Taltz® Ixekizumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Taltz® (ixekizumab): Was ist der Wirkmechanismus?

Ixekizumab ist ein monoklonaler IgG4-Antikörper, der mit hoher Affinität (<3 pM) und Spezifität an IL-17A, ein proinflammatorisches Zytokin, bindet.

Wirkungsweise, Struktur und Pharmakologie von Ixekizumab

  • Ixekizumab ist ein monoklonaler IgG 4-Antikörper, der mit hoher Affinität (< 3 pM) und Spezifität an Interleukin 17A (sowohl IL-17A als auch IL-17 A/F) bindet.

  • Erhöhte IL-17A-Konzentrationen1

    • wurden aufgrund einer Stimulierung der Proliferation und Aktivierung von Keratinozyten mit der Pathogenese von Psoriasis in Verbindung gebracht.

    • stehen auch mit der Pathogenese von Psoriasis-Arthritis und axialer Spondyloarthritis durch das Fördern von Entzündungen, die zu erosiven Knochenschäden und pathologischer Knochenneubildung führen, in Verbindung.1

  • Die Neutralisierung von IL-17A durch Ixekizumab hemmt diese Prozesse.1

  • Ixekizumab bindet nicht an die IL-17B, IL-17C, IL-17D, IL-17E oder IL-17F Liganden.1

  • Assays zur Bestimmung der In-vitro-Bindung bestätigten, dass Ixekizumab nicht an die humanen Fcγ-Rezeptoren I, IIa und IIIa oder an den Komplementfaktor C1q bindet.1

  • IL-17A ist aufgrund seiner Fähigkeit, Neutrophile zu aktivieren und zu rekrutieren, ein proinflammatorisches Zytokin. Wie dargestellt in Abbildung 1, kann IL-17A von vielen Zelltypen produziert werden.2-4

  • Erhöhte IL-17A-Werte werden mit der Pathogenese einer Vielzahl von Autoimmunerkrankungen in Verbindung gebracht.4

  • Das IL-17A-Zytokin kann entweder aus IL-17A-Homodimeren oder IL-17A-IL-17F-Heterodimeren bestehen. IL-17A bindet an den Rezeptor IL-17RA, der aus 2 IL-17RA-Untereinheiten und 1 IL-17RC-Untereinheit besteht.5 IL-17A ist Teil einer größeren IL-17-Familie, zu der IL-17A, IL-17B, IL-17C, IL-17D und IL-17E gehören (Abbildung 2).

  • Ixekizumab bindet selektiv an IL-17A – ohne Kreuzreaktivität mit anderen Mitgliedern der IL-17-Familie.5,6

Abbildung 1. Produktion von IL-17A3,4,7,8

Links: Verschiedene Zytokine, die von Th17-Zellen produziert werden. Th17-Zellen produzieren auch Chemokine.
Rechts: Verschiedene Zelltypen, die IL-17A produzieren.
Abkürzungen: CCL20 = IL-22 und Chemokin (C-C-Motiv)-Ligand 20; GM-CSF = Granulozyten-Makrophagen-Kolonie-stimulierender Faktor (granulocyte macrophage colony-stimulating factor), IL = Interleukin; LTi = Induktor des lymphoiden Gewebes (lymphoid tissue inducer); NK-Zellen = natürliche Killerzellen; NKT = natürliche Killer-T-Zellen; Th17 = T-Helfer Typ 17.

Abbildung 2. Interleukin-17-Zytokinfamilie und Rezeptoren9

Abkürzung: IL = Interleukin.

Pharmakodynamische Wirkungen

  • Ixekizumab moduliert die biologischen Reaktionen, die durch IL-17A ausgelöst oder reguliert werden.1

  • Basierend auf den Psoriasis-Hautbiopsie-Daten aus einer Phase 1 Studie kam es zu einem dosisabhängigen Trend in Richtung1

    • einer verminderten Epidermisstärke,

    • einer verminderten Anzahl an

      • proliferierenden Keratinozyten,

      • T-Zellen und

      • dendritischen Zellen sowie auch

    • einer Reduktion der lokalen Entzündungsmarker

  • ab Studienbeginn bis zu Tag 43.

  • Folglich reduziert die Behandlung mit Ixekizumab die in den Läsionen bei Plaque-Psoriasis vorliegenden1

    • Erytheme,

    • Verhärtungen und

    • Schuppungen.1

  • Es wurde gezeigt, dass Ixekizumab die Spiegel von C-reaktivem Protein, einem Entzündungsmarker, innerhalb der ersten Behandlungswoche senkt.1

References

1. Taltz [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Cua DJ, Tato CM. Innate IL-17-producing cells: the sentinels of the immune system. Nat Rev Immunol. 2010;10(7):479-489. http://dx.doi.org/10.1038/nri2800

3. Gaffen SL. Structure and signalling in the IL-17 receptor family. Nat Rev Immunol. 2009;9(8):556-567. http://dx.doi.org/10.1038/nri2586

4. Lin AM, Rubin CJ, Khandpur R, et al. Mast cells and neutrophils release IL-17 through extracellular trap formation in psoriasis. J Immunol. 2011;187(1):490-500. http://dx.doi.org/10.4049/jimmunol.1100123

5. Chiricozzi A, Krueger JG. IL-17 targeted therapies for psoriasis. Expert Opin Investig Drugs. 2013;22(8):993-1005. http://dx.doi.org/10.1517/13543784.2013.806483

6. Tham LS, Tang CC, Choi SL, et al. Population exposure–response model to support dosing evaluation of ixekizumab in patients with chronic plaque psoriasis. J Clin Pharmacol. 2014;54(10):1117-1124. http://dx.doi.org/10.1002/jcph.312

7. Krueger JG, Fretzin S, Suárez-Fariñas M, et al. IL-17A is essential for cell activation and inflammatory gene circuits in subjects with psoriasis. J Allergy Clin Immunol. 2012;130(1):145-154.e9. http://dx.doi.org/10.1016/j.jaci.2012.04.024

8. Maddur MS, Miossec P, Kaveri SV, Bayry J. Th17 cells: biology, pathogenesis of autoimmune and inflammatory diseases, and therapeutic strategies. Am J Pathol. 2012;181(1):8-18. http://dx.doi.org/10.1016/j.ajpath.2012.03.044

9. Martin DA, Towne JE, Kricorian G, et al. The emerging role of IL-17 in the pathogenesis of psoriasis: preclinical and clinical findings. J Invest Dermatol. 2013;133(1):17-26. http://dx.doi.org/10.1038/jid.2012.194

Glossar

IgG4 = Immunglobulin G Subklasse 4

IL-17 = Interleukin-17

mAb(s) = monoklonaler Antikörper (monoclonal antibody)

Datum der letzten Prüfung: 2020 M06 15


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular