Taltz® Ixekizumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Taltz® (Ixekizumab): Wie häufig können eine Überempfindlichkeiten auftreten?

Die Gesamtinzidenzrate von Überempfindlichkeitsreaktionen unter der originalen Ixekizumab Formulierung in 17 Psoriasis-Studien betrug 5,6 pro 100 Patientenjahre.

AT_DE_cFAQ_IXE359_HYPERSENSITIVITY_REACTION_PsO_PsA_axSpA_CITRATE_FREE
AT_DE_cFAQ_IXE359_HYPERSENSITIVITY_REACTION_PsO_PsA_axSpA_CITRATE_FREE
de

Was besagt die Taltz Fachinformation im Zusammenhang mit Überempfindlichkeit?

Ixekizumab ist bei schwerwiegender Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile kontraindiziert.1

Es wurden schwerwiegende Überempfindlichkeitsreaktionen einschließlich einiger Fälle von

  • Anaphylaxie,
  • Angioödemen,
  • Urtikaria und,
  • in seltenen Fällen, späte (10 – 14 Tage nach der Injektion) schwerwiegende Überempfindlichkeitsreaktionen, einschließlich
    • ausgedehnter Urtikaria,
    • Dyspnoe und
    • hoher Antikörpertiter,

berichtet. Falls eine schwerwiegende Überempfindlichkeitsreaktion auftritt, sollte die Verabreichung von Ixekizumab sofort unterbrochen und eine geeignete Therapie begonnen werden.1

Originale Ixekizumab Formulierung und Citrate-freie Ixekizumab Formulierung

Die ursprüngliche kommerzielle Formulierung von Ixekizumab wurde in klinischen Studien verwendet, die an Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, aktiver Psoriasis-Arthritis, ankylosierender Spondylitis/röntgenologischer axialer Spondyloarthritis (AS/r-axSpA) und nicht-röntgenologischer axialer Spondyloarthritis (nr-axSpA) durchgeführt wurden. Informationen sind in Überempfindlichkeitsreaktionen in den klinischen Studien mit der originalen Ixekizumab Formulierung verfügbar.

Citrat-freies Ixekizumab wurde in klinischen Studien untersucht, die an gesunden Teilnehmern durchgeführt wurden.2,3 Informationen liegen in Überempfindlichkeitsreaktionen in den Studien mit citrat-freier Ixekizumab Formulierung vor.

Überempfindlichkeitsreaktionen in den Studien mit citrat-freier Ixekizumab Formulierung

Studien mit citrat-freiem Ixekizumab, die an gesunden Teilnehmern durchgeführt wurden, waren nicht darauf ausgelegt, die Inzidenz von Überempfindlichkeitsreaktionen mit citratfreiem Ixekizumab und der kommerziellen Originalformulierung von Ixekizumab zu vergleichen. Überempfindlichkeitsreaktionen wurden als behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse berichtet (unsolicited Data).4

Während der RHCS-Studie kam es bei keinem Teilnehmer zu unerwünschten Überempfindlichkeitsreaktionen. Die Studie RHCS war eine Phase-1-Studie, in der die Verträglichkeit der ursprünglichen kommerziellen Ixekizumab-Formulierung mit zwei alternativen citratfreien Testformulierungen verglichen wurde.2,4

Bei keinem der Teilnehmer kam es während der RHCU-Studie zu systemischen Überempfindlichkeitsreaktionen. Die Studie RHCU war eine Phase-1-Studie, in der die Bioäquivalenz von citratfreiem Ixekizumab mit der ursprünglichen kommerziellen Ixekizumab-Formulierung bewertet wurde.3,4

Während der Behandlung auftretende unerwünschte Ereignisse wurden anhand der Begriffe des Medical Dictionary for Regulatory Activities (MedDRA) bewertet. Während der Behandlung aufgetretene unerwünschte Ereignisse (TEAEs) wurden als Ereignisse definiert, die zu irgendeinem Zeitpunkt während einer klinischen Studie erstmals auftraten oder sich im Schweregrad relativ zum Ausgangswert verschlimmerten. Die angegebenen Häufigkeiten von Nebenwirkungen stellen den Anteil der Personen dar, bei denen mindestens einmal ein TEAE der aufgeführten Art aufgetreten ist. Die während der Studien berichteten unerwünschten Ereignisse wurden nicht notwendigerweise durch die Therapie verursacht und die Häufigkeiten spiegeln nicht die Beurteilung der Kausalität durch den Prüfarzt wider.4

Überempfindlichkeitsreaktionen in den klinischen Studien mit der originalen Ixekizumab Formulierung

Anmerkung: In dieser Stellungnahme werden verschiedene Dosierungsschemata beschrieben, einschließlich nicht zugelassener Dosierungen. Die vollständigen Informationen entnehmen Sie bitte der Taltz Fachinformation.1

Klinische Studien zu Psoriasis

Integrierte Daten

Nichtanaphylaktische Überempfindlichkeitsereignisse mit einer Inzidenzrate von ≥ 0,1 pro 100 Patientenjahre bei Patienten, die in 17 klinischen Psoriasis-Studien mit Erwachsenen Ixekizumab erhielten beschreibt nichtanaphylaktische Überempfindlichkeitsereignisse in einem integrierten Datensatz von 17 klinischen Studien zu Psoriasis mit Erwachsenen (N = 6892 Patienten mit einer Ixekizumab-Exposition von 18.025,7 Patientenjahren (PY) bis zum 19. März 2021).5,6

Nach medizinischen Untersuchungen wurden keine Fälle von Anaphylaxie bestätigt.5,6

Die Gesamtinzidenzrate der allergischen Reaktionen/Überempfindlichkeitsreaktionen in den 17 klinischen Studien zur Psoriasis mit Erwachsenen betrug 5,6 pro 100 PY.5,6

Nichtanaphylaktische Überempfindlichkeitsereignisse mit einer Inzidenzrate von ≥ 0,1 pro 100 Patientenjahre bei Patienten, die in 17 klinischen Psoriasis-Studien mit Erwachsenen Ixekizumab erhielten4,6

Alle Ixekizumab-Expositionen
(N = 6892)
PY = 18.025,7
n (IR)

Patienten mit ≥ 1 TEAE mit nichtanaphylaktischer allergischer Reaktion/Überempfindlichkeit

991 (5,5)

Kontaktdermatitis

199 (1,1)

Ekzem

194 (1,1)

Urtikaria

157 (0,9)

Dermatitis

105 (0,6)

Ausschlag

97 (0,5)

Allergische Rhinitis

92 (0,5)

Allergische Dermatitis

37 (0,2)

Überempfindlichkeit

36 (0,2)

Konjunktivitis, allergisch

29 (0,2)

Arzneimittelüberempfindlichkeit

27 (0,1)

Dermatitis, atopisch

21 (0,1)

Handekzem

17 (0,1)

Medikamentenausschlag

16 (0,1)

Angioödem

15 (0,1)

Ausschlag, pustulös

10 (0,1)

Abkürzungen: PY = Patientenjahre (patient-years); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event).

12-wöchige Induktionsphase

Die meisten Überempfindlichkeitsreaktionen oder allergischen Reaktionen waren leicht und bestanden hauptsächlich aus verschiedenen Hautausschlägen.7

In der 12-wöchigen Induktionsphase der 2 aktiven Vergleichsstudien mit Etanercept (UNCOVER-2 und -3)

  • kam es bei 2 Patienten, die Ixekizumab erhielten, zu einem als schwerwiegend erachteten Überempfindlichkeitsereignis.
    • Eines der schwerwiegenden Ereignisse (leukozytoklastische Vaskulitis) führte zur Einweisung ins Krankenhaus. Dieser Patient, der alle 2 Wochen (Q2W) mit 80 mg Ixekizumab behandelt wurde und kürzlich mit der Einnahme von Lansoprazol begonnen hatte, brach die Studie nicht ab.7
    • Das andere schwerwiegende Ereignis (Angioödem im Gesicht), berichtet bei einem Patienten, der alle 4 Wochen mit Ixekizumab 80 mg behandelt wurde, führte zum Ausscheiden des Patienten aus der Studie.7
  • Ein weiterer mit Ixekizumab behandelter Patient brach die Studienteilnahme aufgrund einer nicht schwerwiegenden Urtikaria ab.
  • Bei allen Behandlungen gaben < 4 % der Patienten an, eine allergische Reaktion oder Überempfindlichkeitsreaktion gehabt zu haben, und
  • die Raten allergischer Reaktionen/Überempfindlichkeitsreaktionen waren bei den Dosierungsschemata von Ixekizumab 80 mg alle 2 und alle 4 Wochen vergleichbar.7

Überempfindlichkeitsreaktionen bis Woche 12 in UNCOVER-1, -2 und -3 (einzelne Studien, alle Behandlungsgruppen) enthält Informationen zur Häufigkeit von Überempfindlichkeitsreaktionen bis Woche 12 in UNCOVER-1, -2 und -3.

Überempfindlichkeitsreaktionen bis Woche 12 in UNCOVER-1, -2 und -3 (einzelne Studien, alle Behandlungsgruppen)7,8

Überempfindlichkeitsreaktionena

IXE 80 mg alle 2 Wochen

IXE 80 mg alle 4 Wochen

ETN

PBO

UNCOVER-1

N

433

432

n. z.

431

n (%)

12 (2,8)

17 (3,9)

n. z.

8 (1,9)

UNCOVER-2

N

350

347

357

167

n (%)

13 (3,7)

14 (4,0)

11 (3,1)

3 (1,8)

UNCOVER-3

N

384

382

382

193

n (%)

12 (3,1)

11 (2,9)

7 (1,8)

4 (2,1)

Abkürzungen: ETN = Etanercept 50 mg zweimal wöchentlich; IXE = Ixekizumab MedDRA = Medical Dictionary for Regulatory Activities; n. z. = nicht zutreffend; PBO = Placebo; SMQ = standardisierte MedDRA-Abfrage (standard MedDRA query).

Hinweis: Während der 12-wöchigen Induktionsphase von UNCOVER-1, -2 und -3 wurden keine Anaphylaxie-Ereignisse gemeldet.

aDer Begriff schließt nichtanaphylaktische Reaktionen ein, wie sie in den eng gefassten MedDRA-SMQ-Begriffen für Überempfindlichkeit definiert sind.

Klinische Studien zu Psoriasis-Arthritis

Integrierte Daten

Nichtanaphylaktische Überempfindlichkeitsereignisse mit einer Inzidenzrate von ≥ 0,1 pro 100 Patientenjahre bei Patienten, die in 4 klinischen Studien zu Psoriasis-Arthritis Ixekizumab erhielten beschreibt Überempfindlichkeitsereignisse in einem breiteren Datensatz von 4 klinischen Studien zu Psoriasis-Arthritis (n = 1401 Patienten mit einer Ixekizumab-Exposition von 2247,7 PY bis zum 19. März 2021).9

Nach medizinischen Untersuchungen wurden keine Fälle von Anaphylaxie bestätigt.9,10

Die Gesamtinzidenzrate der allergischen Reaktionen/Überempfindlichkeitsreaktionen in den 4 klinischen Studien zur Psoriasis-Arthritis betrug 4,5 pro 100 PY.9,10

Nichtanaphylaktische Überempfindlichkeitsereignisse mit einer Inzidenzrate von ≥ 0,1 pro 100 Patientenjahre bei Patienten, die in 4 klinischen Studien zu Psoriasis-Arthritis Ixekizumab erhielten4,10


Alle Ixekizumab-Expositionen
(N = 1401)
PY = 2247,7
n (IR)

Patienten mit ≥ 1 TEAE mit nichtanaphylaktischer allergischer Reaktion/Überempfindlichkeit

101 (4,5)

Ausschlag

19 (0,8)

Ekzem

15 (0,7)

Arzneimittelüberempfindlichkeit

10 (0,4)

Allergische Rhinitis

10 (0,4)

Urtikaria

6 (0,3)

Dermatitis, atopisch

5 (0,2)

Kontaktdermatitis

5 (0,2)

Überempfindlichkeit

5 (0,2)

Dermatitis

4 (0,2)

Allergische Dermatitis

4 (0,2)

Medikamentenausschlag

4 (0,2)

Injektionsbedingte Reaktion

4 (0,2)

Angioödem

3 (0,1)

Konjunktivitis, allergisch

2 (0,1)

Erythema nodosum

2 (0,1)

Erythematöser Hautausschlag

2 (0,1)

Ausschlag makulo-papulös

2 (0,1)

Ausschlag mit Juckreiz

2 (0,1)

Schwellung des Gesichts

2 (0,1)

Schwellung des Augenlids

2 (0,1)

Abkürzungen: PY = Patientenjahre (patient-years); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event).

24-wöchige placebokontrollierte Behandlungsphase

In der 24-wöchigen, doppelblinden Behandlungsphase von SPIRIT-P1 wurden bei 7 Patienten in der Gesamtgruppe mit Ixekizumab (Gruppe mit Ixekizumab 80 mg alle 4 Wochen und Gruppe Ixekizumab 80 mg alle 2 Wochen kombiniert) leichte oder mittelschwere Überempfindlichkeitsereignisse berichtet, die sich am häufigsten als Hautausschlag oder Urtikaria manifestierten.

  • Keine wurden als schwerwiegend gemeldet.
  • Ein Patient, der mit Ixekizumab 80 mg alle 4 Wochen behandelt wurde, brach die Studie aufgrund von Hautausschlag ab.11

In der 24-wöchigen, doppelblinden Behandlungsphase von SPIRIT-P2 hatte ein signifikant größerer Anteil der Patienten in der Ixekizumab-80-mg-alle 4 Wochen-Gruppe (8 [7 %] Patienten; p = 0,0358) und in der Ixekizumab-alle 2 Wochen-Gruppe (9 [7 %] Patienten; p = 0,0192) allergische Reaktionen oder Überempfindlichkeitsreaktionen als Patienten, die mit Placebo behandelt wurden (1 [1 %] Patient).

  • Alle Ereignisse wurden entweder als leicht oder mittelschwer gemeldet und die häufigsten Manifestationen waren Angioödem, Ekzem, Hautausschlag oder Urtikaria (2 Patienten für jede Manifestation).
  • Es wurden keine Fälle von Anaphylaxie berichtet.
  • Ein Patient, der 80 mg Ixekizumab alle 4 Wochen erhielt, brach die Behandlung aufgrund eines allergischen oder Überempfindlichkeits-TEAE, eines nicht schwerwiegenden juckenden Hautausschlags, ab.12

Überempfindlichkeitsreaktionen bis Woche 24 in den Studien SPIRIT-P1 und -P2 (einzelne Studien, alle Behandlungsgruppen) liefert die Inzidenz von Überempfindlichkeitsreaktionen über 24 Wochen in SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2.

Überempfindlichkeitsreaktionen bis Woche 24 in den Studien SPIRIT-P1 und -P2 (einzelne Studien, alle Behandlungsgruppen)11,12

Überempfindlichkeitsreaktionen 

IXE 80 mg alle 4 Wochen

IXE 80 mg alle 2 Wochen

PBO

SPIRIT-P1

N

107

102

106

n (%)

2 (1,9)

5 (4,9)

3 (2,8)

SPIRIT-P2

N

122

123

118

n (%)

8 (7 %)a

9 (7 %)b

1 (1 %)

Abkürzungen: IXE = Ixekizumab; PBO = Placebo.

ap = 0,0358 vs. PBO.

bp = 0,0192 vs. PBO.

Klinische Studien zu axialer Spondyloarthritis

Integrierte Daten

Nichtanaphylaktische Überempfindlichkeitsereignisse mit einer Inzidenzrate von ≥ 0,1 pro 100 Patientenjahre bei Patienten, die in 4 klinischen Studien zu axialer Spondyloarthritis Ixekizumab erhielten beschreibt Überempfindlichkeitsereignisse in einem breiteren Datensatz aus 4 klinischen Studien zu axialer Spondyloarthritis (axSpA) (COAST-V- und COAST-W-AS/r-axSpA-Studien, COAST-X-nr-axSpA-Studie und COAST-Y-Langzeitverlängerungsstudie bei Patienten mit axSpA) bis 19. März 2021 von 932 Patienten (2096,2 PY).9

Nach medizinischen Untersuchungen wurden keine Fälle von Anaphylaxie bestätigt.9

Die Gesamtinzidenzrate der allergischen Reaktionen/Überempfindlichkeitsreaktionen in den 4 klinischen axSpA-Studien betrug 4,2 pro 100 PY.9

Nichtanaphylaktische Überempfindlichkeitsereignisse mit einer Inzidenzrate von ≥ 0,1 pro 100 Patientenjahre bei Patienten, die in 4 klinischen Studien zu axialer Spondyloarthritis Ixekizumab erhielten4


Alle Ixekizumab-Expositionen
(N = 932)
PY = 2096,2
n (IR)

Patienten mit ≥ 1 TEAE mit nichtanaphylaktischer allergischer Reaktion/Überempfindlichkeit

88 (4,2)

Ausschlag

24 (1,1)

Ekzem

17 (0,8)

Dermatitis

11 (0,5)

Urtikaria

10 (0,5)

Allergische Dermatitis

5 (0,2)

Angioödem

3 (0,1)

Dermatitis, atopisch

3 (0,1)

Medikamentenausschlag

3 (0,1)

Erythema nodosum

3 (0,1)

Arzneimittelüberempfindlichkeit

2 (0,1)

Erythema multiforme

2 (0,1)

Ausschlag mit Juckreiz

2 (0,1)

Ausschlag, pustulös

2 (0,1)

Abkürzungen: PY = Patientenjahre (patient-years); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event).

16-wöchige placebokontrollierte Behandlungsphasen von Studien zu ankylosierender Spondylitis/röntgenologischer axialer Spondyloarthritis

Während der 16-wöchigen doppelblinden Behandlungsphase der COAST-V-Studie traten während der Therapie aufgetretene allergische oder Überempfindlichkeitsreaktionen in den Behandlungsgruppen mit dem Wirkstoff häufiger auf:

Während der 16-wöchigen doppelblinden Behandlungsphase der COAST-W-Studie traten während der Therapie aufgetretene allergische Reaktionen oder Überempfindlichkeitsreaktionen auf bei

Überempfindlichkeitsreaktionen bis Woche 16 in den klinischen Studien COAST-V und COAST-W (einzelne Studien, alle Behandlungsgruppen)13,14

Überempfindlichkeitsreaktionen 

IXE 80 mg alle 4 Wochen

IXE 80 mg alle 2 Wochen

ADA Q2W

PBO

COAST-V

N

81

83

90

86

n (%)

3 (4)

3 (4)

4 (4)

1 (1)

COAST-W

N

114

98

n. z.

104

n (%)

3 (2,6)

6 (6,1)

n. z.

1 (1,0)

Abkürzungen: ADA = Adalimumab; IXE = Ixekizumab; n. z. = nicht zutreffend; PBO = Placebo.

52-wöchige placebokontrollierte Behandlungsphase der Studie zu nicht-röntgenologischer axialer Spondyloarthritis

Während der 52-wöchigen doppelblinden Behandlungsphase der COAST-X-Studie traten während der Therapie aufgetretene allergische Reaktionen oder Überempfindlichkeitsreaktionen auf bei

  • 3 (3,0 %) der 102 Patienten in der Ixekizumab-alle 2 Wochen-Gruppe mit 80 mg,
  • 4 (4,0 %) der 96 Patienten in der Ixekizumab-alle 4 Wochen-Gruppe mit 80 mg und
  • 4 (4,0 %) der 104 Patienten in der Placebogruppe.
  • Während der 52-wöchigen doppelblinden Behandlungsphase wurden bei mit Ixekizumab behandelten Patienten keine Anaphylaxie-Ereignisse berichtet.15

Postmarketing-Daten

Während der Anwendung von Ixekizumab nach der Markteinführung wurden seltene Ereignisse im Zusammenhang mit Anaphylaxie (geschätzt auf ≥ 0,01 % bis < 0,1 %) festgestellt. Da die Reaktionen freiwillig von einer Population ungewisser Größe berichtet werden, ist es nicht immer möglich, ihre Häufigkeit zuverlässig abzuschätzen oder einen Zusammenhang mit der Exposition gegenüber Ixekizumab herzustellen.4

Beispiele für schwerwiegende allergische Ereignisse mit Ixekizumab in Berichten nach der Markteinführung

  • Quaddeln
  • Lippe, geschwollen
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Schluckbeschwerden
  • schneller Herzschlag
  • Unterleibsschmerzen
  • Jucken
  • Hautschwellung
  • Schwellung der Kehle
  • Brustenge
  • Engegefühl des Halses
  • Herzschläge unregelmäßig
  • Rötung der Haut und
  • niedriger Blutdruck.4

Referenzen

1Taltz [Fachinformation]. Eli Lilly and Company (Ireland) Limited, Irland

2Study of ixekizumab in healthy participants. ClinicalTrials.gov identifier: NCT03848403. Updated November 24, 2020. Accessed November 1, 2021. https://clinicaltrials.gov/show/NCT03848403.

3A study of two formulations of ixekizumab in healthy participants. ClinicalTrials.gov identifier: NCT04259346.  https://clinicaltrials.gov/show/NCT04259346. Updated March 4, 2021. Accessed November 1, 2021.

4Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

5Griffiths CEM, Gooderham M, Colombel JF, et al. Safety of ixekizumab in adult patients with moderate-to-severe psoriasis: data from 17 clinical trials with over 18,000 patient-years of exposure. Poster presented at: Annual Meeting of the American Academy of Dermatology (AAD); March 25-29, 2022; Boston, MA.

6Griffiths CEM, Gooderham M, Colombel JF, et al. Safety of ixekizumab in adult patients with moderate-to-severe psoriasis: data from 17 clinical trials with over 18,000 patient-years of exposure. Dermatol Ther (Heidelb). 2022;12:1431-1446. https://doi.org/10.1007/s13555-022-00743-9

7Griffiths CEM, Reich K, Lebwohl M, et al; UNCOVER-2, UNCOVER-3 Investigators. Comparison of ixekizumab with etanercept or placebo in moderate-to-severe psoriasis (UNCOVER-2 and UNCOVER-3): results from two phase 3 randomised trials. Lancet. 2015;386(9993):541-551. https://doi.org/10.1016/S0140-6736(15)60125-8

8Gordon K, Blauvelt A, Langley RG, et al. Ixekizumab for treatment of moderate-to-severe plaque psoriasis: 12-week results from a phase 3 study (UNCOVER-1). Poster presented at: 23rd World Congress of Dermatology; June 8-13, 2015; Vancouver, Canada.

9Schwartzman S, Deodhar A, Combe B, et al. Safety profile of ixekizumab for the treatment of psoriatic arthritis and axial spondyloarthritis up to 3 years: an updated integrated safety analysis. Poster presented at: Annual Meeting of the America College of Rheumatology (ACR Convergence Virtual); November 1-10, 2021.

10Deodhar AA, Combe B, Accioly AP, et al. Safety of ixekizumab in patients with psoriatic arthritis: data from four clinical trials with over 2000 patient-years of exposure. Ann Rheum Dis. 2022;81(7):944-950. https://doi.org/10.1136/annrheumdis-2021-222027

11Mease PJ, van der Heijde D, Ritchlin CT, et al; SPIRIT-P1 Study Group. Ixekizumab, an interleukin-17A specific monoclonal antibody, for the treatment of biologic-naive patients with active psoriatic arthritis: results from the 24-week randomised, double-blind, placebo-controlled and active (adalimumab)-controlled period of the phase III trial SPIRIT-P1. Ann Rheum Dis. 2017;76(1):79-87. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2016-209709

12Nash P, Kirkham B, Okada M, et al; SPIRIT-P2 Study Group. Ixekizumab for the treatment of patients with active psoriatic arthritis and an inadequate response to tumour necrosis factor inhibitors: results from the 24-week randomised, double-blind, placebo-controlled period of the SPIRIT-P2 phase 3 trial. Lancet. 2017;389(10086):2317-2327. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(17)31429-0

13van der Heijde D, Cheng-Chung Wei J, Dougados M, et al; COAST-V Study Group. Ixekizumab, an interleukin-17A antagonist in the treatment of ankylosing spondylitis or radiographic axial spondyloarthritis in patients previously untreated with biological disease-modifying anti-rheumatic drugs (COAST-V): 16 week results of a phase 3 randomised, double-blind, active-controlled and placebo-controlled trial. Lancet. 2018;392(10163):2441-2451. http://dx.doi.org/10.1016/s0140-6736(18)31946-9

14Deodhar A, Poddubnyy D, Pacheco-Tena C, et al; COAST-W Study Group. Efficacy and safety of ixekizumab in the treatment of radiographic axial spondyloarthritis: sixteen-week results from a phase III randomized, double-blind, placebo-controlled trial in patients with prior inadequate response to or intolerance of tumor necrosis factor inhibitors. Arthritis Rheumatol. 2019;71(4):599-611. http://dx.doi.org/10.1002/art.40753

15Deodhar A, van der Heijde D, Gensler LS, et al; COAST-X Study Group. Ixekizumab for patients with non-radiographic axial spondyloarthritis (COAST-X): a randomised, placebo-controlled trial. Lancet. 2020;395(10217):53-64. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(19)32971-X

Datum der letzten Prüfung: 09. Juni 2022


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular