Verzenios® Abemaciclib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Verzenios® (Abemaciclib): MONARCH-2 - Anwendung mit Fulvestrant bei Fortgeschrittenem Brustkrebs

Verzenios (Abemaciclib) plus Fulvestrant zeigte eine statistisch signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens.

Ergebnisse der MONARCH 2 Studie

Wirksamkeit

Die mediane relative Dosisintensität betrug 97,7 % unter Abemaciclib und 99,8 % unter Placebo.1 Dosisreduktionen aufgrund unerwünschter Reaktionen erfolgten bei 43 % der Patientinnen unter Abemaciclib.2 Der mediane Follow up betrug 47,7 Monate.3

Die Wirksamkeitsanalyse ist in Tabelle 1 und Tabelle 2 dargestellt.

Tabelle 1. MONARCH 2: Zusammenfassung der Wirksamkeitsdaten (Beurteilung durch den Prüfarzt, Intent-to-Treat Population)3

 

Abemaciclib + Fulvestrant

Placebo + Fulvestrant

Progressionsfreies Überleben

N=446

N=223

Median, Monate

16.9

9.3

Hazard-Rate (95% CI)

0.536 (0.445, 0.645) 

P Wert

<.001

Gesamtüberleben

N=446

N=223

Median, Monate

46.7

37.3

Hazard-Rate (95% CI)

0.757 (0.606, 0.945)

P Wert

.01

Abkürzung: ITT = intent-to-treat.

Tabelle 2. MONARCH 2: Zusammenfassung der objektiven Ansprechraten (Beurteilung durch den Prüfarzt, Intent-to-Treat Population) 2


Abemaciclib + Fulvestrant

Placebo + Fulvestrant

Objektives Ansprechen in der ITT Population

N=446

N=223

Objektive Ansprechrate, %

35.2

16.1

Komplette Remission, %

3.1

0.4

Klinischer Nutzen (Clinical benefit rate), %

72.2

56.1

Objektives Ansprechen bei Patientinnen mit messbarer Erkrankung

N=318

N=164

Objektive Ansprechrate, %

48.1

21.3

Komplette Remission, %

3.5

0

Klinischer Nutzen, (Clinical benefit rate), %

73.3

51.8

Abkürzung: ITT = intent-to-treat.

Das Gesamtüberleben der ITT Population ist in Abbildung 1 gezeigt.

Abbildung 1. Gesamtüberleben der ITT Population in MONARCH 23

Abkürzungen: ITT = Intent-To-Treat; OS = Gesamtüberleben (overall survival).
Note: 9.4 Monate verbessertes OS.

Die mediane Dauer des Ansprechens betrug 22,8 Monate unter Abemaciclib vs. 13,9 Monate unter Placebo.1

Abemaciclib plus Fulvestrant zeigte ein verbessertes PFS über alle ausgewerteten Patientensubgruppen hinweg wie gezeigt in Abbildung 2 und Abbildung 3.2,4,5

Abbildung 2. Progressionsfreies Überleben in Abhängigkeit der Subgruppe (1 von 2)2

Abkürzungen: ET = endokrine Therapie; HR = Hazard Ratio; PgR = Progesteronrezeptor.
Anmerkung: HR von Abemaciclb vs Placebo, HRs werden durch die schwarzen Diamanten dargestellt und deren Größe ist proportional zur Größe der Patientensubgruppe; HRs sind unstratifiziert, ausgenommen "Overall", welche nach Ort der Metastasen und Resistenz gegenüber endokriner Therapie stratifiziert ist; der Interaktions p Wert wurde einem Modell mit einem Arm, der Subgruppenvariablen und einem Arm x Subgruppeninteraktions Begriff entnommen. 

Abbildung 3. Progressionsfreies Überleben in Abhängigkeit der Subgruppe (2 von 2)2

Abbreviations: ECOG PS = Eastern Cooperative Oncology Group performance status; HR = hazard ratio.
Anmerkung: HR von Abemaciclb vs Placebo, HRs werden durch die schwarzen Diamanten dargestellt und deren Größe ist proportional zur Größe der Patientensubgruppe; HRs sind unstratifiziert, ausgenommen "Overall", welche nach Ort der Metastasen und Resistenz gegenüber endokriner Therapie stratifiziert ist; der Interaktions p Wert wurde einem Modell mit einem Arm, der Subgruppenvariablen und einem Arm x Subgruppeninteraktions Begriff entnommen. 

Während alle Subgruppen unabhängig von der Prognose von der zusätzlichen Gabe von Abemaciclib zur ET profitierten, wurde in einer Subgruppenauswertung der Daten aus MONARCH 2 und MONARCH 3 bei Subgruppen von Patientinnen mit schlechter Prognose mit Lebermetastasen, Progesteronrezeptor-negativen Tumoren und hochgradiger Tumor-Erkrankung ein substanzieller Nutzen von Abemaciclib beobachtet (charakterisiert durch große Anstiege des PFS [Hazard-Raten = 0,4 - 0,5] und der ORR [>30 %]).4

Abemaciclib plus Fulvestrant zeigte eine statistisch signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens. Der klinische Nutzen im Gesamtüberleben war über alle Subgruppen hinweg, inklusive Patienten mit ungünstigen prognostischen Faktoren wie viszerale Metastasen (HR=0,675) und primärer endokriner Resistenz (HR=0,686), konsistent.3

Die Ergebnisse des Gesamtüberlebens in Abhängigkeit vom Ort der Metastasen ist in Abbildung 4 gezeigt. 

Abbildung 4. Gesamtüberleben in Abhängigkeit vom Ort der Metastasen3,6