Olumiant® Baricitinib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Olumiant® (Baricitinib): Veränderungen im Hämoglobinwert bei atopischer Dermatitis

Nach 4 Behandlungswochen mit Baricitinib wurde bei Patienten mit atopischer Dermatitis eine Abnahme des Hämoglobinwerts festgestellt, die nicht unter der unteren Grenze des Normalwerts lag.

Informationen zu Hämoglobin aus der Olumiant Fachinformation

Der Hämoglobinwert sollte vor Behandlungsbeginn und danach im Rahmen der Patientenroutineuntersuchung bestimmt werden.1

Bei Patienten mit einem Hämoglobinwert unter 8 g/dl sollte eine Therapie nicht begonnen oder zeitweise unterbrochen werden. Die Behandlung kann eingeleitet oder wiederaufgenommen werden, sobald sich der Wert über diesen Grenzwert hinaus verbessert hat.1

Veränderungen des Hämoglobinwerts im klinischen Entwicklungsprogramm BREEZE-AD mit Baricitinib

Baricitinib ist ein selektiver und reversibler Inhibitor der JAK-Familie von Proteintyrosinkinasen, insbesondere JAK1 und JAK2.2 Janus-Kinase 2 ist eine Tyrosinkinase, die mit mehreren Zytokinrezeptoren, einschließlich des EPO-Rezeptors, interagiert.3 Daher wurde eine genaue Überwachung und Nachbeobachtung der hämatologischen Parameter in das klinische BARI BREEZE-AD-Entwicklungsprogramm aufgenommen.

Beschreibungen der kombinierten Sicherheitsdatensätze

Die kombinierten Datensätze zur Bewertung von Hämoglobinveränderungen, der Inzidenz von Hämoglobin- und Anämie-TEAEs sind in Tabelle 3 beschrieben.

Durchschnittliche Veränderung des Hämoglobinwerts gegenüber dem Ausgangswert

Placebokontrollierter Datensatz

Während des 16-wöchigen placebokontrollierten Zeitraums war die Veränderung des Hämoglobinwerts gegenüber dem Ausgangswert (mittlere Differenz der kleinsten Quadrate (SE) [95-%-KI]) unter BARI-Behandlung signifikant verringert (p < 0,001). Die Veränderung gegenüber dem Ausgangswert der Hämoglobin-Vergleiche betrug

  • Placebo -0,1 (0,02) [-0,10, -0,04] vs. BARI 2 mg -0,2 (0,02) [-0,21, -0,14]

  • Placebo -0,1 (0,02) [-0,11, -0,03] vs. BARI 4 mg -0,3 (0,02) [-0,32, -0,23] und

  • BARI 2 mg -0,2 (0,02) [-0,22, -0,14] vs. BARI 4 mg -0,3 (0,02) [-0,32, -0,23].4

Erweiterter Datensatz

Nach 4 Behandlungswochen mit BARI wurden Abnahmen des Hämoglobinwerts festgestellt, die nicht unter der Untergrenze des Normalwerts lagen.

Die verringerten Hämoglobinspiegel wurden während der Dauer des verlängerten Zeitraums aufrechterhalten (siehe Abbildung 1).4

Abbildung 1. Mittlere Veränderungen des Hämoglobins im Zeitverlauf bei Patienten, die in den klinischen Studien zur atopischen Dermatitis mit BARI 4 mg und BARI 2 mg behandelt wurden (erweiterter Datensatz)4

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; BARI = Baricitinib; LLN = lower limit of normal, Untergrenze des Normalwertes; PC = placebokontrolliert; ULN = upper limit of normal, Obergrenze des Normalwertes.

Während der Therapie aufgetretene niedrige Hämoglobinwerte

Die kategorischen Veränderungen der Hämoglobinwerte wurden beurteilt durch Bestimmung des Anteils der Patienten mit

  • TE-Wert unterhalb von LLN und

  • Erhöhung des TE-Werts im CTCAE-Grad für niedrigen Hämoglobinwert.4

Im klinischen BREEZE-AD-Entwicklungsprogramm wurden während der Therapie aufgetretene niedrige Hämoglobinspiegel festgestellt (siehe Spalte 1 Tabelle 3).

Die meisten Hämoglobinverschiebungen erfolgten zu CTCAE-Grad 1 oder 2 und es gab keine Verschiebungen zu CTCAE-Grad 3 (siehe Tabelle 1).4

Tabelle 1. Während der Therapie aufgetretene anomal niedrige Werte und CTCAE-Grad-Änderungen im Hämoglobin aus dem klinischen BREEZE-AD-Entwicklungsprogramm4


Während der Therapie aufgetretener anomal niedriger Wert
n/NAR (adj
 %)a

Änderung von:
Grad
 <1 auf Grad ≥1
n/NAR (%)

Änderung von:
Grad
 <2 auf Grad ≥2
n/NAR (%)

Änderung von:
Grad
 <3 auf Grad ≥3
n/NAR (%)

BARI 2 mg placebokontrolliert b





Placebo, n = 889

33/832 (4,0)

38/818 (4,6)

4/870 (0,5)

0/870 (0)

BARI 2 mg, n = 721

37/674 (5,0)

42/659 (6,4)

3/706 (0,4)

0/708 (0)

BARI 4 mg placebokontrolliert b





Placebo, n = 743

27/702 (3,3)

31/688 (4,5)

2/728 (0,3)

0/728 (0)

BARI 4 mg, n = 489

33/464 (5,8)c

44/456 (9,6)d

4/486 (0,8)

0/486 (0)

BARI 2 mg vs. 4 mg b





BARI 2 mg, n = 576

27/549 (3,6)

31/538 (5,8)

1/569 (0,2)

0/570 (0)

BARI 4 mg, n = 489

33/464 (5,8)

44/456 (9,6)e

4/486 (0,8)

0/486 (0)

BARI 2 mg vs. 4 mg erweitert





BARI 2 mg, n = 576

37/549 (5,2)

48/538 (8,9)

4/569 (0,7)

0/570 (0) 

BARI 4 mg, n = 489

45/464 (8,0)

64/456 (14,0)e

5/486 (1,0)

0/486 (0)

All BARI AD





Alle Dosen, n = 2531

166/2362 (7,0)

221/2320 (9,5)

22/2492 (0,9)

0/2497 (0)

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = angepasst (adjusted); BARI = Baricitinib; CTCAE = allgemeine Terminologiekriterien für unerwünschte Ereignisse (Common Terminology Criteria for Adverse Events); LLN = lower limit of normal, Untergrenze des Normalwertes; NAR = Anzahl der Patienten, bei denen ein Risiko für eine bestimmte Anomalie besteht; TE = während der Therapie aufgetreten (treatment emergent).

Die CTCAE-Einstufung für niedriges Hämoglobin umfasst:
Grad
 0: (normal) ≥7,27 mmol/l (12,0 g/dl) für Frauen (≥8,18 mmol/l [13,5 g/dl] für Männer).
Grad
 1: <7,27 mmol/l (12 g/dl) für Frauen (<8,18 mmol/l [13,5 g/dl] für Männer) und ≥6,2 mmol/l (10,0 g/dl).
Grad
 2: <6,2 mmol/l (10,0 g/dl) und ≥4,9 mmol/l (8,0 g/dl).
Grad
 3: <4,9 mmol/l (8,0 g/dl) und ≥4,0 mmol/l (6,5 g/dl).
Grad
 4: <4,0 mmol/l (6,5 g/dl).

a Während der Therapie aufgetretene anomal niedrige Werte wurden als Anzahl der Fälle mit Post-Baseline-Scores <LLN definiert. Prozent ist die Anzahl der Patienten, bei denen das Risiko für einen anomal niedrigen TE besteht, definiert als die Anzahl der Patienten mit einem Wert ≥ der LLN bei allen Baseline-Besuchen. Die LLN-Werte sind je nach Alter und Geschlecht unterschiedlich.

b Daten über eine 16-wöchige placebokontrollierte Phase.

c p < 0,05 BARI 4 mg vs. Placebo.

d p < 0,01 BARI 4 mg vs. Placebo.

e p < 0,05 BARI 2 mg vs. BARI 4 mg.

Anämien als während der Therapie aufgetretene unerwünschte Ereignisse

Die Bewertung von Anämie-TEAEs umfasste die MedDRA-bevorzugten Begriffe Anämie, makrozytäre Anämie, normozytäre Anämie und Eisenmangelanämie aus der Systemorganklasse Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems.4

In den kombinierten Datensätzen stieg die Inzidenz von Anämie mit der BARI-Behandlung nicht an (siehe Tabelle 2).4

Im All BARI AD-Datensatz wurde keines der anämiebedingten TEAEs als schwerwiegend eingestuft oder führte zu einem dauerhaften Absetzen. 1 (0 %) Anämie-TEAE führte zu einer vorübergehenden Unterbrechung der BARI-Behandlung.4

Tabelle 2. Anämien in den klinischen Studien zu atopischer Dermatitis4

 

BARI 2 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 2 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 4 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 4 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 2 mg vs. 4 mgan (adj %)b

BARI 2 mg vs. 4 mgan (adj %)b

BARI 2 mg vs. 4 mg ext.
n (adj
 %)b [adj IR]

BARI 2 mg vs. 4 mg ext.
n (adj
 %)b [adj IR]

All BARI AD
n (%) [IR]


Placebo
n
 = 889

BARI 2 mg
n
 = 721

Placebo
n
 = 743

BARI 4 mg
n
 = 489

BARI 2 mg
n
 = 576

BARI 4 mg
n
 = 489

BARI 2 mg
n
 = 576

BARI 4 mg
n
 = 489

Alle Dosen
n
 = 2531

Anämie

1 (0,1)

1 (0,2)

1 (0,1)

2 (0,3)

1 (0,2)

2 (0,3)

2 (0,4) [0,5] 

3 (0,5) [0,6]

11 (0,4) [0,5]

Makrozytäre Anämie

0

1 (0,1)

0

0

1 (0,1)

0

1 (0,1) [0,2]

0

1 (0,0) [0,0]

Normozytäre Anämie

0

1 (0,1)

0

0

1 (0,1)

0

1 (0,1) [0,2]

0

1 (0,0) [0,0]

Eisenmangelanämie

0

0

0

0

0

0

0

1 (0,2) [0,2]

2 (0,1) [0,1]

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = angepasst (adjusted); BARI = Baricitinib; ext = verlängert (extended); IR = Inzidenzrate.

a Daten über eine 16-wöchige placebokontrollierte Phase.

b Für die integrierten kontrollierten Analysesätze, bei denen das randomisierte Verhältnis von Patienten, die BARI gegenüber Placebo oder BARI gegenüber aktiver Kontrolle erhalten, nicht in allen integrierten Studien gleich ist (Beispiel 2:1:1:1 vs. 1:1:1:1), wurden die an die Studiengröße angepassten Prozentsätze für unerwünschte Ereignisse berechnet, um angemessene direkte Vergleiche zwischen den Behandlungsgruppen zu ermöglichen. 

Kombinierte Sicherheitsdatensätze

Tabelle 3. Kombinierte Datensätze zur Auswertung der Sicherheit in den Studien zu atopischer Dermatitis 4

Datensatz

Beschreibung

BARI 2 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD5 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 5 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 721, PYE = 210,6) oder

  • Placebo (n = 889, PYE = 252,7).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 4 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 4 mg vs Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1) oder

  • Placebo (n = 743, PYE = 211,8).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 2 mg vs. 4 mg

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. BARI 4 mg bis Woche 16

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 169,1) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16 während der placebokontrollierten Phase.

BARI 2 mg vs 4 mg erweitert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudie BREEZE-AD3

Vergleicht BARI 2 mg vs BARI 4 mg einschließlich erweiterter Auswertungen.

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 und jede weitere Exposition bei Patienten der Erweiterungsstudie BREEZE-AD3 Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 425,5) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 459,3).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

Zensierung der Daten bei Veränderung von Dosierung oder Behandlung (Rescue, Umstellung der Dosis, erneute Randomisierung in eine andere BARI-Dosierung oder auf Placebo) in den Studien BREEZE-AD4 und BREEZE-AD3.

All BARI AD

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD5, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudien BREEZE-AD3, BREEZE-AD6

Keine Vergleiche zwischen Gruppen

Beinhaltet 2.531 (insgesamt PYE = 2.247,4) Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2, 5 Studien Phase 3 und 2 Erweiterungsstudien Phase 3 mit BARI in unterschiedlichen Dosierungen, einschließlich

  • BARI 1 mg (n = 538, PYE = 245,9)

  • BARI 2 mg (n = 1580, PYE = 1129,5) und

  • BARI 4 mg (n = 914, PYE = 872,8).

Beinhaltet alle Patienten mit Exposition gegenüber BARI in jeglicher Dosierung zu jeglichem Zeitpunkt während der Studien, entweder ab Randomisierung oder ab Umstellung bzw. Rescue von Placebo.

Bei Dosisveränderung erfolgte keine Zensierung der Daten.

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; BARI = Baricitinib; PYE = Patientenjahre der Exposition (patient years of exposure).

Anmerkung: BARI 1 mg wurde in den Zulassungsstudien untersucht, ist jedoch nicht Bestandteil der Zulassung. Für Informationen zur zugelassenen Dosierung siehe Abschnitt 4.2 der Olumiant Fachinformation.

Referenzen

1. Olumiant [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Fridman JS, Scherle PA, Collins R, et al. Selective inhibition of JAK1 and JAK2 is efficacious in rodent models of arthritis: preclinical characterization of INCB028050. J Immunol. 2010;184(9):5298-5307. http://dx.doi.org/10.4049/jimmunol.0902819

3. Levine RL, Pardanani A, Tefferi A, Gilliland DG. Role of JAK2 in the pathogenesis and therapy of myeloproliferative disorders. Nature Rev Cancer. 2007;7(9):673-683. http://dx.doi.org/10.1038/nrc2210

4. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

AD = Atopische Dermatitis

BARI = Baricitinib

CTCAE = allgemeine Terminologiekriterien für unerwünschte Ereignisse (Common Terminology Criteria for Adverse Events)

EPO = Erythropoetin

JAK = Januskinase

LLN = lower limit of normal, Untergrenze des Normalwertes

MedDRA = medizinisches Wörterbuch für Aktivitäten im Rahmen der Arzneimittelzulassung (Medical Dictionary for Regulatory Activities)

TE = während der Therapie aufgetreten (treatment emergent)

TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment emergent adverse event)

Datum der letzten Prüfung: 2020 M07 28


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular