Taltz® Ixekizumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Taltz® (Ixekizumab): Langzeitsicherheit bei Plaque-Psoriasis

Die expositionsbereinigten IR von TEAE und SAE blieben stabil oder verminderten sich im Laufe der Zeit in klinischen Studien zu Ixekizumab.

Allgemeine Informationen

  • Die Langzeitsicherheit von Ixekizumab wurde bei 6091 Patienten mit PsO untersucht, die Ixekizumab bis zu 5 Jahren erhielten (17.499,3 PY). Das Sicherheitsprofil stimmt mit früheren Berichten bei Patienten überein, die Ixekizumab zur Behandlung von PsO erhielten, und die Raten der gemeldeten UE blieben bei fortgesetzter Ixekizumab-Exposition über die Zeit stabil oder sanken.1

  • Beachten Sie, dass dieses Antwortschreiben sich auf Daten mehrerer verschiedener Dosierungsschemata bezieht, einschließlich auf nicht zugelassene Dosierungen.

Vergleiche zwischen Behandlungsphasen, die für die in dieser Antwort zusammengefassten UNCOVER-Studien der Phase 3 beschrieben wurden, sind beschreibender Natur und keine statistischen Vergleiche.

Klinische Phase 3 Studien

In einer integrierten Analyse von Sicherheitsdaten aus 3 zentralen klinischen Phase 3 Studien mit einer Induktionsphase von 12 Wochen, worauf auf 2 Studien ein randomisierter Abbruch-Erhaltungszeitraum von 48 weiteren Wochen folgte, blieb die EAIR pro 100 PY für TEAE und SAE stabil oder nahm im Laufe der Zeit bis Woche 60 ab (siehe Tabelle 1).2

Während der 12-wöchigen Induktionsphasen von UNCOVER-1, -2 und -3, der 48-wöchigen Erhaltungszeiträume von UNCOVER-1 und -2 und der Langzeit-Verlängerungsphase bis zu Woche 60 von UNCOVER-3 waren die meisten TEAE leicht oder mittelschwer und führten im Allgemeinen nicht zum Abbruch der Behandlung.3-5 In allen drei Studien wird die Langzeitsicherheit bei Patienten, die während der gesamten Studie teilnahmen, über einen Zeitraum von insgesamt 5 Jahren weiter untersucht.4

Tabelle 1. Inzidenzraten von während der Therapie aufgetretenen unerwünschten Ereignissen und schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen bis Woche 60 in den klinischen Studien UNCOVER der Phase 32,6


12-wöchige Induktionsphase von UNCOVER-1, UNCOVER-2 und UNCOVER-3

12-wöchige Induktionsphase von UNCOVER-1, UNCOVER-2 und UNCOVER-3

12-wöchige Induktionsphase von UNCOVER-1, UNCOVER-2 und UNCOVER-3

48-wöchige Erhaltungsphase von UNCOVER-1 und UNCOVER-2

48-wöchige Erhaltungsphase von UNCOVER-1 und UNCOVER-2

48-wöchige Erhaltungsphase von UNCOVER-1 und UNCOVER-2

Ereignis

Placebo
(N=791; 180 PYs)

IXE Q2W
(N=1167; 269 PYs)

IXE Q4W
(N=1161; 266 PYs)

Placebo
(N=402; 188 PYs)

IXE Q4W
(N=416; 345 PYs)

IXE Q12W
(N=408; 282 PYs)

Jedes TEAE, IRa

205,5

253,6b

256,8b

123,8

95,6b

106,2

Jedes SAE, IRa

6,7

7,4

9,8

8,0

7,5

8,1

Abkürzungen: IR = expositionsbereinigte Inzidenzrate pro 100 Patientenjahre; IXE = Ixekizumab; PY = Patientenjahre (patient years); Q2W = alle 2 Wochen; Q4W = alle 4 Wochen; Q12W = alle 12 Wochen; SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment emergent adverse event).

a Die IR wurden berechnet, indem die Gesamtzahl der Patienten mit TEAE durch die Summe der gesamten Patientenexpositionszeit (in 100 Jahren) während der Behandlungsphase geteilt wurde.

b p<0,05 gegenüber Placebo.

UNCOVER-3 Offene Langzeit-Verlängerungsdaten 

Eine 204-wöchige Nachbeobachtung von Patienten aus der UNCOVER-3-Studie umfasst Sicherheitsdaten zu TEAE, SAE, Todesfällen und Abbrüchen aufgrund von AE (siehe Tabelle 2).7

Tabelle 2. Während der Therapie aufgetretene unerwünschte Ereignisse, schwerwiegende unerwünschte Ereignisse, Todesfälle und Abbrüche aus der 204-wöchigen offenen Langzeit-Verlängerung UNCOVER-37

Ereignis

PBO/IXE Q4W
(N = 183)
n (%)

ETN/IXE Q4W
(N = 369)
n (%)

IXE Q4W
(N = 360)
n (%)

IXE Q2W/Q4W
(N = 362)
n (%)

Gesamtpopulation von LTE
(N = 1274)

Patienten mit ≥1 TEAE

163 (89,1)

328 (88,9)

316 (87,8)

322 (89,0)

1129 (88,6)

Patienten mit ≥1 SAE

44 (24,0)

69 (18,7)

70 (19,4)

47 (13,0)

230 (18,1)

Todesfälle

2 (1,1)

3 (0,8)

1 (0,3)

2 (0,6)

8 (0,6)

Absetzen aufgrund von AE

17 (9,3)

34 (9,2)

37 (10,3)

32 (8,8)

120 (9,4)

Abkürzungen: AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event); ETN/IXE Q4W = Etanercept 50 mg zweimal wöchentlich für 12 Wochen, gefolgt von 4-wöchiger Auswaschung, dann Ixekizumab 80 mg alle 4 Wochen; IXE Q2W/IXE Q4W = Ixekizumab 80 mg alle 2 Wochen für 12 Wochen, dann alle 4 Wochen; IXE Q4W = Ixekizumab alle 4 Wochen; LTE = Langzeit-Verlängerungsphase (long-term extension period); PBO/IXE Q4W = Placebo für 12 Wochen, dann Ixekizumab alle 4 Wochen; SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event).
Anmerkungen: Patienten können in mehr als einer Kategorie gezählt werden. Patienten mit mehrfachem Auftreten desselben Ereignisses werden nach dem höchsten Schweregrad kategorisiert.

Integrierte Analyse für Ixekizumab-Expositionen

In 14 abgeschlossenen und laufenden klinischen Studien mit Ixekizumab zu Psoriasis haben 6091 Patienten mit PsO mindestens 1 Dosis Ixekizumab erhalten, was einer Exposition von 17.499,3 PY zum Zeitpunkt des Daten-Cutoff am 21. März 2019 entspricht.1

Die Anzahl der TEAE, SAE, Todesfälle und Abbrüche aufgrund eines AE mit Stand vom 21. März 2019 ist in Tabelle 3 angegeben.

Die Anzahl der AE von besonderem Interesse mit Stand vom 21. März 2019 ist angegeben in Tabelle 4.

Tabelle 3. Während der Therapie aufgetretene unerwünschte Ereignisse und schwerwiegende unerwünschte Ereignisse in allen Behandlungsphasen bei dem integrierten Analyse-Datensatz zu allen Ixekizumab-Expositionen bei Psoriasis1

Ereignis, n (%) [IR]a

IXE, gepoolt
(n = 6091; 17.499,3 PY)
b

Patienten mit ≥1 TEAE

5259 (86,3) [30,1]c

Patienten mit ≥1 SAE

942 (15,5) [5,4]

Todesfälle

35 (0,6) [0,2]

Absetzen aufgrund von AE

490 (8,0) [2,8]

Abkürzungen: AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event); IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; PY = Patientenjahr (patient year); SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event).
Anmerkungen: Patienten können in mehr als einer Kategorie gezählt werden. Patienten mit mehrfachem Auftreten desselben Ereignisses werden nach dem höchsten Schweregrad kategorisiert. Todesfälle sind bei SAE und bei Abbrüchen aufgrund von AE enthalten.

a IR pro 100 PY.

b Daten bis 21. März 2019.

c Die am häufigsten berichteten TEAE (IR pro 100 PY) waren Nasopharyngitis (8,8), Infektion der oberen Atemwege (nicht spezifiziert: 5,4), und Reaktion an der Injektionsstelle (3,4).

Tabelle 4. Unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse in allen Behandlungsphasen des integrierten Analyse-Datensatzes bei allen Ixekizumab-Expositionen bei Psoriasis1

Ereignis, n (%) [IR]a

IXE, gepoolt
(N
 = 6091; 17.499,3 PY)b

Infektionen

3976 (65,3) [22,7]

Schwerwiegende Infektionen

227 (3,7) [1,3]

Orale Candidose

140 (2,3) [0,8]

Reaktionen an der Injektionsstelle

928 (15,2) [5,3]

Entzündliche Darmerkrankung (nicht eingestuft)

29 (0,5) [0,2]c

MACE (eingestuft)

85 (1,5) [0,5]

Maligne Erkrankungen

134 (2,2) [0,8]

Depression

209 (3,4) [1,2]d

Abkürzungen: IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; MACE = schwerwiegende unerwünschte zerebro-kardiovaskuläre Ereignisse (major adverse cerebro-cardiovascular events); PY = Patientenjahr (patient year).

a Die IR pro 100 PY erachtete die Expositionszeit als die gesamte Zeit unter Ixekizumab.

b Daten bis 21. März 2019.

c Die IR der beurteilten entzündlichen Darmerkrankung betrug 0,2.

d Die Rate der Suizidgedanken oder des Suizidverhaltens betrug 0,1. In den klinischen Studien zu Psoriasis wurde kein Suizid vollendet.

Die vollständige Liste unerwünschter Arzneimittelwirkungen für Ixekizumab finden Sie in der Fachinformation für Taltz.8

Die TEAE-Raten, einschließlich SAE, blieben stabil oder verminderten sich im Laufe der Zeit bei fortgesetzter Exposition gegenüber Ixekizumab für bis zu 5 Jahre (siehe Abbildung 1).1

Abbildung 1. Inzidenzraten ausgewählter Kategorien von unerwünschten Ereignissen in 1-Jahres-Intervallen bis zu 5 Jahren Behandlung bei Patienten, die Ixekizumab im Rahmen des klinischen Entwicklungsprogramms für Psoriasis exponiert waren1

Abkürzungen: IBD = entzündliche Darmerkrankung (inflammatory bowel disease); IR = Inzidenzrate; IXE = Ixekizumab; MACE = schwerwiegende nachteilige zerebrokardiovaskuläre Ereignisse (major adverse cerebro-cardiovascular events); PBO = Placebo; PY = Patientenjahre (patient years); SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event).

a Die Daten beziehen sich auf IR für 0–12 Wochen für den Induktionsdosierungszeitraum nur für die Studien UNCOVER-1, -2 und -3.

Anwendungsgebiet

Ixekizumab ist angezeigt für die Behandlung erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die für eine systemische Therapie in Frage kommen. 8

Referenzen

1. Genovese MC, Kameda H, Rahman P, et al. Safety profile of ixekizumab in patients with moderate-to-severe plaque psoriasis and psoriatic arthritis: integrated analysis of 18 clinical trials. Poster presented at: American College of Rheumatology/ARP; November 8-13, 2019; Atlanta, GA.

2. Strober B, Papp KA, Leonardi C, et al. Integrated safety of ixekizumab in patients with moderate-to-severe psoriasis: results from a pooled analysis of 7 clinical trials. Poster presented at: 74th Annual Meeting of the American Academy of Dermatology; March 4-8, 2016; Washington, DC.

3. Blauvelt A, Papp KA, Langley R, et al. Efficacy and safety of continuous ixekizumab treatment for 60 weeks in moderate-to-severe plaque psoriasis: Results from the UNCOVER-3 trial. Poster presented at: 74th Annual Meeting of the American Academy of Dermatology, March 4-8, 2016; Washington, DC

4. Gordon KB, Blauvelt A, Papp KA, et al. Phase 3 trials of ixekizumab in moderate-to-severe plaque psoriasis. N Engl J Med. 2016;375(4):345-356. http://dx.doi.org/10.1056/NEJMoa1512711

5. Griffiths CEM, Reich K, Lebwohl M, et al. Comparison of ixekizumab with etanercept or placebo in moderate-to-severe psoriasis (UNCOVER-2 and UNCOVER-3): results from two phase 3 randomised trials. Lancet. 2015;386(9993):541-551. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(15)60125-8

6. Strober B, Leonardi C, Papp KA, et al. Short- and long-term safety outcomes with ixekizumab from 7 clinical trials in psoriasis: etanercept comparisons and integrated data. J Am Acad Dermatol. 2017;76(3):432-440 e417. http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0190962216308684

7. Lebwohl MG, Gordon KB, Gallo G, et al. Ixekizumab sustains high level of efficacy and favorable safety profile over 4 years in patients with moderate psoriasis: results from UNCOVER-3 study. 2020;34(2):301-309. J Eur Acad Dermatol Venereol. http://dx.doi.org/10.1111/jdv.15921

8. Taltz [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

Glossar

AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event)

PsO = Psoriasis

EAIR = expositionsbereinigte Inzidenzrate (exposure adjusted incidence rate)

PY = Patientenjahre (patient years)

SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event)

TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event)

Anhang: Kurzbeschreibungen der klinischen Studie 

  • UNCOVER-1, -2 und -3 (N = 3866) sind Phase 3 Studien bei mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die integriert wurden, um die Sicherheit von Ixekizumab im Vergleich zu Placebo bis zu 12 Wochen nach Beginn der Behandlung zu bewerten.

  • In den Phase 3 Studien wurden die Wirksamkeit und Sicherheit von Ixekizumab im Vergleich zu Placebo und Etanercept (UNCOVER-2 und -3) während der Induktionsbehandlung und im Vergleich zu Placebo in der Erhaltungstherapie (UNCOVER-1 und -2) untersucht.4

Datum der letzten Prüfung: 2019 M10 25


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular