Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Welche sind die häufigsten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Verzenios® (Abemaciclib) bei Brustkrebs im Frühstadium?

Die häufigsten Nebenwirkungen in der monarchE-Studie waren Durchfall, Müdigkeit, Neutropenie und Übelkeit.

AT_DE_cFAQ_ABE028_MOST_FREQUENT_ADVERSE_EVENTS_EBC
cFAQ
cFAQ
AT_DE_cFAQ_ABE028_MOST_FREQUENT_ADVERSE_EVENTS_EBC
de

Abemaciclib: Häufigste unerwünschte Ereignisse bei Brustkrebs im Frühstadium (EBC)

Abemaciclib in Kombination mit endokriner Therapie (monarchE)

Informationen zu den für Abemaciclib als klinisch relevant angesehenen AE sind zusammengefasst in Klinisch relevante AE, die bei mindestens 10 % der Patientinnen im Abemaciclib + ET-Arm in monarchE beobachtet wurden. Daten zum Arm mit ET allein sind zum Vergleich enthalten1.

Klinisch relevante AE, die bei mindestens 10 % der Patientinnen im Abemaciclib + ET-Arm in monarchE beobachtet wurden1

 

Abemaciclib + ET

N = 2791

ET allein

N = 2800

Ereignis, %

Alle Grade

Grad 1

Grad 2

Grad > 3

Alle Grade

Grad 1

Grad 2

Grad > 3

Patientinnen mit ≥ 1 AEa

97,9

6,8

43,7

47,4

87,2

24,8

48,3

14,2

Diarrhö

82,6

44,8

30,1

7,7b

7,8

6,0

1,6

0,2

Infektionenc

47,7

8,4

34,5

4,7

36,4

8,0

25,9

2,6d

Neutropenie

45,2

6,3

19,8

19,1

5,2

2,2

2,3

0,7

Fatigue

39,2

22,3

14,1

2,8

16,6

12,8

3,7

0,1

Übelkeit

28,5

21,4

6,6

0,5

8,3

6,5

1,8

0,1

Anämie

23,5

13,6

8,1

1,8

3,4

2,5

0,5

0,4

Erbrechen

16,7

12,8

3,5

0,5

4,4

3,3

1,0

0,1

Kopfschmerzen

17,9

13,7

4,0

0,2

13,8

10,6

3,0

0,1

Stomatitise

13,1

10,6

2,3

0,1

5,0

4,5

0,5

0

Thrombozytopenie

12,6

9,5

2,0

1,2

1,6

1,3

0,2

0,1

Verminderter Appetit

11,5

8,6

2,3

0,6

2,2

1,8

0,3

0,1

ALT-Anstieg

10,4

5,7

2,3

2,4

4,9

3,5

0,8

0,6

Ausschlag

10,3

8,1

1,8

0,4

4,0

3,3

0,7

0

AST-Anstieg

10,1

6,8

1,5

1,8

4,3

3,3

0,5

0,5

Abkürzungen: AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event); ALT = Alaninaminotransferase; AST = Aspartataminotransferase; CTCAE = allgemeine Terminologiekriterien für unerwünschte Ereignisse (Common Terminology Criteria for Adverse Events); ET = endokrine Therapie; NCI = National Cancer Institute.

aDer Schweregrad der AE wurde von den Prüfärzten erfasst und nach den NCI-CTCAE v4 eingestuft.

b1 Ereignis des Grades 5.

c„Infektion” ist ein Cluster-Begriff, der alle gemeldeten bevorzugten Begriffe umfasst, die Teil der Systemorganklasse „Infektionen und parasitäre Erkrankungen“ sind.

d4 Ereignisse des Grades 5.

e„Stomatitis” ist ein konsolidierter Begriff, der Mundulzeration, Schleimhautentzündungen, Schmerzen im Oropharynx und Stomatitis umfasst.

Die häufigsten TEAE im Abemaciclib-Behandlungsarm sind Diarrhö, Neutropenie und Fatigue, wie in Die häufigsten TEAE im Abemaciclib-Arm (n = 2791) oder im Arm mit ET allein (n = 2800) in der Analyse der primären Ergebnisse von monarchE dargestellt. Die häufigsten TEAE im ET-Monotherapie-Arm sind Arthralgie, Hitzewallungen und Fatigue. Andere TEAE sind in Die häufigsten TEAE im Abemaciclib-Arm (n = 2791) oder im Arm mit ET allein (n = 2800) in der Analyse der primären Ergebnisse von monarchE aufgeführt.2

Die häufigsten TEAE im Abemaciclib-Arm (n = 2791) oder im Arm mit ET allein (n = 2800) in der Analyse der primären Ergebnisse von monarchE2

TEAE, %

Abemaciclib + ET
Alle Grade

Abemaciclib + ET
Grad 3

Abemaciclib + ET
Grad 4

ET allein
Alle Grade

ET allein
Grad 3

ET allein
Grad 4

Diarrhö

82,6

7,7

0

7,8

0,2

0

Neutropenie

45,2

18,5

0,6

5,2

0,6

0,1

Fatigue

39,2

2,8

0

16,6

0,1

0

Leukopenie

37,2

10,8

0,1

6,3

0,4

0

Abdominalschmerz

34,4

1,3

0

9,0

0,3

0

Übelkeit

28,5

0,5

0

8,3

< 0,1

0

Anämie

23,5

1,8

< 0,1

3,4

0,3

< 0,1

Arthralgie

22,0

0,3

0

33,1

0,7

0

Hitzewallung

14,5

0,1

0

21,8

0,4

0

VTEa
LEa

2,4
0,9

1,1
0,8

0,2
0,1

0,6
0,1

0,2
0,1

0b
0b

ILDac

2,9

0,4

0d

1,2

< 0,1

0

Abkürzungen: AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event); ET = endokrine Therapie; ILD = interstitielle Lungenerkrankung (interstitial lung disease): MedDRA = medizinisches Wörterbuch für Aktivitäten im Rahmen der Arzneimittelzulassung (Medical Dictionary for Regulatory Activities); LE = Lungenembolie; TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event); VTE = venöses thromboembolisches Ereignis (venous thromboembolic event.

aAndere AE von Interesse.

bEs trat ein Ereignis des Grades 5 auf.

cDer Begriff basiert auf der Standard-MedDRA-Abfrage.

dEs trat ein Ereignis des Grades 5 auf.

Die Gesamtinzidenz von SAE war im Arm mit Abemaciclib + ET höher (13,3 %) als im Arm mit ET allein (7,8 %). 1

Todesfälle aufgrund von AE in der Studie oder ≤ 30 Tage nach Absetzen waren wie folgt:

  • 11 Patientinnen (0,4 %) im Abemaciclib + ET-Arm:
    • Herzstillstand (1)
    • Herzinsuffizienz (2)
    • zerebrale Hämorrhagie (1)
    • apoplektischer Insult (1)
    • Diarrhö (1)
    • generelle Verschlechterung des physischen Gesundheitszustandes (1)
    • Hypoxie (1)
    • Myokardinfarkt (1)
    • Pneumonitis (1)
    • Kammerflimmern (1).
  • 9 Patientinnen (0,3 %) im Arm mit ET allein:
    • Tod (1)
    • gastrointestinales Adenokarzinom (1)
    • Grippe (1)
    • Pleuraerguss (1)
    • Pneumonie (1)
    • Lungenembolie (1)
    • septischer Schock (1)
    • plötzlicher Tod (1)
    • Urosepsis (1).1

Unerwünschte Ereignisse von Interesse in monarchE

Diarrhö

Diarrhö trat typischerweise früh auf und wurde mit einer Dosisanpassung von Abemaciclib und Antidiarrhoika behandelt. Die Patientinnen wurden angewiesen, bei den ersten Anzeichen von lockerem Stuhlgang Antidiarrhoika einzunehmen und Flüssigkeiten zu trinken. Wenn Grad ≤ 1 nicht innerhalb von 24 Stunden erreicht wurde, wurde die Behandlung vorübergehend unterbrochen, bis die Diarrhö abgeklungen war. Dosisreduktionen, Auslassungen und Modifikationen erfolgten bei Grad ≥ 3 oder anhaltender Diarrhö des Grades 2.1,3,4

Erhöhung des Kreatinins im Serum

Es zeigte sich, dass Abemaciclib zu einem Anstieg der Kreatinin-Serumwerte durch Hemmung renaler tubulärer sekretorischer Transporter führte ohne Einfluss auf die glomeruläre Filtration.3,4

Es sollten andere Messwerte der Nierenfunktion (wie Cystatin C) als Alternative zu dem Kreatinin-Serumwert oder den auf Kreatinin basierenden berechneten Schätzungen der GFR verwendet werden, wenn

  • der Anstieg des Kreatinin-Serumwerts nach dem ersten Zyklus progressiv ist
  • es andere Hinweise auf eine Nierenschädigung (z. B. Proteinurie usw.) gibt oder
  • eine Patientin eine genaue GFR-Beurteilung benötigt (wie Begleitmedikationen, die die Nierenfunktion beeinflussen).5,6

Der Kreatininwert ist möglicherweise keine genaue Methode zur Beurteilung der Nierenfunktion bei diesen Patientinnen.5-7

Schlussfolgerungen

Das allgemeine Sicherheitsprofil von Abemaciclib in monarchE stimmt im Allgemeinen mit dem etablierten Sicherheitsprofil von Abemaciclib überein. Es gibt keine neuen Sicherheitsbedenken.1

Referenzen

1Rugo HS, O'Shaughnessy J, Song C, et al. Safety outcomes from monarchE: phase 3 study of abemaciclib combined with endocrine therapy for the adjuvant treatment of HR+, HER2−, node-positive, high risk, early breast cancer. Poster presented at: 17th Annual St. Gallen International Breast Cancer Conference (SGBCC Virtual); March 17-21, 2021.

2O'Shaughnessy JA, Johnston S, Harbeck N, et al. Primary outcome analysis of invasive disease-free survival for monarchE: abemaciclib combined with adjuvant endocrine therapy for high risk early breast cancer. Abstract presented at: 43rd Annual San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS Virtual); December 8-11, 2020. Accessed December 9, 2020. https://www.abstractsonline.com/pp8/#!/9223/presentation/664

3Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

4Verzenios [summary of product characteristics]. Eli Lilly Nederland B.V., The Netherlands.

5Milburn J, Jones R, Levy JB. Renal effects of novel antiretroviral drugs. Nephrol Dial Transplant. 2017;32(3):434-439. https://doi.org/10.1093/ndt/gfw064

6Shlipak MG, Matsushita K, Ärnlöv J, et al. Cystatin C versus creatinine in determining risk based on kidney function. N Engl J Med. 2013;369(10):932-943. https://doi.org/10.1056/NEJMoa1214234

7Chappell JC, Turner PK, Pak YA, et al. Abemaciclib inhibits renal tubular secretion without changing glomerular filtration rate. Clin Pharmacol Ther. 2019;105(5):1187-1195. https://doi.org/10.1002/cpt.1296

Datum der letzten Prüfung: 28. Juli 2021


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular