Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Wie behandelt man eine Pneumonitis bei Verzenios® (Abemaciclib) Patienten?

Je nach Schweregrad der interstitiellen Lungenerkrankung (ILD)/Pneumonitis können Dosisanpassungen von Abemaciclib wie nachfolgend beschrieben erforderlich sein.

AT_DE_cFAQ_ABE065_PNEUMONITIS_MANAGEMENT_MBC
AT_DE_cFAQ_ABE065_PNEUMONITIS_MANAGEMENT_MBC
de

Pneumonitis und Abemaciclib

Pneumonitis/ILD

Pneumonitis ist ein allgemeiner Begriff, der sich auf eine Entzündung der Lunge bezieht. Der Begriff interstitielle Lungenerkrankung (ILD) ist ein ungenauer klinischer Begriff, der sich auf eine Gruppe von mehr als 200 chronischen Lungenerkrankungen bezieht, die durch eine Entzündung des Lungengewebes gekennzeichnet sind, die häufig zu Narbenbildung führt.1,2 

In der klinischen Praxis werden die Begriffe ILD und Pneumonitis oft synonym verwendet.

Interstitielle Lungenerkrankungen können durch Autoimmunerkrankungen, genetische Anomalien (z. B. Hermansky-Pudlak-Syndrom) und langfristige Exposition gegenüber gefährlichen Stoffen (z. B. Medikamente wie Bleomycin, berufliche Exposition wie Asbest, Tabakrauch oder Umwelteinflüsse) verursacht werden, die eine als Überempfindlichkeitspneumonitis bezeichnete Immunreaktion hervorrufen).

Die Ursache der ILD ist jedoch größtenteils unbekannt und die Lungenmanifestationen werden als idiopathische interstitielle Pneumonie beschrieben.1

Eine medikamenteninduzierte interstitielle Lungenerkrankung (Drug-induced interstitial lung disease, DIILD) tritt auf, wenn die Exposition gegenüber einem Medikament eine Entzündung und schließlich eine Fibrose des Lungeninterstitiums verursacht.

DIILD wurde mit Chemotherapeutika, Antibiotika, Antiarrhythmika und Immunsuppressiva in Verbindung gebracht.

Krebsmedikamente machen etwa 23 % bis 51 % der DIILD-Fälle aus. Es wird schwierig, potenzielle Erreger in der Onkologie zu identifizieren, wenn Medikamente mit anderen Wirkstoffen kombiniert oder in Verbindung mit einer Strahlentherapie verabreicht werden; das Risiko, eine DIILD zu entwickeln, kann erhöht sein, wenn ursächliche Wirkstoffe kombiniert werden.3

Wirkmechanismus und Ätiologie der ILD

Die Gründe, warum Patienten ILD/Pneumonitis entwickeln, wenn sie Krebsmedikamente einnehmen, sind nicht vollständig geklärt. Es kann auch mehrere Störfaktoren geben, insbesondere bei der Krebsbehandlung, wo oft mehrere Medikamente gleichzeitig verabreicht werden.

Basierend auf dem Wirkmechanismus von Abemaciclib, einem Cyclin-abhängigen Kinase (CDK) 4/6-Inhibitor, und der Ätiologie von ILD, gibt es keine bekannte mechanistische Erklärung für eine Verbindung zwischen Abemaciclib und ILD.4

Empfehlungen zum Vorgehen bei ILD/Pneumonitis

Überwachen Sie die Patienten auf Lungensymptome, die auf eine ILD/Pneumonitis hinweisen, und behandeln Sie diese angemessen.5

Bei Patienten mit ILD/Pneumonitis Grad 3 oder 4 ist Abemaciclib dauerhaft abzusetzen.5

Empfehlungen zum Vorgehen bei ILD/Pneumonitis finden Sie in Empfehlungen zum Vorgehen bei interstitieller Lungenerkrankung (ILD)/Pneumonitis.

Empfehlungen zum Vorgehen bei interstitieller Lungenerkrankung (ILD)/Pneumonitis5

Toxizitäta

Empfehlungen zum Vorgehen

Grad 1 or 2

Keine Dosisanpassung erforlderlich.

Persistierende oder erneut auftretende Toxizität Grad 2, die mit bestmöglichen unterstützenden Maßnahmen innerhalb von 7 Tagen nicht auf die Ausganswerte oder Grad 1 zurückgeht

Unterbrechung der Behandlung bis zur Besserung der Toxizität auf die Ausgangswerte oder auf Grad 1.

Fortsetzung der Therapie mit der nächstniedrigeren Dosis.

Grad 3 or 4

Absetzen von Abemaciclib.

aNCI CTCAE

Inzidenz von Pneumonitis in den MONARCH-Studien und Berichten nach der Markteinführung

In den klinischen MONARCH-Studien trat ILD/Pneumonitis bei 

  • 2,3 % in MONARCH 1,
  • 2,0 % in MONARCH 2 und
  • 5,2 % in MONARCH 3 auf.4,6

Im Abemaciclib + Fulvestrant-Arm (n=441) von MONARCH 2

  • 3 (0.7%) Ereignisse waren Grade ≥3
  • 4 (0.9%) Ereignisse wurden als schwerwiegende unerwünschte Ereignisse gemeldet
  • es wurden keine Dosisreduktionen gemeldet, und
  • 2 (0.4%) Abbrüche wurden aufgrund von ILD/Pneumonitis-Ereignissen gemeldet.6

Im Abemaciclib + nichtsteroidaler Aromatasehemmer (NSAI)-Arm (n = 327) von MONARCH 3

  • 4 (1.2%) Ereignisse waren ≥3
  • 6 (1.8%) Ereignisse wurden als schwerwiegende unerwünschte Ereignisse gemeldet 
  • 2 (0.6%) Patienten benötigten eine Dosisreduktion aufgrund eines ILD/Pneumonitis-Ereignisses und
  • 4 (1.2%) Patienten brachen die Behandlung aufgrund eines ILD/Pneumonitis-Ereignisses ab.6

In der MONARCH 2-Studie hatten von 9 Patienten (die Abemaciclib plus Fulvestrant erhielten und bei denen ein ILD/Pneumonitis-Ereignis auftrat), 8 Patienten Lungenmetastasen und 6 Patienten eine vorherige Strahlentherapie. In der Studie MONARCH 3 hatten von 17 Patienten (die Abemaciclib plus NSAI erhielten und bei denen ein ILD/Pneumonitis-Ereignis auftrat), 6 Patienten Lungenmetastasen und 9 Patienten eine vorherige Strahlentherapie.6

Todesfälle aufgrund von ILD/Pneumonitis bei mit Abemaciclib behandelten Patienten in den USA wurden bei

  • 1 Patienten in MONARCH 1
  • 2 Patienten (0,5 %) in MONARCH 2 und
  • 1 Patienten (0,3 %) in MONARCH 3 berichtet.4

Inzidenz von Pneumonitis in Postmarketing-Berichten

Interstitielle Lungenerkrankung/Pneumonitis wurde als häufige (≥ 1,0 % bis < 10 %) Nebenwirkung identifiziert, basierend auf spontanen Daten aus Berichten nach der Markteinführung.4

Eine Metaanalyse, die 12 randomisierte kontrollierte Studien umfasste, darunter 7 Studien mit Abemaciclib, ergab eine Inzidenz von ILD/Pneumonitis aller Grade bei mit Abemaciclib behandelten Patienten von 2,5 %.7

Referenzen

1Anthimopoulos M, Christodoulidis S, Ebner L, et al. Lung pattern classification for interstitial lung diseases using a deep convolutional neural network. IEEE Trans Med Imaging. 2016;35(5):1207-1216. http://dx.doi.org/10.1109/tmi.2016.2535865

2Bourke SJ. Interstitial lung disease: progress and problems. Postgrad Med J. 2006;82(970):494-499. http://dx.doi.org/10.1136/pgmj.2006.046417

3Skeoch S, Weatherley N, Swift AJ, et al. Drug-induced interstitial lung disease: a systematic review. J Clin Med. 2018;7(10). http://dx.doi.org/10.3390/jcm7100356

4Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

5Verzenios [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

6Rugo HS, Huober J, Garcia-Saenz JA, et al. Management of abemaciclib-associated adverse events in patients with hormone receptor-positive, human epidermal growth factor receptor 2-negative advanced breast cancer: safety analysis of MONARCH 2 and MONARCH 3. Oncologist. 2021;26(1):e53-e65. http://dx.doi.org/10.1002/onco.13531

7Zhang Y, Ma Z, Sun X, et al. Interstitial lung disease in patients treated with cyclin-dependent kinase 4/6 inhibitors: a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. The Breast. 2022;62:162-169. https://doi.org/10.1016/j.breast.2022.02.011

Datum der letzten Prüfung: 10. März 2022


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular