Taltz® Ixekizumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Taltz® (Ixekizumab): Sicherheit und Wirksamkeit der Therapie von AS/r-axSpA bei TNF-Inhibitor-erfahrenen Patienten

In der COAST-W Studie war Ixekizumab überlegen im Vergleich zu Placebo hinsichtlich des primären Endpunkts, dem Anteil der Patienten mit erreichter ASAS40 Response in Woche 16.

Zusammenfassung

Ixekizumab zur Therapie der AS/r-axSpA wird in 2 doppelblinden, placebokontrollierten Studien Phase 3 untersucht.1,2

  • COAST-V (N = 341) ist eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie Phase 3 über 16 Wochen mit aktivem Referenzarm und Verlängerungsphase auf 52 Wochen bei Patienten mit aktiver AS/r-axSpA, die bisher keine bDMARDs erhalten haben (bDMARD naiv).1

  • COAST-W (N = 316) ist eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie Phase 3 über 16 Wochen mit einer Verlängerungsphase auf 52 Wochen bei Patienten mit aktiver AS/r-axSpA und unzureichendem Ansprechen oder Uverträglichkeit gegenüber 1 oder 2 TNF-Inhibitoren.2

Diese Antwort beinhaltet die Informationen zur Wirksamkeit und Sicherheit aus der Studie bei Patienten mit aktiver AS/r-axSpA und unzureichendem Ansprechen oder Unverträglichkeit gegenüber mindestens 1, jedoch nicht mehr als 2 TNF-Inhibitoren (COAST-W).

In der COAST-W Studie war Ixekizumab überlegen im Vergleich zu Placebo hinsichtlich des primären Endpunkts, dem Anteil der Patienten mit erreichter ASAS40 Response in Woche 16. 

Daten aus der COAST-W Studie

Wirksamkeit

Der Anteil der Patienten mit erreichter ASAS40 Response (primärer Endpunkt) und ASAS20 Response (sekundärer Endpunkt) in Woche 16 unter Ixekizumab 80 mg Q2W und Q4W sowie Placebo zeigt Abbildung 1.

Abbildung 1. Anteil der Patienten mit erreichter ASAS40 und ASAS20 Response in Woche 16 der COAST-W Studie, NRI2,3

Abkürzungen: ASAS = Assessment of Spondyloarthritis International Society; IXE Q2W = Ixekizumab 80 mg alle 2 Wochen nach 160 mg oder 80 mg Anfangsdosis; IXE Q4W = Ixekizumab 80 mg alle 4 Wochen nach 160 mg oder 80 mg Anfangsdosis ; NRI = non-Responder-Imputation; PBO = Placebo.
*
p < 0,05 vs. PBO.
p < 0,01 vs. PBO.
ǂ
p < 0,001 vs. PBO.

Sicherheit

Die meisten TEAEs unter Ixekizumab 80 mg Q2W und Q4W waren leicht bis mitelschwer. Die Häufigkeit von TEAEs war ähnlich unter beiden Ixekizumab-Dosierungen.2

Die häufigsten TEAEs (definiert als ein Auftreten bei ≥ 5 % der mit Ixekizumab behandelten Patienten) waren Infektionen der oberen Atemwege und Reaktionen an der Injektionsstelle. Unerwünschte Ereignisse, die während der doppelblinden Behandlungsphase beobachtet wurden, werden in Tabelle 1 zusammengefasst.2

Tabelle 1. Unerwünschte Ereignisse während der doppelblinden Behandlungsphase der COAST-W Studie2

 

PBO
N = 104

IXE Q2W
N = 98

IXE Q4W
N = 114

TEAE

51 (49,0)

59 (60,2)

73 (64,0)

Leicht

18 (17,3)

23 (23,5)

34 (29,8)

Mittelschwer

26 (25,0)

32 (32,7)

35 (30,7)

Schwer

7 (6,7)

4 (4,1)

4 (3,5)

Abbruch aufgrund von AE

2 (1,9)

3 (3,1)

4 (3,5)

Schwerwiegende AE

5 (4,8)

3 (3,1)

4 (3,5)

Toda

1 (1,0)

0

Häufige TEAEsb

Infektionen der oberen Atemwege

3 (2,9)

4 (4,1)

9 (7,9)

Reaktionen an der Injektionsstelle

1 (1,0)

8 (8,2)

3 (2,6)

TEAEs von speziellem Interesse

Hepatisch 

2 (1,9)

1 (1,0)

5 (4,4)

Zytopenie

2 (2,0)

0

Neutropenie Grad 1c

1 (1,0)

8 (8,2)

10 (8,8)

Neutropenie Grad 2d

1 (1,0)

1 (0,9)

Neutropenie Grad 3e

0

0

0

Neutropenie Grad 4f

0

0

1 (0,9)

Infektionen

10 (9,6)

23 (23,5)

34 (29,8)

Leicht

5 (4,8)

14 (14,3)

20 (17,5)

Mittelschwer

5 (4,8)

9 (9,2)

13 (11,4)

Schwer

0

0

1 (0,9)

Schwerwiegend

0

0

2 (1,8)

Candida (genital)

1 (1,0)

0

Candida (ösophageal)

1 (1,0)

0

Herpes zoster

0

0

1 (0,9)

Reaktivierte TB

0

0

0

Allergische Reaktionen/Überempfindlichkeit

1 (1,0)

6 (6,1)

3 (2,6)

Potenzielle Anaphylaxie

0

0

0

Reaktionen an der Injektionsstelleg

6 (5,8)

16 (16,3)

9 (7,9)

Zerebrokardiovaskuläre Ereignisseh

1 (1,0)

1 (1,0)

0

Maligne Erkrankungen

0

0

1 (0,9)

Depression

5 (4,8)

2 (2,0)

0

Anteriore Uveitisi

0

3 (3,1)

2 (1,8)

Entzündliche Darmerkrankung

1 (1,0)

0

3 (2,6)

Interstitielle Lungenerkrankung

0

0

0

Abkürzungen: AE = adverse event, unerwünschtes Ereignis; IXE Q2W = Ixekizumab 80 mg alle 2 Wochen nach 160 mg oder 80 mg Anfangsdosis; IXE Q4W = Ixekizumab 80 mg alle 4 Wochen nach 160 mg oder 80 mg Anfangsdosis; PBO = Placebo; TB = Tuberkulose; TEAE = treatment-emergent adverse event, ein während der Behandlung aufgetretenes unerwünschtes Ereignis.

a Todesursache war Suizid. Das Ereignis wurde durch den verblindeten ersten Prüfarzt als nicht mit der Prüfsubstanz zusammenhängend angesehen. Bei dem Patient war in der Vorgeschichte eine Depression von etwa 1 Jahr dokumentiert (berichtet als leicht bei Studieneintritt).

b Häufige TEAEs waren definiert als solche, die bei Patienten unter Ixekizumab (beide Therapiegruppen kombiniert) mit einer Häufigkeit ≥ 5 % aufgetreten sind.

c Neutropenie Grad 1 ist definiert als ≥ 1,5 bis < 2,0 x 109 Zellen/l.

d ≥ 1,0 bis < 1,5 x 109 Zellen/l.

e ≥ 0,5 bis < 1,0 x 109 Zellen/l.

f < 0,5 x 109 Zellen/l.

g Der Überbegriff Reaktionen an der Injektionsstelle beinhaltet Schmerzen an der Injektionsstelle, Erythem, Dermatitis, Überempfindlichkeit, Pruritus, Bluterguss, Ausschlag, Parästhesie oder Reaktion (unspezifiziert).

h Nur bestätigte Ereignisse.

i Kein präspezifiziertes AE von speziellem Interesse, jedoch bei den präspezifizierten Auswertungen berücksichtigt.

Zu beachten ist, dass in dieser Stellungnahme Daten von verschiedenen Dosierungsschemata, einschließlich nicht zugelassener Dosierungen, enthalten sind. Bitte beachten Sie die Taltz Fachinformation für die zugelassene Dosierung.4

Referenzen

1. van der Heijde D, Cheng-Chung Wei J, Dougados M, et al. Ixekizumab, an interleukin-17A antagonist in the treatment of ankylosing spondylitis or radiographic axial spondyloarthritis in patients previously untreated with biological disease-modifying anti-rheumatic drugs (COAST-V): 16 week results of a phase 3 randomised, double-blind, active-controlled and placebo-controlled trial. Lancet. 2018;392(10163):2441-2451. http://dx.doi.org/10.1016/s0140-6736(18)31946-9

2. Deodhar A, Poddubnyy D, Pacheco-Tena C, et al. Efficacy and safety of ixekizumab in the treatment of radiographic axial spondyloarthritis: sixteen-week results from a phase III randomized, double-blind, placebo controlled trial in patients with prior inadequate response to or intolerance of tumor necrosis factor inhibitors. Arthritis Rheumatol. 2019;71(4):599-611. http://dx.doi.org/10.1002/art.40753

3. Deodhar AA, Poddubnyy D, Pacheco-Tena C, et al. Efficacy and safety of ixekizumab in the treatment of radiographic axial spondyloarthritis: 16-week results of a phase 3 randomized, double-blind, placebo-controlled trial in patients with prior inadequate response or intolerance to 1 or 2 tumor necrosis factor inhibitors. Poster presented at: American College of Rheumatology/ARHP; October 19-24, 2018; Chicago, IL.

4. Taltz [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

Glossar

ASAS = Assessment of SpondyloArthritis international Society

ASAS20 = Eine ≥ 20% Verbesserung und eine absolute Verbesserung gegenüber dem Ausgangswert von ≥1 Einheit (Bereich 0 bis 10) in ≥ 3 von 4 Domänen (Patientengesamtbeurteilung, Rückenschmerzen, Funktion und Entzündung), und keine Verschlechterung von ≥20% und ≥1 Einheit (Bereich 0 bis 10) in der verbleibenden Domäne.

ASAS40 = eine ≥ 40 % Verbesserung und eine absolute Verbesserung gegenüber dem Ausgangswert von ≥2 Einheiten in ≥ 3 von 4 Domänen ohne Verschlechterung in der verbleibenden Domäne.

AS/r-axSpA = ankylosierende Spondylitis/röntgenologische axiale Spondyloarthritis

bDMARD = biologic disease-modifying antirheumatic drug, biologisches krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum

Q2W = alle 2 Wochen

Q4W = alle 4 Wochen

TEAE = treatment-emergent adverse event, ein während der Behandlung aufgetretenes unerwünschtes Ereignis

TNF = Tumornekrosefaktor

Datum der letzten Prüfung: 2019 M02 04


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular