Bamlanivimab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Welche Gegenanzeigen und Warnhinweise sind bei Gabe von Bamlanivimab zu beachten?

Die Gegenanzeigen sowie die besonderen Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung von Bamlanivimab sind nachfolgend aufgeführt.

Gegenanzeigen, besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung von Bamlanivimab gemäß Informationen für Angehörige der medizinischen Fachkreise

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen sind unbekannt.1

Bamlanivimab ist kontraindiziert bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.1

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Rückverfolgbarkeit

Um die Rückverfolgbarkeit biologischer Arzneimittel zu verbessern, müssen die Bezeichnung des Arzneimittels und die Chargenbezeichnung des angewendeten Arzneimittels eindeutig dokumentiert werden.1

Überempfindlichkeit

Schwere Überempfindlichkeitsreaktionen einschließlich anaphylaktischer Reaktionen, sind unter Bamlanivimab aufgetreten. Wenn Anzeichen und Symptome einer klinisch signifikanten Überempfindlichkeitsreaktion auftreten, brechen Sie die Infusion sofort ab und leiten Sie eine geeignete Therapie ein.1

Infusionsbedingte Reaktionen

Infusionsbedingte Reaktionen wurden bei der Verabreichung von Bamlanivimab beobachtet. Diese Reaktionen können schwerwiegend oder lebensbedrohlich sein. Sollte eine infusionsbedingte Reaktion auftreten, verlangsamen oder stoppen Sie die Infusion und behandeln Sie die dabei aufgetretenen Symptome.1

Klinische Verschlechterung nach Gabe von Bamlanivimab

Über eine klinische Verschlechterung von COVID-19 innerhalb von 24 Stunden nach der Verabreichung wurde berichtet. Es ist nicht bekannt, ob diese Ereignisse mit Bamlanivimab zusammenhängen.1

Bamlanivimab bei COVID-19

Bamlanivimab ist nicht zur Behandlung von COVID-19 zugelassen. Dieses Arzneimittel ist noch nicht vollständig geprüft und hat noch keine Genehmigung durch die Europäische Arzneimittelagentur oder die zuständige deutsche Bundesoberbehörde.1

Das Medikament wird im Rahmen der Verordnung zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Produkten des medizinischen Bedarfs bei der durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten Epidemie (Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung, MedBVSV) von der deutschen Regierung zur Verfügung gestellt.

Informationen für Angehörige der medizinischen Fachkreise zu Bamlanivimab sind unter www.bamlanivimabhcpinfo.com zu finden.

Referenzen

1. Bamlanivimab [Informationen für Angehörige der medizinischen Fachkreise]. Eli Lilly European Clinical Trial Services SA, Belgien.

Datum der letzten Prüfung: 2021 M02 10


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular