Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Verzenios® (Abemaciclib): Ophthalmologische Toxizität

Bei der Anwendung von Abemaciclib in den klinischen MONARCH-Studien wurden ophthalmologische Toxizitäten beobachtet.

Inzidenz ophthalmologischer Toxizitäten

Die häufigsten ophthalmologischen Toxizitäten von Abemaciclib in MONARCH 2 und MONARCH 3 werden vorgestellt in Tabelle 1.

Tabelle 1. Alle ophthalmologischen Toxizitäten in den Abemaciclib-Armen der klinischen MONARCH-Studien1

Ereignis, n (%)

MONARCH 2

n = 441

MONARCH 3

n = 327

Diplopie

1 (0,2)

1 (0,3)

Sehschärfe vermindert

1 (0,2)

1 (0,3)

Sehen verschwommen

12 (2,7)

6 (1,8)

Im Abemaciclib plus Fulvestrant-Arm von MONARCH 2 wurde bei 2 Patienten (0,5 %) eine Photopsie und bei 1 Patienten (0,2 %) ein szintillierendes Skotom festgestellt.1

Einseitige Blindheit 3. Grades wurde bei 1 Patienten (0,3 %) im Arm mit Abemaciclib plus nichtsteroidalem Aromatase-Inhibitor von MONARCH 3 festgestellt. Abgesehen von dem Patienten, bei dem in MONARCH 3 einseitige Blindheit auftrat, waren bei MONARCH 2 und MONARCH 3 alle anderen ophthalmologischen Toxizitäten, die bei Patienten auftraten, vom Schweregrad 1 oder 2.1

Referenzen

1. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Datum der letzten Prüfung: 2020 M08 19


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr