARI aus 9 randomisierten Studien und 1 Langzeit-Verlängerungsstudie erhielten.4,5

Weitere Details zu jedem Datensatz finden Sie in Integrierte Analysedatensätze zur Bewertung der Sicherheit in klinischen Studien mit rheumatoider Arthritis .

7 Studien umfassender Placebo-kontrollierter Datensatz

Herpes zoster war der einzige bevorzugte Begriff aus dem HZ-Begriffscluster, der im 7-Studien-Datensatz berichtet wurde.2

Über 24 Wochen zugewiesener Behandlung oder bis Rescue war die HZ IR für die BARI 4-mg-Gruppe (4,4) statistisch signifikant höher als die Placebogruppe (1,1; p < 0,05) und numerisch höher als die BARI 2-mg-Gruppe (3.1).4

All-BARI-RA Datensatz

Im All-BARI-RA Datensatz wurde bei 422 mit BARI behandelte Patienten über einen Fall von HZ mit einer IR von 3,0 pro 100 Patientenjahre mit Risiko (PYR) berichtet.5

Die IR für HZ war in Asien mit 5,2 pro 100 PYR am höchsten. Die HZ-Häufigkeit war insbesondere bei Patienten aus Japan, Taiwan und Südkorea am höchsten.5,6

Von den 422 gemeldeten HZ-Fällen war

  • die Mehrheit leicht (39,8 %) oder mitttelschwer (54,5 %) im Schweregrad und
  • trat hauptsächlich bei älteren Patienten auf (75,6 % bei Patienten ≥ 50 Jahre)
  • trat bei Patienten ohne vorherige Episoden auf (96,0 %) und
  • 91% der Patienten erholten sich.5

Weitere Informationen werden in Herpes Zoster nach Patientenmerkmalen im All-BARI-RA Datensatz zur Verfügung gestellt.

Herpes Zoster nach Patientenmerkmalen im All-BARI-RA Datensatz2

 

All BARI RA
N=3.770

n (%)

Patienten mit HZ
n=422

Patienten ohne HZ
n=3.348

IR auf 100 PY (95% CI)
PYE

Alter in Jahren

<50

103 (24,4)

1273 (38,0)

1,88 (1,54; 2,28)
5467,37

≥50

319 (75,6)

2075 (62,0)

3,66 (3,27; 4,09)
8707,70

Geschlecht

männlich

89 (21,1)

698 (20,8)

2,87 (2,31; 3,54)
3096,38

weiblich

333 (78,9)

2650 (79,2)

3,01 (2,69; 3,35)
11.078,69

Region

US + Kanada

89 (21,1)

751 (22,4)

3,70 (2,97; 4,55)
2405,14

Asien einschließlich Japan

169 (40,0)

790 (23,6)

5,17 (4,42; 6,01)
3271,25

Zentralamerika

68 (16,1)

692 (20,7)

1,95 (1,51; 2,47)
3495,59

EU

67 (15,9)

716 (21,4)

1,99 (1,54; 2,53)
3365,67

Rest der Welt

29 (6,9)

399 (11,9)

1,77 (1,19; 2,54)
1637,41

Kortikosteroiddosis bei Baseline

0 mg/Tag

198 (46,9)

1661 (49,6)

2,91 (2,52; 3,34)
6809,55

0,1-4,9 mg/Tag

56 (13,3)

287 (8,6)

4,44 (3,36; 5,77)
1260,74

≥5 mg/Tag

168 (39,8)

1400 (41,8)

2,75 (2,35; 3,20)
6104,78

Lymphozyten bei Baseline

≥1 (109/L)

375 (88,9)

3072 (91,8)

2,86 (2,58; 3,16)
13,120,08

<1 (109/L)

47 (11,1)

276 (8,2)

4,46 (3,27; 5,92)
1054,99

Methotrexat Anwendung

Nein

81 (19,2)

710 (21,2)

2,69 (2,14; 3,35)
3008,57

Ja

341 (80,8)

2638 (78,8)

3,05 (2,74; 3,40)
11.166,50

Diabetes

Nein

387 (91,7)

3047 (91,0)

2,98 (2,69; 3,29)
12.991,94

Ja

35 (8,3)

301 (9,0)

2,96 (2,06; 4,11)
1183,13

Zigarettenkonsum (derzeitig)

Nein

348 (82,5)

2819 (84,2)

2,99 (2,69; 3,32)
11.627,01

Ja

74 (17,5)

529 (15,8)

2,90 (2,28; 3,65)
2548,06

Behandlungskategorien

konventionelle DMARD - unzureichendes Ansprechen

302 (71,6)

2438 (72,8)

2,99 (2,66; 3,34)
10.111,58

DMARD naiv

54 (12,8)

482 (14,4)

2,42 (1,82; 3,16)
2230,69

Biologische DMARD - unzureichendes Ansprechen

66 (15,6)

428 (12,8)

3,60 (2,79; 4,58)
1832,81

Vorheriger Herpes zoster

Nein

405 (96,0)

3286 (98,1)

2,92 (2,64; 3,21)
13.891,15

Ja

17 (4,0)

62 (1,9)

5,99 (3,49; 9,59)
283,92

Vorherige Impfung (Herpes zoster)

Nein

407 (96,4)

3232 (96,5)

2,99 (2,71; 3,30)
13.605,54

Ja

15 (3,6)a

116 (3,5)

2,63 (1,47; 4,34)
569,53

Methotrexat Dosis, durchschnittlich, wöchentlich

≤10 mg

104 (24,6)

781 (23,3)

3,35 (2,74; 4,06)
3102,15

>10 mg

237 (56,2)

1857 (55,5)

2,94 (2,58; 3,34)
8064,35

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; DMARD = krankheitsmodifizierende Antirheumatika (disease modifying antirheumatic drug); HZ = Herpes zoster; IR = Inzidenzrate; PY = Patientenjahre; PYE = Patientenjahre der Exposition; RA = Rheumatoide Arthritis.

a6 (9,5 %) von 63 Patienten erhielten eine Immunisierung innerhalb von 6 Wochen vor der Randomisierung und 9 (14,5 %) von 62 Patienten erhielten eine Immunisierung > 6 Wochen vor der Randomisierung.

Es gab 15 komplizierte Fälle von HZ mit

  • 10 okular/ophthalmisch (2 waren schwerwiegende unerwünschte Ereignisse [SAEs])
  • 1 HZ Meningitis, ebenfalls ein SAE, und
  • 4 Fälle von Lähmung.5

Es gab 42 Fälle von multidermatomaler HZ, von denen 18 disseminiert waren.5

Der EAIR pro 100 PYE für HZ war bei Patienten in der BARI-2-mg-Gruppe niedriger als in der BARI-4-mg-Gruppe, wie in Expositionsangepasste Inzidenzrate von Herpes Zoster in den Baricitinib 2-mg und Baricitinib 4-mg Untergruppen des All-BARI-RA Analysedatensatzes zu sehen ist.

Expositionsangepasste Inzidenzrate von Herpes Zoster in den Baricitinib 2-mg und Baricitinib 4-mg Untergruppen des All-BARI-RA Analysedatensatzes2

 

Jemals mit BARI 2mg behandelt
N=1.077
n (%)
[EAIR]

Jemals mit BARI 4mg behandelt
N=3.401
n (%)
[EAIR]

Insgesamt
N=3.770
n (%)
[EAIR]

Herpes zoster

64 (5,9)
[2,39]

345 (10,1)
[2,91]

422 (11,2)
[2,79]

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; EAIR = Expositionsangepasste Inzidenzrate.

Die mediane Zeit bis zum ersten HZ-Ereignis betrug >1,5 Jahre. Die HZ-Inzidenzrate blieb über die Zeit stabil (vergleiche Herpes Zoster Inzidenzrate im All-BARI-RA Datensatz nach berichteten Zeitraum).5,7

Herpes Zoster Inzidenzrate im All-BARI-RA Datensatz nach berichteten Zeitraum5

Abkürzung: PYE = Patientenjahre der Exposition

Inzidenz nach Immunisierungsstatus

Siehe Herpes Zoster nach Patientenmerkmalen im All-BARI-RA Datensatz für detaillierte Informationen zum HZ Immunisierungsstatus.

Appendix

Integrierte Analysedatensätze zur Bewertung der Sicherheit in klinischen Studien mit rheumatoider Arthritis 2,4,5,8

Analysedatensatz

Beschreibunga

Placebokontrollierter Datensatz aus 7 Studien

Studien: JADC, JADA, JADN, RA-BEAM, RA-BUILD, RA-BEACON, RA-BALANCE

Vergleicht BARI 4 mg mit Placebo

Umfasst Patienten mit RA aus 3 Phase-II-Studien und 4 Phase-III-Studien, die randomisiert wurden auf

  • BARI 4 mg (N = 1142, [Exposition 24 Wochen lang: PYE = 471,8; mediane Exposition = 169 Tage; maximale Exposition = 211 Tage]) oder
  • Placebo (N = 1215, [Exposition 24 Wochen lang: PYE = 450,8; mediane Exposition = 166 Tage; maximale Exposition = 235 Tage]).

Patienten in der Placebogruppe konnten Folgendes einnehmen:

  • MTX als Begleittherapie oder
  • in einigen Studien eine andere konventionelle DMARD-Therapie.

Die Auswertungszeiträume umfassten

  • den 12-wöchigen placebokontrollierten Zeitraum in Phase-II-Studien,
  • 16 Wochen der zugewiesenen Behandlung vor der Möglichkeit zur Anwendung einer Rescue-Therapie in Phase-III-Studien und
  • 24 Wochen der zugewiesenen Behandlung oder bis Rescue-Therapie in Phase-III-Studien.

BARI-2-mg-Analysepopulation

Die Daten zu BARI 2 mg stammen aus 4 Studien, in denen sowohl BARI 2 mg (n = 479, [Exposition 24 Wochen lang: PYE = 185,8; mediane Exposition = 168 Tage; maximale Exposition = 197 Tage]) und BARI 4 mg für die Randomisierung zur Verfügung standen (JADA, JADN, RA-BUILD, RA-BEACON).

Erweiterter Datensatz aus 4 Studien

Studien: JADA, JADN, RA-BUILD, RA-BEACON, RA-BEYOND (Verlängerung)

Vergleicht BARI 4 mg mit BARI 2 mg einschließlich erweiterter Auswertungen.

Umfasst Patienten mit RA aus 2 Phase 2 Studien und 2 Phase 3 Studien sowie alle weiteren Expositionen bei Patienten in der Phase 3 Verlängerungsstudie RA-BEYOND, die randomisiert wurden auf

  • BARI 4 mg (n = 479; PYE = 781,1; mediane Exposition = 342 Tage; maximale Exposition = 3085 Tage) oder
  • BARI 2 mg (n = 479; PYE = 774,9; mediane Exposition = 257 Tage; maximale Exposition = 2370 Tage).

Der Auswertungszeitraum dauerte von der Randomisierung bis zur letzten verfügbaren Beobachtung und umfasste die Verlängerungsdaten bis zum 1. September 2019, sofern nicht anders angegeben.

All BARI RA Datensatz

Studien: JADB, JADC, JADA, JADN, RA-BEGIN, RA-BEAM, RA-BUILD, RA-BEACON, RA-BALANCE, RA-BEYOND (Verlängerung)

Keine Vergleiche zwischen Gruppen

Umfasst Patienten mit RA (N = 3770, PYE = 14.744 PY Exposition gegenüber BARI und 15.114 PY Gesamtbeobachtung einschließlich Zeit auf BARI und Nachbeobachtung, mediane Exposition = 4,6 Jahre, maximale Exposition = 9,3 Jahre) aus 1 Phase Ib, 3 Phase II, 5 Phase-III-Studien und 1 Phase-III-Verlängerungsstudie, die BARI in verschiedenen Dosierungen erhielten, einschließlich

  • BARI 4 mg (n = 3401, PYE = 11.872)
  • BARI 2 mg (n = 1077, PYE = 2678) und
  • BARI-Dosen von 1 mg, 7 mg, 8 mg und 10 mg QD, die nicht in Bestätigungsstudien ausgewertet wurden.

Die Patienten mussten mindestens 1 Dosis BARI erhalten haben, und die Dosen konnten sich im Verlauf der Studien verändert haben.

Der Auswertungszeitraum umfasst alle Expositionszeitpunkte, einschließlich nach Rescue-Therapie oder nach Änderungen der Studienmedikation, sofern nicht anders angegeben.

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; DMARD = krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (disease-modifying antirheumatic drug); MTX = Methotrexat; PY = Patientenjahr (patient year); PYE = Patientenjahre der Exposition (patient years of exposure); QD = einmal täglich; RA = rheumatoide Arthritis.

aPatienten mit Nierenfunktionsstörung, die auf BARI 4 mg randomisiert, aber mit der 2 mg Dosis behandelt wurden, wurden in der BARI 4 mg Gruppe analysiert.

Referenzen

1Olumiant [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

3Winthrop KL, Harigai M, Genovese MC, et al. Infections in baricitinib clinical trials for patients with active rheumatoid arthritis. Ann Rheum Dis. 2020;79:1290-1297. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2019-216852

4Genovese MC, Smolen JS, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis over a median of 3 years of treatment: an updated integrated safety analysis. Lancet Rheumatol. 2020;2(6):E347-E357. https://doi.org/10.1016/S2665-9913(20)30032-1

5Taylor PC, Takeuchi T, Burmester GR, et al. Safety of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis over a median of 4.6 and up to 9.3 years of treatment: final results from long-term extension study and integrated database. Ann Rheum Dis. 2022;81(3):335-343. https://doi.org/10.1136/annrheumdis-2021-221276

6Chen YH, Chen YM, Smolen J, et al. Incidence rate and characterization of herpes zoster in patients with moderate-to-severe rheumatoid arthritis: an update from baricitinib clinical studies. Ann Rheum Dis. 2019;78(2):755. European League Against Rheumatism abstract FRI0164. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2019-eular.1130.

7Chen YH, Chen YM, Smolen J, et al. Incidence rate and characterization of herpes zoster in patients with moderate-to-severe rheumatoid arthritis: an update from baricitinib clinical studies. Poster presented at: European League Against Rheumatism (EULAR) Annual Meeting; June 12-15, 2019; Madrid, Spain.

8Genovese MC, Smolen JS, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis up to 8.4 years: an updated integrated safety analysis. Ann Rheum Dis. 2020;79(suppl 1):638. European League Against Rheumatism abstract FRI0123. https://ard.bmj.com/content/79/Suppl_1/642.1

Datum der letzten Prüfung: 29. Oktober 2021


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular