Olumiant® Baricitinib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Olumiant® (Baricitinib): Veränderungen der Kreatinphosphokinase-Werte im Rahmen des klinischen Entwicklungsprogramms zu rheumatoider Arthritis

In den klinischen RA-Studien wurde mit BARI 4 mg meist von Woche 0 bis 8 eine mittlere Erhöhung der CPK-Werte beobachtet, die danach stabil blieben. Es gab keine Hinweise darauf, dass BARI das Risiko für schwerwiegende muskelbezogene AEs erhöht.

Veränderungen der Kreatinphosphokinase-Werte im Zeitverlauf in klinischen Studien zu rheumatoider Arthritis

Der gepoolte Datensatz aus 5 Studien umfasste Patienten mit RA, die auf 4 mg BARI oder Placebo randomisiert waren, aus 1 Phase 2 Studie und 4 Phase 3 Studien (RA-BEAM, RA-BUILD, RA-BEACON und RA-BALANCE). Die Daten umfassen eine Langzeit-Verlängerungsstudie (RA-BEYOND) mit Daten bis zum 13. Februar 2018.1

Daten zu BARI 2 mg wurden aus 3 dieser Studien gepoolt, in denen sowohl BARI 2 mg als auch BARI 4 mg bei der Randomisierung zur Verfügung standen (1 Phase 2 Studie sowie RA-BUILD und RA-BEACON).1

In einem gepoolten Datensatz aus 5 Phase 3 Studien wurden 

  • die mittleren Erhöhungen der CPK-Werte meist mit BARI 4 mg in den Wochen 0 bis 8 beobachtet und

  • die mittleren CPK-Werte blieben über 216 Wochen relativ stabil auf einem höheren Wert (siehe Abbildung 1).1

Abbildung 1. Mittlere Veränderungen der CPK-Werte im Zeitverlauf aus einem gepoolten Datensatz mit 5 Studien zu rheumatoider Arthritis1

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; CPK = Kreatinphosphokinase (creatine phosphokinase); PBO = Placebo.

Anmerkungen: In RA-BEYOND wurden BARI 2 mg und Placebo bei Rescue-Anwendung oder Dosisänderung zensiert und BARI 4 mg wurde bei jeder Dosisänderung (einschließlich geplanter Dosisreduktion) zensiert. Daten bis zum 13. Februar 2018.

Während der Therapie aufgetretene anomale Kreatinphosphokinase-Werte in klinischen Studien zu rheumatoider Arthritis

Placebokontrollierter Datensatz aus 7 Studien

Im Hinblick auf die Anteile der Patienten mit einer Erhöhung von Grad <3 auf ≥3 oder von <4 auf ≥4 gab es keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen der BARI 4 mg-Gruppe und der Placebo-Gruppe.1 Weitere Details sind unter Tabelle 1 aufgeführt.

Erweiterter Datensatz aus 4 Studien

In dem erweiterten Datensatz aus 4 Studien bis zum 13. Februar 2018 gab es bei den Anteilen der Patienten keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen der BARI 4 mg-Gruppe (n = 479, PYE = 698,6, mittlere Exposition = 342 Tage, maximale Exposition = 2520 Tage) und der BARI 2 mg-Gruppe (n = 479, PYE = 675,6, mittlere Exposition = 257 Tage, maximale Exposition = 1805 Tage) im Hinblick die kategorialen Veränderungen des CPK-Grades von

  • Grad <3 auf ≥3 und

  • Grad<4 auf ≥4.1,2

Daten zu den Anteilen von Patienten, die über kategoriale Veränderungen des CPK-Grades berichteten, werden in Tabelle 1 angegeben.

All BARI RA-Datensatz

Tabelle 1 enthält Informationen zu den Anteilen von Patienten mit kategorialen Veränderungen der CPK-Grade in der All BARI RA-Analyse.

Tabelle 1. Überblick über Veränderungen bei den CTCAE-Graden der Kreatinphosphokinase in Studien zu rheumatoider Arthritis1,2

 

Änderung von:

Grad <1 auf ≥1

n/NAR (%)

Änderung von:

Grad <2 auf ≥2

n/NAR (%)

Änderung von:

Grad <3 auf ≥3

n/NAR (%)

Änderung von:

Grad <4 auf ≥4

n/NAR (%)

Datensatz aus 7 Studien über die 24 Wochen der zugewiesenen Behandlung

Placebo (n = 1184)

93/1092 (8,5)

14/1164 (1,2)

5/1171 (0,4)

2/1173 (0,2)

BARI 4 mg (n = 1111)

374/1035 (36,1)a

58/1094 (5,3) a

12/1100 (1,1)

6/1100 (0,5)

Erweiterter Datensatz aus 4 Studienb

BARI 2 mg (n = 479)

147/451 (32,6)

30/477 (6,3)

8/477 (1,7)

1/477 (0,2)

BARI 4 mg (n = 479)

208/438 (47,5)c

63/470 (13,4)c

14/474 (3,0)

4/474 (0,8)

All BARI RA-Datensatzd

All BARI RA (n = 3770)

1817/3384 (53,7)

450/3550 (12,7)

111/3560 (3,1)

27/3564 (0,8)

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; CTCAE = allgemeine Terminologiekriterien für unerwünschte Ereignisse (Common Terminology Criteria for Adverse Events); NAR = Anzahl der Patienten, bei denen ein Risiko für die angegebene Anomalie besteht (number of patients at risk for specified abnormality); PYE = Patientenjahre der Exposition (patient years of exposure); RA = rheumatoide Arthritis.

a p = 0,001; Unterschied zwischen BARI 4 mg und Placebo.

b In dem erweiterten Datensatz mit 4 Studien bis zum 13. Februar 2018, BARI 4 mg-Gruppe (n = 479, PYE = 698,6, mittlere Exposition = 342 Tage, maximale Exposition = 2520 Tage) und BARI 2 mg-Gruppe (n = 479, PYE = 675,6, mittlere Exposition = 257 Tage, maximale Exposition = 1805 Tage).

c p = 0,001; Unterschied zwischen BARI 4 mg und BARI 2 mg.

d Alle BARI RA-Datensätze bis zum 13. Februar 2018 (n = 3770, PYE = 10.127, mittlere Exposition = 3,1 Jahre, maximale Exposition = 6,9 Jahre).

Unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit erhöhten Kreatinphosphokinase-Werten in klinischen Studien zu rheumatoider Arthritis

Es gab keine Hinweise darauf, dass eine Behandlung mit BARI das Risiko für schwerwiegende muskelbezogene unerwünschte Ereignisse erhöht.1,3

Die Bewertung der CPK-Erhöhungen im RA-Entwicklungsprogramm umfasste eine Überprüfung der TEAE unter Verwendung einer Abfrage nach „Muskelsymptomen”. Bei der Abfrage der Muskelsymptome wurde eine vom Sponsor definierte MedDRA-Suchkriterienliste verwendet, die eng gefasste Begriffe aus der standardisierten MedDRA-Abfrage für Rhabdomyolyse und Myopathie sowie ausgewählte Begriffe aus der Systemorganklasse der Skelettmuskulatur enthielt.1

All BARI RA-Datensatz

Der All BARI RA Analysesatz umfasste 3770 Patienten mit RA aus 1 Phase 1, 3 Phase 2 und 5 Phase 3 Studien (RA-BEGIN, RA-BEAM, RA-BUILD, RA-BEACON, RA-BALANCE), die BARI in verschiedenen Dosen erhielten. Die Daten beinhalten eine Langzeit-Verlängerungsstudie (RA-BEYOND) mit

  • 13.148 PYE,

  • medianer Exposition von 4,2 Jahren,

  • maximaler Exposition von 8,4 Jahren und

  • Daten bis zum 1. September 2019.4,5

Ereignisse, die zu einem dauerhaftem Abbruch der Studienbehandlung führten

Im All BARI RA-Datensatz brachen 6 Patienten (0,2 %) die BARI-Behandlung aufgrund einer CPK-Erhöhung dauerhaft ab.1

Zusätzliche nicht schwerwiegende Fälle von Myopathie, Myositis und Rhabdomyolyse

Im All BARI RA-Datensatz beinhalteten die beobachteten nicht schwerwiegenden AEs

  • Myopathie bei 7 (0,2 %) Patienten

  • Myositis bei 7 (0,2 %) Patienten und

  • Rhabdomyolyse bei 2 (0,1 %) Patienten.1

Im All BARI RA-Datensatz erfolgte der Abbruch der Studie bei

  • 1 (0,0 %) Patient aufgrund von Myopathie und

  • 2 (0,1 %) Patienten aufgrund von Myositis.1

Information gemäß Fachinformation

Die Häufigkeit von erhöhter Kreatinphosphokinase > 5 × Obergrenze des Normalwertes (ULN) basiert auf den gepoolten klinischen Studien zu rheumatoider Arthritis und atopischer Dermatitis. Bei Patienten, die in klinischen Studien zu rheumatoider Arthritis mit Baricitinib behandelt wurden, war die Häufigkeit dieser Ereignisse gelegentlich.6

In kontrollierten Studien zu rheumatoider Arthritis kam es innerhalb der ersten 16 Wochen gelegentlich zu CPK-Erhöhungen. Signifikante Erhöhungen (um mehr als das 5-fache der Obergrenze des Normalwertes (ULN)) traten bei

  • 0,8 % der mit Baricitinib behandelten Patienten und bei

  • 0,3 % der mit Placebo behandelten Patienten auf.6

Eine Dosisabhängigkeit mit CPK-Erhöhungen um mindestens das 5- fache der Obergrenze des Normalwertes (ULN) wurde bei 1,5 %, 0,8 % und 0,6 % der Patienten in der 4 mg-, der 2 mg- und der Placebogruppe in Woche 16 beobachtet.6

In kontrollierten Studien zu atopischer Dermatitis waren CPK-Erhöhungen innerhalb der ersten 16 Wochen häufig und traten bei 3,3 %, 2,5 % und 1,9 % der Patienten in der 4 mg-, der 2 mg- und der Placebogruppe auf.6

Indikationsübergreifend waren die Erhöhungen in den meisten Fällen vorübergehend und erforderten kein Absetzen der Behandlung.6

In den klinischen Studien zu rheumatoider Arthritis und atopischer Dermatitis gab es keine bestätigten Fälle von Rhabdomyolyse. Die CPK-Erhöhungen wurden in Woche 4 beobachtet und blieben danach auch in der Verlängerungsstudie stabil auf einem höheren Wert als dem Ausgangswert.6

Referenzen

1. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

2. Genovese MC, Smolen JS, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis over a median of 3 years of treatment: an updated integrated safety analysis. Lancet Rheumatol. 2020;2(6):E347-E357. https://doi.org/10.1016/S2665-9913(20)30032-1

3. Smolen JS, Genovese MC, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib in patients with active rheumatoid arthritis with over 2 years median time in treatment. J Rheumatol. 2019;46(1):7-18. http://dx.doi.org/10.3899/jrheum.171361

4. Genovese MC, Smolen JS, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis up to 8.4 years: an updated integrated safety analysis [abstract]. Ann Rheum Dis. 2020;79(suppl 1):638. https://ard.bmj.com/content/79/Suppl_1/642.1

5. Genovese MC, Smolen JS, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis up to 8.4 years: an updated integrated safety analysis. Poster presented at: European League Against Rheumatism Virtual Congress; June 3-6, 2020.

6. Olumiant [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

Glossar

BARI = Baricitinib

CPK = Kreatinphosphokinase (creatine phosphokinase)

MedDRA = medizinisches Wörterbuch für Aktivitäten im Rahmen der Arzneimittelzulassung (Medical Dictionary for Regulatory Activities)

RA = rheumatoide Arthritis

TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event)

Datum der letzten Prüfung: 2020 M05 27


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular