Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Verzenios® (Abemaciclib): Ophthalmologische Toxizität

Bei der Anwendung von Abemaciclib in den klinischen MONARCH-Studien wurden ophthalmologische Toxizitäten beobachtet.

Inzidenz ophthalmologischer Toxizitäten

Die häufigsten ophthalmologischen Toxizitäten von Abemaciclib in MONARCH 2 und MONARCH 3 werden vorgestellt in Tabelle 1.

Tabelle 1. Alle ophthalmologischen Toxizitäten in den Abemaciclib-Armen der klinischen MONARCH-Studien1

Ereignis, n (%)

MONARCH 2

n = 441

MONARCH 3

n = 327

Diplopie

1 (0,2)

1 (0,3)

Sehschärfe vermindert

1 (0,2)

1 (0,3)

Sehen verschwommen

12 (2,7)

6 (1,8)

Im Abemaciclib plus Fulvestrant-Arm von MONARCH 2 wurde bei 2 Patienten (0,5 %) eine Photopsie und bei 1 Patienten (0,2 %) ein szintillierendes Skotom festgestellt.1

Einseitige Blindheit 3. Grades wurde bei 1 Patienten (0,3 %) im Arm mit Abemaciclib plus nichtsteroidalem Aromatase-Inhibitor von MONARCH 3 festgestellt. Abgesehen von dem Patienten, bei dem in MONARCH 3 einseitige Blindheit auftrat, waren bei MONARCH 2 und MONARCH 3 alle anderen ophthalmologischen Toxizitäten, die bei Patienten auftraten, vom Schweregrad 1 oder 2.1

Referenzen

1. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Datum der letzten Prüfung: 2020 M08 19


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular