Taltz® Ixekizumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Taltz® (Ixekizumab): Langzeitsicherheit bei Psoriasis-Arthritis

Die expositionsbereinigten IR von TEAE und SAE blieben stabil oder verminderten sich im Laufe der Zeit in klinischen Studien zu Ixekizumab.

Allgemeine Informationen

  • Die Langzeitsicherheit von Ixekizumab wurde bei 1401 Patienten mit PsA untersucht, die Ixekizumab bis zu 3 Jahren erhielten (2228,6 PY). Das Sicherheitsprofil stimmt mit früheren Berichten bei Patienten überein, die Ixekizumab zur Behandlung von PsO oder PsA erhielten, und die Raten der gemeldeten UE blieben bei fortgesetzter Ixekizumab-Exposition über die Zeit stabil oder sanken.1

  • Beachten Sie, dass dieses Antwortschreiben sich auf Daten mehrerer verschiedener Dosierungsschemata bezieht, einschließlich auf nicht zugelassene Dosierungen.

  • Die Informationen zu zugelassenen Dosierungen und die vollständige Liste der Nebenwirkungen von Ixekizumab finden Sie in der Fachinformation zu Taltz.2

Klinische Phase 3 Studien

Die Inzidenzraten von TEAE und SAE aus 3 klinischen Phase 3 Studien mit Daten über 96 Wochen sind dargestellt in Abbildung 1. Unter allen Ixekizumab-Expositionen bei PsA (Daten aus SPIRIT-P1, -P2 und -P3; N = 1118; PY = 1373,4) verminderte sich die IR der gesamten TEAE bei längerer Ixekizumab-Exposition. Es wurden einige Variationen in IR von SAE beobachtet, die Autoren kamen jedoch zum Schluss, dass keine klinisch bedeutende Erhöhung der expositionsbereinigten IR bei längeren Ixekizumab-Expositionen bestand.3

Wie dargestellt in Tabelle 1, waren die meisten TEAE leicht bis mittelschwer und nur wenige führten zum Abbruch. Die häufigsten TEAE waren ISR, Infektionen der oberen Atemwege und Nasopharyngitis.3

Es bestand keine Erhöhung der IR von AESI, die über 12-Wochen-Intervalle bis zu 96 Wochen analysiert wurden, darunter

  • infektionsbedingte TEAE

  • ISR

  • MACE

  • Überempfindlichkeitsreaktionen

  • Maligne Erkrankungen und

  • depressionsbedinge Ereignisse.3

Es wurde ein Fall von MC und CU gemeldet. Es handelte sich dabei um SAE, die aber nicht zum Abbruch der Ixekizumab-Behandlung führten. Der MC-Fall wurde als neuer Fall gemeldet, obwohl beim Patienten Reizkolon-Syndrom in der Vorgeschichte vorlag. Von den 12 Patienten mit vorbestehenden Erkrankungen oder mit einer Erkrankung in der Anamnese, die auf IBD hindeutet, trat bei keiner Person während der Ixekizumab-Behandlung eine Verschlimmerung der Erkrankung auf.3

Es wurden 4 Todesfälle gemeldet. Die Todesursachen waren Lungenentzündung, Schlaganfall, Herz- und Atemstillstand sowie Ertrinken.3

Hinweis: Es wurden Fälle einer Neuerkrankung oder einer Exazerbation von entzündlichen Darmerkrankungen mit Ixekizumab berichtet. Ixekizumab wird für Patienten mit einer entzündlichen Darmerkrankung nicht empfohlen. Wenn ein Patient Anzeichen und Symptome einer entzündlichen Darmerkrankung oder eine Exazerbation einer bereits existierenden entzündlichen Darmerkrankung entwickelt, sollte Ixekizumab abgesetzt und eine angemessene medizinische Behandlung eingeleitet werden.2

Abbildung 1. Inzidenzraten von TEAE und SAE in der doppelblinden Behandlungsphase und im integrierten PsA-Datensatz4

Abkürzungen: IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; PBO = Placebo; PsA = Psoriasis-Arthritis; PY = Patientenjahre (patient years); SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment emergent adverse event).

aDie Daten beziehen sich auf IR für 0-24 Wochen der doppelblinden Behandlungsphase (gepunktete Linie) für SPIRIT-P1 und -P2 (Patienten mit unzureichendem Ansprechen in Woche 16 ausgeschlossen).

bDie Daten beziehen sich auf mittlere IR in Intervallen von 12 Wochen bis Woche 96 für den integrierten PsA-Datensatz (SPIRIT-P1, -P2 und -P3).

Tabelle 1. Übersicht über unerwünschte Ereignisse, integrierter PsA-Sicherheitsdatensatz4

n (IR) [95 % CI]

All PsA IXE
n = 1118
PY = 1373,4

≥ 1 TEAE

868 (63,2) [59,1, 67,5]

  • Leicht

392 (28,5) [25,9, 31,5]

  • Mäßig

396 (28,8) [26,1, 31,8]

  • Schwer

80 (5,8) [4,7, 7,3]

≥ 1 SAE

91 (6,6) [5,4, 8,1]

Todesfälle

4 (0,3) [0,1, 0,8]

Abbrüche aufgrund eines unerwünschten Ereignisses

80 (5,8) [4,7, 7,3]

Abkürzungen: IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; PsA = Psoriasis-Arthritis; PY = Patientenjahre (patient years); SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment emergent adverse event).

HINWEIS: Patienten mit mehrfachem Auftreten desselben Ereignisses werden nach dem höchsten Schweregrad kategorisiert.

Integrierte Analyse für Ixekizumab-Expositionen

In 4 abgeschlossenen und laufenden klinischen Studien zu PsA mit Ixekizumab erhielten 1401 Patienten mit aktiver PsA mindestens 1 Dosis Ixekizumab, was 2228,6 Expositions-PY zum Zeitpunkt des Daten-Cutoff am 21. März 2019 darstellt.1

Die Anzahl der TEAE, SAE, Todesfälle und Abbrüche aufgrund eines AE mit Stand vom 21. März 2019 ist in Tabelle 2 angegeben.

Die Abbruchrate von der Studienmedikation aufgrund eines AE war zwischen allen PsA-Ixekizumab-Expositionen (114/1401; 8,1 %) und allen PsO-Ixekizumab-Expositionen (490/6091; 8,0 %) ähnlich.1

Die Anzahl der TEAE von besonderem Interesse mit Stand vom 21. März 2019 ist in Tabelle 3 angegeben.

Tabelle 2. Während der Therapie aufgetretene unerwünschte Ereignisse und schwerwiegende unerwünschte Ereignisse in allen Behandlungsperioden beim integrierten Analyse-Datensatz zu allen Ixekizumab-Expositionen bei Psoriasis-Arthritis1

Ereignis, n (%) [IR]a

IXE, gepoolt
(n = 1401; 2228,6 PY)
b

Patienten mit ≥1 TEAE

1128 (80,5) [50,6]c

Patienten mit ≥1 SAE

133 (9,5) [6,0]

Todesfälle

6 (0,4) [0,3]

Absetzen aufgrund von AE

114 (8,1) [5,1]

Abkürzungen: AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event); IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; PY = Patientenjahr (patient year); SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event).
Anmerkungen: Patienten können in mehr als einer Kategorie gezählt werden. Patienten mit mehrfachem Auftreten desselben Ereignisses werden nach dem höchsten Schweregrad kategorisiert. Todesfälle sind bei SAE und bei Abbrüchen aufgrund von AE enthalten.

a IR pro 100 PY.

b Daten bis 21. März 2019.

c Die am häufigsten berichteten TEAE (IR pro 100 PY) waren Nasopharyngitis (9,1), Infektion der oberen Atemwege (nicht spezifiziert: 8,3) und Reaktion an der Injektionsstelle (7,0).

Tabelle 3. Unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse in allen Behandlungsperioden beim integrierten Analyse-Datensatz bei allen Ixekizumab-Expositionen bei Psoriasis-Arthritis1

Ereignis, n (%) [IR]a

IXE, gepoolt
(N
 = 1401; 2228,6 PY)b

Infektionen

759 (54,2) [34,1]

Schwerwiegende Infektionen

28 (2,0) [1,3]

Orale Candidose

16 (1,1) [0,7]

Reaktionen an der Injektionsstelle

259 (18,5) [11,6]

Entzündliche Darmerkrankung (nicht eingestuft)

4 (0,3) [0,2]c

MACE (eingestuft)

12 (0,9) [0,5]

Maligne Erkrankungen

15 (1,1) [0,7]

Depression

37 (2,6) [1,7]d

Abkürzungen: IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; MACE = schwerwiegende unerwünschte zerebro-kardiovaskuläre Ereignisse (major adverse cerebro-cardiovascular events); PY = Patientenjahr (patient year).

a Die IR pro 100 PY erachtete die Expositionszeit als die gesamte Zeit unter Ixekizumab.

b Daten bis 21. März 2019.

c Die IR der beurteilten entzündlichen Darmerkrankung betrug 0,1.

d Die Rate der Suizidgedanken oder des Suizidverhaltens betrug <0,01. In den klinischen Studien zu Psoriasis-Arthritis wurde kein Suizid vollendet.

Die TEAE-Raten, einschließlich SAE, blieben stabil oder verminderten sich im Laufe der Zeit bei fortgesetzter Exposition gegenüber Ixekizumab für bis zu 3 Jahre (siehe Abbildung 2).1

Abbildung 2. Inzidenzraten ausgewählter Kategorien unerwünschter Ereignisse in 1-Jahres-Intervallen bei bis zu 3 Behandlungsjahren bei Patienten, die im klinischen Entwicklungsprogramm für Psoriasis-Arthritis gegenüber Ixekizumab exponiert wurden1

Abkürzungen: IBD = entzündliche Darmerkrankung (inflammatory bowel disease); IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; MACE = schwerwiegendes unerwünschtes kardiovaskuläres Ereignis (major adverse cerebro-cardiovascular events); PBO = Placebo; PsA = Psoriasis-Arthritis; PY = Patientenjahre (patient years); SAE = schwerwiegende unerwünschte Ereignisse (serious adverse events).

a Die Daten beziehen sich nur auf die IR für die Wochen 0–24 der doppelblinden Phase von SPIRIT-P1 und -P2.

Anwendungsgebiet

Ixekizumab, allein oder in Kombination mit Methotrexat, ist angezeigt für die Behandlung erwachsener Patienten mit aktiver Psoriasis- Arthritis, die unzureichend auf eine oder mehrere krankheitsmodifizierende Antirheumatika (DMARD) angesprochen oder diese nicht vertragen haben.2

Referenzen

1. Genovese MC, Kameda H, Rahman P, et al. Safety profile of ixekizumab in patients with moderate-to-severe plaque psoriasis and psoriatic arthritis: integrated analysis of 18 clinical trials. Poster presented at: American College of Rheumatology/ARP; November 8-13, 2019; Atlanta, GA.

2. Taltz [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

3. Mease P, Roussou E, Burmester GR, et al. Safety of ixekizumab in patients with psoriatic arthritis: results from a pooled analysis of three clinical trials. Arthritis Care Res (Hoboken). 2019;71(3):367-378. http://dx.doi.org/doi:10.1002/acr.23738

4. Goupille P, Roussou E, Burmester G, et al. SAT0348 Safety of ixekizumab in patients with psoriatic arthritis: results from a pooled analysis of three clinical trials [abstract]. Ann Rheum Dis. 2018;77(suppl 2):1039-1040. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2018-eular.2132

5. Mease PJ, van der Heijde D, Ritchlin CT, et al. Ixekizumab, an interleukin-17A specific monoclonal antibody, for the treatment of biologic-naive patients with active psoriatic arthritis: results from the 24-week randomised, double-blind, placebo-controlled and active (adalimumab)-controlled period of the phase III trial SPIRIT-P1. Ann Rheum Dis. 2017;76(1):79-87. http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2016-209709

6. Nash P, Kirkham B, Okada M, et al. Ixekizumab for the treatment of patients with active psoriatic arthritis and an inadequate response to tumour necrosis factor inhibitors: results from the 24-week randomised, double-blind, placebo-controlled period of the SPIRIT-P2 phase 3 trial. Lancet. 2017;389(10086):2317-2327. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(17)31429-0

7. A long-term efficacy and safety study of ixekizumab (LY2439821) in participants with active psoriatic arthritis (SPIRIT P3). ClinicalTrials.gov identifier: NCT02584855. Updated November 15, 2019. Accessed September 25, 2020. https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02584855

Glossar

AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event)

AESI = unerwünschtes Ereignis von besonderem Interesse (adverse event of special interest)

MC = Morbus Crohn

EAIR = expositionsbereinigte Inzidenzrate (exposure adjusted incidence rate)

IBD = entzündliche Darmerkrankung (inflammatory bowel disease)

ISR = Reaktion an der Injektionsstelle (injection site reaction)

IR = Inzidenzrate

MACE = schwerwiegende unerwünschte kardiovaskuläre Ereignisse (major adverse cardiovascular events)

PsA = Psoriasis-Arthritis

PsO = Psoriasis

PY = Patientenjahre (patient years)

SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event)

TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment emergent adverse event)

CU = Colitis ulcerosa

Anhang: Kurzbeschreibungen der klinischen Studie

  • SPIRIT-P1 (N = 417) ist eine 24-wöchige, doppelblinde, placebokontrollierte Phase 3 Studie mit einem aktiven Vergleichsarm bei Patienten mit aktiver PsA ohne Vorbehandlung mit bDMARDs mit einem Verlängerungszeitraum von bis zu 3 Jahren.5

  • SPIRIT-P2 (N = 363) ist eine 24-wöchige doppelblinde, placebokontrollierte Phase 3 Studie bei Patienten mit aktiver PsA und unzureichendem Ansprechen auf den oder Unverträglichkeit gegenüber dem TNF-Hemmer mit einem Verlängerungszeitraum von bis zu 3 Jahren.6

  • SPIRIT-P3 (N = 570) besteht aus einem offenen Zeitraum von 36 Wochen, gefolgt von einem randomisierten doppelblinden Absetzungszeitraum von Woche 36 bis Woche 104. Diese Studie wird bei bDMARD-naiven Patienten durchgeführt.7

Datum der letzten Prüfung: 2019 M10 25


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular