Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Wie behandle ich die Verzenios® (Abemaciclib)-Nebenwirkung Diarrhö?

Beginnen Sie beim ersten Anzeichen dünnen Stuhls mit einer Antidiarrhoika-Behandlung, wie zum Beispiel Loperamid, und erhöhen Sie die orale Flüssigkeitszufuhr. Dosisanpassungen werden bei Patienten empfohlen, bei denen Diarrhö ≥ Grad 2 auftritt.

AT_DE_cFAQ_ABE025_DIARRHOEA_MANAGEMENT
AT_DE_cFAQ_ABE025_DIARRHOEA_MANAGEMENT
de

Dosisanpassung und Behandlung von Diarrhö

Empfehlungen für Dosisanpassung zur Behandlung von Diarrhö finden Sie in Behandlungsempfehlungen für Diarrhö  . 

Behandlungsempfehlungen für Diarrhö 1,2 

Die Infografik veranschaulicht, wie Diarrhö mit Abemaciclib je nach Grad behandelt werden kann.

Überwachung von Patienten mit Diarrhö

Nach aktuellem Wissensstand sollten Patienten, die Abemaciclib einnehmen, beim Auftreten von Diarrhö überwacht und reaktiv behandelt werden (d. h., falls und wenn sie Diarrhö haben), statt ihnen routinemäßig vorbeugende Antidiarrhoika zu verabreichen.3,4

Bei schwerer Diarrhö sollten Sie die Neutrophilenzahl und die Körpertemperatur messen. 

Überwachen- und stellen Sie i.v. Flüssigkeitszufuhr Elektrolytsubstitution für Patienten bereit, die 

  • unter schwerer Diarrhö leiden oder
  • unter Diarrhö jeglicher Art leiden, die mit starker Übelkeit oder Erbrechen verbunden ist.

In klinischen Studien sollten Patienten, die eine i.v. Flüssigkeitszufuhr benötigen oder Diarrhö im Zusammenhang mit Neutropenie oder Fieber haben, Breitbandantibiotika wie Fluorchinolone verabreicht werden.4

Inzidenz und Dauer von Diarrhö in klinischen Studien

Diarrhö war die häufigste Nebenwirkung. 85 % der Patienten, die Abemaciclib in Kombination mit einer endokrinen Therapie in klinischen Phase-3-Studien einnahmen, berichteten von Diarrhö.1

Die Inzidenz war während des ersten Monats der Behandlung mit Abemaciclib am höchsten und sank anschließend.1

In klinischen Studien betrug die Zeit bis zum Auftreten der ersten Diarrhö im Median etwa 6 bis 8 Tage, und hielt im Median

  • 7 bis 12 Tage (Grad 2), oder
  • 5 bis 8 Tage (Grad 3) an.1

Unter supportiver Therapie wie Loperamid und/oder Dosisanpassung von Abemaciclib ging die Diarrhö auf das Ausgangsniveau oder einen niedrigeren Grad zurück.1

Referenzen

1Verzenios [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2US Department of Health and Human Services; National Institutes of Health and National Cancer Institute. Common terminology criteria for adverse events (CTCAE). Version 4.03. May 28, 2009. Updated June 14, 2010. Accessed April 28, 2020. https://evs.nci.nih.gov/ftp1/CTCAE/CTCAE_4.03/CTCAE_4.03_2010-06-14_QuickReference_8.5x11.pdf

3Hurvitz S, Martin M, Fernández Abad M, et al. Biological effects of abemaciclib in a phase 2 neoadjuvant study for postmenopausal patients with HR+, HER2- breast cancer. Cancer Res. 2017;77(4 suppl):S4-06. http://dx.doi.org/10.1158/1538-7445.SABCS16-S4-06.

4Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Datum der letzten Prüfung: 29. März 2021


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular