Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Verzenios® (Abemaciclib): MONARCH-2 - Anwendung mit Fulvestrant bei Fortgeschrittenem Brustkrebs

Verzenios (Abemaciclib) plus Fulvestrant zeigte eine statistisch signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens.

Ergebnisse der MONARCH 2 Studie

Wirksamkeit

Die mediane relative Dosisintensität betrug 97,7 % unter Abemaciclib und 99,8 % unter Placebo.1 Dosisreduktionen aufgrund unerwünschter Reaktionen erfolgten bei 43 % der Patientinnen unter Abemaciclib.2 Der mediane Follow up betrug 47,7 Monate.3

Die Wirksamkeitsanalyse ist in Tabelle 1 und Tabelle 2 dargestellt.

Tabelle 1. MONARCH 2: Zusammenfassung der Wirksamkeitsdaten (Beurteilung durch den Prüfarzt, Intent-to-Treat Population)3

 

Abemaciclib + Fulvestrant

Placebo + Fulvestrant

Progressionsfreies Überleben

N=446

N=223

Median, Monate

16.9

9.3

Hazard-Rate (95% CI)

0.536 (0.445, 0.645) 

P Wert

<.001

Gesamtüberleben

N=446

N=223

Median, Monate

46.7

37.3

Hazard-Rate (95% CI)

0.757 (0.606, 0.945)

P Wert

.01

Abkürzung: ITT = intent-to-treat.

Tabelle 2. MONARCH 2: Zusammenfassung der objektiven Ansprechraten (Beurteilung durch den Prüfarzt, Intent-to-Treat Population) 2


Abemaciclib + Fulvestrant

Placebo + Fulvestrant

Objektives Ansprechen in der ITT Population

N=446

N=223

Objektive Ansprechrate, %

35.2

16.1

Komplette Remission, %

3.1

0.4

Klinischer Nutzen (Clinical benefit rate), %

72.2

56.1

Objektives Ansprechen bei Patientinnen mit messbarer Erkrankung

N=318

N=164

Objektive Ansprechrate, %

48.1

21.3

Komplette Remission, %

3.5

0

Klinischer Nutzen, (Clinical benefit rate), %

73.3

51.8

Abkürzung: ITT = intent-to-treat.

Die mediane Dauer des Ansprechens betrug 22,8 Monate unter Abemaciclib vs. 13,9 Monate unter Placebo.1

Abemaciclib plus Fulvestrant zeigte ein verbessertes PFS über alle ausgewerteten Patientensubgruppen hinweg.2,4,5

Während alle Subgruppen unabhängig von der Prognose von der zusätzlichen Gabe von Abemaciclib zur ET profitierten, wurde in einer Subgruppenauswertung der Daten aus MONARCH 2 und MONARCH 3 bei Subgruppen von Patientinnen mit schlechter Prognose mit Lebermetastasen, Progesteronrezeptor-negativen Tumoren und hochgradiger Tumor-Erkrankung ein substanzieller Nutzen von Abemaciclib beobachtet (charakterisiert durch große Anstiege des PFS [Hazard-Raten = 0,4 - 0,5] und der ORR [>30 %]).4

Abemaciclib plus Fulvestrant zeigte eine statistisch signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens. Der klinische Nutzen im Gesamtüberleben war über alle Subgruppen hinweg, inklusive Patienten mit ungünstigen prognostischen Faktoren wie viszerale Metastasen (HR=0,675) und primärer endokriner Resistenz (HR=0,686), konsistent.3

Sicherheit

Unerwünschte Ereignisse in MONARCH 2 sind in Tabelle 3 dargestellt. Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse wurden von 22% der Patienten im Abemaciclib Arm und von 11% der Patienten im Placebo Arm berichtet.2

Tabelle 3. Unerwünschte Ereignisse in der Sicherheitspopulation aus MONARCH 2 (Abemaciclib+Fulvestrant, n=441; Placebo+Fulvestrant, n=223)6

Unerwünschte Ereignisse aller Grade, die von ≥20% der Patienten berichtet wurden

Unerwünschte Ereignisse Grad 3 oder 4 die von ≥5% der Patienten berichtet wurden 

  • Diarrhoe

  • Fatigue

  • Neutropenie

  • Übelkeit

  • Infektionen

  • Unterleibsschmerzen

  • Anämie

  • Leukopenie

  • Verringerter Appetit

  • Erbrechen

  • Kopfschmerzen

  • Neutropenie

  • Diarrhö

  • Leukopenie

  • Anämie

  • Infektionen

Diarrhoe

Diarrhoe Grad 3 trat in 13 % der Patienten vs. <1 % der Patienten im Placebo Arm auf. Diarrhoe Grad 4 wurde in keinem der Therapiearme berichtet.1 Diarrhoe trat meist während des ersten Therapiezyklus auf (die mediane Zeit bis zum Eintritt des Ereignisses betrug 6 Tage) und wurde mit Dosisanpassung und Antidiarrhoika behandelt.2

Neutropenie

Neutropenie Grad 3 und 4 betrug 27 % unter Abemaciclib im Vergleich zu 2 % unter Placebo. Febrile Neutropenie wurde von 6 Patienten im Abemaciclib Arm berichtet. Von diesen Patienten wurde einer inkorrekt codiert und ein Patient erlitt febrile Neutropenie nach Chemotherapie. Febrile Neutropenie wurde nicht mit einer schwerwiegenden Infektion in Verbindung gebracht.2

Diskussion

Abemaciclib in einer Dosierung von 150 mg zweimal täglich bei fortgesetzter Einnahme in Kombination mit Fulvestrant verbesserte OS, PFS und ORR signifikant im Vergleich zu Placebo plus Fulvestrant und wurde im Allgemeinen gut vertragen. Abemaciclib plus Fulvestrant war eine wirksame Therapie für Patientinnen mit HR+, HER2− fortgeschrittenem Brustkrebs mit Progress der Erkrankung unter ET.2,3

Beschreibung der MONARCH 2 Studie

MONARCH 2 ist eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie Phase 3 zu Fulvestrant mit oder ohne Abemaciclib bei Frauen mit Hormonrezeptor-positivem (HR+), humanem epidermalem Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativem (HER2-) fortgeschrittenem Brustkrebs (advanced breast cancer, ABC), die einen Progress der Erkrankung aufwiesen, 2

  • während sie eine neoadjuvante oder adjuvante endokrine Therapie (ET) erhielten,

  • bis zu 12 Monate nach adjuvanter endokriner Therapie oder

  • während sie eine endokrine Therapie aufgrund fortgeschrittenem Brustkrebs erhielten.2

Der primäre Endpunkt ist das durch den Prüfarzt beurteilte progressionsfreie Überleben (progression-free survival, PFS), zu den wesentlichen sekundären Endpunkten gehört die objektive Ansprechrate (objective response rate, ORR), Dauer des Ansprechens, Gesamtüberleben (overall survival, OS), klinischer Nutzen (clinical benefit rate) und Sicherheit.2

Die Patientinnen erhielten randomisiert 2:1 Abemaciclib plus Fulvestrant oder Placebo plus Fulvestrant. Abemaciclib wurde angewendet in einer Dosierung von 150 mg oral zweimal täglich fortlaufend und Fulvestrant als intramuskuläre Injektion mit 500 mg an den Tagen 1 und 15 des ersten Zyklus und Tag 1 der nachfolgenden Zyklen (alle 28 Tage). Zu Beginn der Studie erhielten Patientinnen unter Abemaciclib 200 mg zweimal täglich. Nach einer Durchsicht der Sicherheitsdaten und der Dosisreduktionsraten wurde das Protokoll geändert, mit Reduktion der Anfangsdosis auf 150 mg für neue Patientinnen; bei allen Patientinnen, die 200 mg erhielten, wurde die Dosis verpflichtend auf 150 mg reduziert. 2 Die Patientinnen setzten die Therapie fort bis zum Progress, Tod oder Abbruch. Eine Stratifizierung der Patientinnen erfolgte nach Lokalisation der Metastasen (viszeral, nur Knochen oder andere) und Resistenz gegenüber endokriner Therapie (primäre oder sekundäre Resistenz).2,7

Referenzen

1. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

2. Sledge GW, Toi M, Neven P, et al. MONARCH 2: Abemaciclib in combination with fulvestrant in women with HR+/HER2- advanced breast cancer who had progressed while receiving endocrine therapy. J Clin Oncol. 2017;35(25):2875-2884. http://dx.doi.org/10.1200/JCO.2017.73.7585.

3. Sledge GW Jr, Toi M, Neven P, et al. The effect of abemaciclib plus fulvestrant on overall survival in hormone receptor–positive, ERBB2-negative breast cancer that progressed on endocrine therapy — MONARCH 2: A randomized clinical trial. [published online September 29, 2019]. JAMA Oncol. http://dx.doi.org/10.1001/jamaoncol.2019.4782

4. Di Leo A, O'Shaughnessy J, Sledge GW, et al. Prognostic characteristics in hormone receptor-positive advanced breast cancer and characterization of abemaciclib efficacy. NPJ Breast Cancer. 2018;4(1):41. http://dx.doi.org/10.1038/s41523-018-0094-2

5. Grischke EM, Pivot X, Llombart-Cussac A, et al. Abemaciclib with fulvestrant in patients with HR+, HER2- advanced breast cancer (ABC) that exhibited primary or secondary resistance to prior endocrine therapy (ET). Poster presented at: Annual Meeting of the European Society for Medical Oncology (ESMO) European Cancer Congress (ECC); October 19-23, 2018; Munich, Germany. https://www.esmo.org/content/download/149891/2691140/file/EMSO-2018-Abstract-Book-partial-version.pdf

6. Verzenio [package insert]. Indianapolis, IN: Eli Lilly and Company; 2018.

7. Cardoso F, Costa A, Senkus E, et al. 3rd ESO-ESMO international consensus guidelines for advanced breast cancer (ABC 3). Ann Oncol. 2017;28(1):16-33. https://dx.doi.org/10.1093/annonc/mdw544.

Glossar

CBR = clinical benefit ratio

DoR = duration of response

ET = endocrine therapy, Endokrine Therapie

HER2- = human epidermal growth factor receptor 2-negative, humaner epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativ

HR+ = hormone receptor-positive, Hormonrezeptor-positiv

ITT = intent-to-treat

LHRH =  luteinising hormone-releasing hormone, Luteinising Hormone-Releasing Hormone

IM = intramuscular

ORR = objective response rate, objektive Ansprechrate

OS = overall survival, Gesamtüberleben

PD = progressive disease

PFS = progression-free survival, progressionsfreies Überleben

Datum der letzten Prüfung: 2019 M09 24

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular