Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Welche sind die häufigsten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Verzenios® (Abemaciclib) bei Brustkrebs im Frühstadium?

Die häufigsten behandlungsbedingten unerwünschten Ereignisse im Abemaciclib-Behandlungsarm bei der AFU1-Analyse von monarchE waren Durchfall (83,5 %), Neutropenie (45,8 %) und Müdigkeit (40,6 %).

AT_DE_cFAQ_ABE028_MOST_FREQUENT_ADVERSE_EVENTS_EBC
AT_DE_cFAQ_ABE028_MOST_FREQUENT_ADVERSE_EVENTS_EBC
de

Abemaciclib: Häufigste Nebenwirkungen bei Brustkrebs im Frühstadium (EBC)

Klinisch relevante unerwünschte Ereignisse bei mit Abemaciclib behandelten Patienten in monarchE

Informationen zu den für Abemaciclib als klinisch relevant angesehenen unerwünschte Ereignisse (AE, adverse event)) sind zusammengefasst in Klinisch relevante AE, die bei mindestens 10 % der Patienten im Abemaciclib + ET-Arm in monarchE bei der AFU1-Analyse beobachtet wurden. Daten zum Arm mit ET allein sind zum Vergleich enthalten1.

In MonarchE waren die häufigsten klinisch relevanten AE jeden Schweregrades, die bei ≥ 10 % der Patienten im Abemaciclib-Arm auftraten, Durchfall, Infektionen, Neutropenie, Müdigkeit, Übelkeit, Anämie, Kopfschmerzen, Erbrechen, Stomatitis, Thrombozytopenie, verminderter Appetit, Alopezie, erhöhtes Alanin Aminotransferase oder Aspartat-Aminotransferase und Hautausschlag.2

AE ≥ 3. Grades traten häufiger bei mit Abemaciclib behandelten Patienten auf (49,7 % vs. 16,3 %) und waren überwiegend Labor-Zytopenien ohne klinische Komplikationen.2

Klinisch relevante AE, die bei mindestens 10 % der Patienten im Abemaciclib + ET-Arm in monarchE bei der AFU1-Analyse beobachtet wurden2

 

Abemaciclib + ET

(N=2791)

ET allein

(N=2800)

Ereignis, %

Alle Grade

Grad 1

Grad 2

Grad 3

Alle Grade

Grad 1

Grad 2

Grad 3

Patienten mit 1 AEa

98.4

5.9

42.7

49.7

88.8

22.6

49.9

16.3

Diarrhö

83.5

45.0

30.7

7.8b

8.6

6.6

1.9

0.2

Infektionenc

51.2

8.8

36.9

5.6

39.4

8.2

28.2

3.0d

Neutropenie

45.8

6.4

19.8

19.6

5.6

2.4

2.4

0.8

Fatigue

40.6

22.6

15.1

2.9

17.8

13.5

4.2

0.1

Übelkeit

29.5

22.3

6.7

0.5

9.0

7.1

1.9

0.1

Anämie

24.4

13.7

8.6

2.0

3.7

2.7

0.7

0.4

Kopfschmerzen

19.6

14.9

4.4

0.3

15.0

11.5

3.4

0.2

Erbrechen

17.6

13.4

3.6

0.5

4.6

3.5

1.0

0.1

Stomatitise

13.8

11.1

2.6

0.1

5.4

4.8

0.6

0.0

Thrombozytopenie

13.4

9.9

2.2

1.3

1.9

1.4

0.3

0.1

Verminderter Appetit

11.8

8.7

2.5

0.6

2.4

1.9

0.5

0.1

Alopezie

11.2

10.1

1.1

NA

2.7

2.4

0.3

0.0

ALT-Anstieg

12.3

6.6

2.9

2.8

5.6

4.0

0.9

0.7

AST-Anstieg

11.8

7.9

2.1

1.9

4.9

3.7

0.7

0.5

Ausschlag

11.2

8.6

2.2

0.4

4.5

3.7

0.8

0.0

Abkürzungen: AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event); AFU1 = zusätzliches Follow-up; ALT = Alaninaminotransferase; AST = Aspartataminotransferase; CTCAE = allgemeine Terminologiekriterien für unerwünschte Ereignisse (Common Terminology Criteria for Adverse Events); ET = endokrine Therapie; NCI = National Cancer Institute.

aDer Schweregrad der AE wurde von Prüfärzten aufgezeichnet und vom NCI-CTCAE v4 eingestuft.

bKeine Grad 4-Ereignisse, ein Grad 5-Ereignis.

cInfektion ist ein zusammengesetzter Begriff, der alle gemeldeten bevorzugten Begriffe umfasst, die Teil der Systemorganklasse Infektionen und parasitäre Erkrankungen sind.

dVier Grad 5-Ereignisse.

eStomatitis ist ein konsolidierter Begriff, der Mundgeschwüre, Schleimhautentzündungen, oropharyngeale Schmerzen und Stomatitis umfasst.

Häufige behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse bei monarchE

Die häufigsten behandlungsbedingten unerwünschten Ereignisse (TEAEs) im Abemaciclib-Behandlungsarm bei der AFU1-Analyse waren Durchfall, Neutropenie und Müdigkeit, wie in Häufigsten TEAEs im Abemaciclib-Arm oder ET-Alone-Arm bei der AFU1-Analyse von monarchE  zu sehen ist. Die häufigsten TEAEs im ET-Monotherapie-Arm waren Arthralgie, Hitzewallungen und Müdigkeit. Andere TEAEs sind in Häufigsten TEAEs im Abemaciclib-Arm oder ET-Alone-Arm bei der AFU1-Analyse von monarchE aufgeführt.3

Häufigsten TEAEs im Abemaciclib-Arm oder ET-Alone-Arm bei der AFU1-Analyse von monarchE3

 

Abemaciclib + ET
(N=2791)

ET allein
(N=2800)

    TEAE, %

Alle Grade

Grad 3

Grad 4

Alle Grade

Grad 3

Grad 4

Diarrhö

83.5

7.8 

0a

8.6

0.2 

0 

Neutropenie

45.8

18.9 

0.7 

5.6 

0.7 

0.1 

Fatigue

40.6

2.9 

NAb

17.8

0.1 

NAb

Leukopenie

37.6

11.2

0.1 

6.6 

0.4 

NA b

Abdominalschmerz

35.5

1.4 

NAb

9.8

0.3 

NAb  

Übelkeit 

29.5

0.5 

NA b 

9.0

0.1 

NAb

Arthralgie 

26.6

0.3

NAb

37.9

1.0

NAb

Anämie

24.4

2.0

0.0

3.7 

0.3 

0.0

Kopfschmerz

19.6

0.3

NAb 

15.0

0.2

NAb

Erbrechen

17.6

0.5

0

4.6

0.1

0

Hitzewallung

15.3

0.1 

NAb

23.0

0.4 

NA b

Lymphopenie

14.2

5.3

0.1

3.4

0.5

0

Husten

14.0

0.0

NA b

7.9

0

NA b

Thrombocytopenie

13.4

1.0

0.3

1.9

0.1

0.1

Lymphödem

12.4

0.2

NA b

8.9

0.0

NA b

Anstieg der Alanin-Aminotransferase

12.3

2.6

0.2

5.6

0.7

0

Infektion der Harnwege

12.0

0.6

0

7.5

0.2

0

Verstopfung

11.9

0.1

0

6.0

0.0

0

Aspartataminotransferase erhöht

11.8

1.8

0.1

4.9

0.5

0

Verminderter Appetit

11.8

0.6

0

2.4

0.1

0

Alopezie

11.2

NAc 

NAc 

2.7

NAc

NAc

Ausschlag

11.2

0.4

0

4.5

0

0

Kreatinin im Blut erhöht

11.1

0.1

0

0.8

0

0

Schwindel

10.9

0.1

NAb 

6.7

0.0

NAb 

Infektionen der oberen Atemwege

10.8

0.2

0

8.5

0

0

Gliederschmerzen

10.2

0.1

NAb 

11.6

0.1

NAb 

Rückenschmerzen

10.1

0.4

NAb 

12.4

0.3

NAb 

Pyrexie

10.0

0.1

00

4.5

0

0

VTEd

   LE

2.5

1.0

1.1

0.9

0.2

0.1

0.6

0.1

0.3

0.1

0a

0a

ILDe

3.2

0.4

0b

1.3

0.0

0

Abkürzungen: AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event); AFU1 = zusätzliches Follow-up; ET = endokrine Therapie; SMQ =  Standardised MedDRA Queries; ILD = interstitielle Lungenerkrankung (interstitial lung disease): MedDRA = medizinisches Wörterbuch für Aktivitäten im Rahmen der Arzneimittelzulassung (Medical Dictionary for Regulatory Activities); LE = Lungenembolie; TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event); VTE = venöses thromboembolisches Ereignis (venous thromboembolic event).

aEin Ereignis vom Grad 5 trat auf.

bMax. Grades 3 Ereignis (gemäß CTCAE v4).

cMax Grades 2 Ereignis (gemäß CTCAE v4).

dIdentifiziert durch ausgewählte Begriffe in der SMQ zu embolischen und thrombotischen Ereignissen.

eIdentifiziert durch die SMQ Interstitielle Lungenerkrankung.

Unerwünschte Ereignisse von Interesse in monarchE

Unerwünschte Ereignisse, die im Abemaciclib + ET-Zweig von monarchE auftraten, sind nachstehend zusammengefasst:

  • Durchfall war meistens geringgradig (Grad 1/2: 76 %); Ereignisse vom Grad 2/3 waren im ersten Monat am höchsten (20,5 %), und die meisten waren kurzlebig (≤ 7 Tage) und traten nicht wieder auf.
  • Neutropenie war das am häufigsten berichtete UE Grad ≥ 3 (19,6 %) mit einer medianen Zeit bis zum Auftreten von 1 Monat und war nicht mit schweren Infektionen verbunden.
  • Fatigue war überwiegend Grad 1 (22,6 %).
  • Erhöhte Transaminasen Grad ≥ 3 wurden bei 3,5 % (mediane Zeit bis zum Auftreten: 3 Monate) berichtet und wurden mit einer Dosisunterbrechung oder -reduktion behandelt und traten meistens nicht wieder auf.
  • Erhöhtes Serumkreatinin war die am häufigsten berichtete Laboranomalie, wobei 99 % der Patienten ein Ereignis vom Grad 1 oder 2 aufwiesen.
  • Die meisten VTEs waren Grad ≥3 und primär LE-Ereignisse (1,0 %), die nur bei 0,7 % der Patienten mit LE zu einem Krankenhausaufenthalt führten.
    • Unter Tamoxifen als anfänglichem ET wurde im Vergleich zu Aromatasehemmern ein erhöhtes VTE-Risiko beobachtet (4,3 % vs. 1,8 %).
  • Die meisten ILD-Ereignisse waren Grad 1 und hauptsächlich Pneumonitis, wobei bei 0,4 % Ereignisse von Grad ≥ 3 und 1 tödliches Ereignis auftraten.
  • Alopezie jeden Grades trat bei 11,2 % der mit Abemaciclib behandelten Patienten auf.
  • Das Sicherheitsprofil über die Altersuntergruppen hinweg stimmte im Allgemeinen mit dem Gesamtsicherheitsprofil überein.2,4

    Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse und Todesfälle bei monarchE

    Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse traten häufiger bei Patienten auf, die mit Abemaciclib behandelt wurden (15,2 % vs. 8,8 %). Es gab 15 (0,5 %) bzw. 10 (0,4 %) Todesfälle aufgrund von UE während der Studienbehandlung oder ≤ 30 Tage nach Absetzen im Abemaciclib + ET-Arm bzw. im ET-Monotherapie-Arm.2

    Schlussfolgerungen

    Abemaciclib + ET zeigte bei der AFU1-Analyse in monarchE ein akzeptables Sicherheitsprofil bei Patienten mit Hochrisiko-EBC (mediane Nachbeobachtungszeit 27 Monate). Die meisten AE waren reversibel und mit Komedikationen und/oder Dosisanpassungen beherrschbar, was dem etablierten Sicherheitsprofil von Abemaciclib entspricht.2

    monarchE Studie

    monarchE ist eine offene, randomisierte Phase-3-Studie, in der adjuvantes Abemaciclib 150 mg zweimal täglich plus endokrine Therapie (ET) mit ET allein über einen Zeitraum von 2 Jahren bei 5637 Patienten mit Hormonrezeptor-positivem (HR+), menschlichem epidermalem Wachstumsfaktor, verglichen wird Rezeptor 2-negativ (HER2-), Knoten-positiv, Brustkrebs im Frühstadium (EBC) mit hohem Rezidivrisiko.

    Am Ende der Studienbehandlung nahmen die Patienten je nach klinischer Indikation an einer ärztlich verordneten ET-Nachsorge für 5–10 Jahre teil. Bei der vorgeplanten Zwischenanalyse im Juni 2020 erreichte diese ereignisgesteuerte Studie ihr primäres Ziel eines überlegenen invasiven krankheitsfreien Überlebens (IDFS) bei Kombination von Abemaciclib mit ET im Vergleich zu ET allein.5 Die Studie ist aktiv, rekrutiert jedoch nicht.6

    Die in dieser Antwort präsentierten Sicherheitsdaten basieren auf der neuesten Analyse der zusätzlichen Nachbeobachtung 1 (AFU1) von monarchE (mediane Nachbeobachtung 27 Monate; Datenschnittdatum: 1. April 2021). Die mediane Behandlungsdauer mit Abemaciclib betrug 24 Monate und die mediane Exposition gegenüber ET betrug in beiden Armen 24 Monate. Die Sicherheitsdaten aus der AFU1-Analyse gelten als ausgereift, da 90 % der Patienten das Studienmedikament abgesetzt hatten.2

    Referenzen

    1Rugo HS, O'Shaughnessy J, Song C, et al. Safety outcomes from monarchE: phase 3 study of abemaciclib combined with endocrine therapy for the adjuvant treatment of HR+, HER2−, node-positive, high risk, early breast cancer. Poster presented at: 17th Annual St. Gallen International Breast Cancer Conference (SGBCC Virtual); March 17-21, 2021.

    2Rugo HS, O’Shaughnessy J, Boyle F, et al; monarchE Committee Members. Adjuvant abemaciclib combined with endocrine therapy for high-risk early breast cancer: safety and patient-reported outcomes from the monarchE study. Ann Oncol. 2022;33(6):616-627. https://doi.org/10.1016/j.annonc.2022.03.006

    3Harbeck N, Rastogi P, Martin M, et al; monarchE Committee Members. Adjuvant abemaciclib combined with endocrine therapy for high-risk early breast cancer: updated efficacy and Ki-67 analysis from the monarchE study. Ann Oncol. 2021;32(12):1571-1581. https://doi.org/10.1016/j.annonc.2021.09.015

    4Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

    5Johnston SRD, Harbeck N, Hegg R, et al; monarchE Committee Members and Investigators. Abemaciclib combined with endocrine therapy for the adjuvant treatment of HR+, HER2−, node-positive, high-risk, early breast cancer (monarchE). J Clin Oncol. 2020;38(34):3987-3998. https://doi.org/10.1200/JCO.20.02514

    6Endocrine therapy with or without abemaciclib (LY2835219) following surgery in participants with breast cancer (monarchE). ClinicalTrials.gov identifier: NCT03155997. Updated January 24, 2022. Accessed October 1, 2021. https://clinicaltrials.gov/show/NCT03155997

    Datum der letzten Prüfung: 08. August 2022


    Fragen Sie Lilly

    Rufen Sie uns an

    Medizinische Information
    montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

    06172-273-2222

    Feedback
    (08 00) 5 45 59 77
    Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

    Weitere Kontaktmöglichkeiten

    Live Chat

    Live Chat ist nicht verfügbar.

    montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

    Kontaktformular