Olumiant® Baricitinib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Olumiant® (Baricitinib): Veränderungen bei Lymphozyten und Neutrophilen im klinischen Entwicklungsprogramm für rheumatoide Arthritis

Die Lymphozyten- und Neutrophilenzahlen wurden während klinischer Studien mit Baricitinib routinemäßig überwacht.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Lymphozyten und Neutrophile

Es wird empfohlen, die Einleitung der BARI-Behandlung zu vermeiden oder die BARI-Behandlung zu unterbrechen bei Patienten mit

  • ALC <0,5 Milliarden Zellen/l (500 Zellen/mm3) oder

  • ANC <1,0 Milliarden Zellen/l (1000 Zellen/mm3).1

Mittlere Veränderungen bei Lymphozyten und Neutrophilen im Zeitverlauf

Der gepoolte Datensatz aus 5 Studien umfasste Patienten mit RA, die auf 4 mg BARI oder Placebo randomisiert waren, aus 1 Phase 2 Studie und 4 Phase 3 Studien (RA-BEAM, RA-BUILD, RA-BEACON und RA-BALANCE). Die Daten umfassen eine Langzeit-Verlängerungsstudie (RA-BEYOND) mit Daten bis zum 13. Februar 2018.2

BARI 2 mg-Daten wurden aus 3 dieser Studien gepoolt, in denen sowohl BARI 2 mg als auch BARI 4 mg bei der Randomisierung zur Verfügung standen (1 Phase 2 Studie sowie RA-BUILD und RA-BEACON).2

Mittlere Veränderungen bei der Lymphozytenzahl

Die mittlere absolute Lymphozytenzahl erhöhte sich innerhalb einer Woche nach Behandlungsbeginn mit Baricitinib, ging bis Woche 24 wieder auf die Ausgangswerte zurück und blieb danach für mindestens 104 Wochen stabil. Bei den meisten Patienten blieben die Veränderungen der Lymphozytenzahl innerhalb des üblichen Referenzbereichs.1

Wie in Abbildung 1 gezeigt, stiegen die mittleren Lymphozytenzahlen innerhalb von 4 Wochen nach Beginn der BARI-Behandlung an, stabilisierten sich dann und gingen bei längerer Verabreichung auf den Ausgangswert zurück.2-5

Abbildung 1. Zeitverlauf der Lymphozytenspiegel bei Patienten aus einem gepoolten Datensatz aus 5 Studien2

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; PBO = Placebo; SE = Standardfehler (standard error).
Anmerkungen: *109 Zellen/l

Mittlere Veränderungen der Neutrophilenzahl

Wie in Abbildung 2 gezeigt, nahmen die mittleren Neutrophilenzahlen innerhalb von 4 Wochen nach Beginn der BARI-Behandlung ab, gefolgt von einer Stabilisierung und einem Anstieg auf den Ausgangswert nach Absetzen der Behandlung.2-5

Abbildung 2. Zeitverlauf der Neutrophilenzahl bei Patienten aus einem gepoolten Datensatz aus 5 Studien2

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; PBO = Placebo; SE = Standardfehler (standard error).
Anmerkungen: *109 Zellen/l

Lymphopenie und Neutropenie als unerwünschte Ereignisse

Die Bewertung von TEAE umfasste bevorzugte MedDRA-Begriffe, die aus der Organklasse der Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems identifiziert wurden.2

Die Raten der TEAE sowie die Unterbrechung der Behandlung und der dauerhafte Abbruch der Studienbehandlung aufgrund von Lymphopenie und Neutropenie als TEAE für alle integrierten Analysedatensätze sind in Tabelle 1 angegeben. 

Tabelle 1. Überblick über die während der Therapie aufgetretenen unerwünschten Ereignisse Lymphopenie und Neutropenie2,6,7

 

Lymphopenie

TEAE

n [EAIR]

Lymphopenie

Vorübergehende Unterbrechung der Behandlung

n [EAIR]

Lymphopenie

Dauerhafter Abbruch der Behandlung

n [EAIR]

Neutropenie

TEAE

n [EAIR]

Neutropenie

Vorübergehende Unterbrechung der Behandlung

n [EAIR]

Neutropenie

Dauerhafter Abbruch der Behandlung

n [EAIR]

Datensatz aus 7 Studien über die 24 Wochen der zugewiesenen Behandlunga

Placebo (N=1215)

11 [2,4]

3 [0,7]

0

2 [0,4]

1 [0,2]

0

BARI 2 mg (N=479)b

3 [1,6]

1 [0,5]

1 [0,5]

0

0

0

BARI 4 mg (N=1142)

7 [1,5]

3 [0,6]

0

7 [1,5]

0

0

Erweiterter Datensatz aus 4 Studienc

 

8 [1,0]

3 [0,4]

1 [0,1]

0

0

0

BARI 4 mg (N=479)

10 [1,3]

2 [0,3]

2 [0,3]

3 [0,4]

0

0

All BARI RA-Datensatzd

All BARI RA (N=3770)

146 [1,1]

49 [0,4]

10 [0,1]

56 [0,4]

8 [0,01]

8 [0,1]e

Abkürzungen: BARI = Baricitinib; DC = Abbruch (discontinuation); EAIR = expositionsbereinigte Inzidenzrate (exposure-adjusted incidence rate); MONO = Monotherapie; MTX = Methotrexat; RA = rheumatoide Arthritis; TEAE = behandlungsbedingtes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event).

a Der gepoolte Datensatz aus 7 Studien umfasste Patienten mit RA aus 3 Phase 2 Studien und 4 Phase 3 Studien (RA-BEAM, RA-BUILD, RA-BEACON und RA-BALANCE), die auf 4 mg BARI (n = 1142, PYE = 471,8) oder Placebo (n = 1215, PYE = 450,8) randomisiert wurden. Patienten in der Placebogruppe konnten MTX oder andere herkömmliche DMARDs als Begleittherapie einnehmen. Die Auswertungszeiträume umfassten den 12-wöchigen placebokontrollierten Zeitraum in Phase 2 Studien, 16 Wochen der zugewiesenen Behandlung vor jeglicher Gelegenheit zur Rescue-Therapie in Phase 3 Studien und 24 Wochen der zugewiesenen Behandlung oder bis zur Rescue-Anwendung in Phase 3 Studien.

b Die Daten von BARI 2 mg (n = 479, PYE = 185,8) stammen aus 4 dieser Studien, in denen sowohl BARI 2 mg als auch BARI 4 mg bei der Randomisierung zur Verfügung standen (2 Phase 2 Studien sowie RA-BUILD und RA-BEACON).

c Der erweiterte Datensatz umfasste Patienten mit RA, die auf BARI 4 mg (n = 479, PYE = 781,1) oder BARI 2 mg (n = 479, PYE = 774,9) aus 2 Phase 2 und 2 Phase 3 Studien (RA-BUILD, RA-BEACON) und 1 Langzeit-Verlängerungsstudie (RA-BEYOND) randomisiert wurden. Die Auswertungszeiträume dauerten von der Randomisierung bis zur letzten verfügbaren Beobachtung und umfassten die Verlängerungsdaten bis zum 1. September 2019, sofern nicht anders angegeben. Die Daten wurden bei Rescue-Anwendung oder Dosisänderung zensiert.

d Der All BARI RA Analysesatz umfasste 3770 Patienten mit RA aus 1 Phase 1, 3 Phase 2 und 5 Phase 3 Studien (RA-BEGIN, RA-BEAM, RA-BUILD, RA-BEACON, RA-BALANCE), die BARI in verschiedenen Dosen erhielten. Die Daten umfassen eine Langzeit-Verlängerungsstudie (RA-BEYOND) mit 13.148 PYE, einer mittleren Exposition von 4,2 Jahren, einer maximalen Exposition von 8,4 Jahren und Daten bis zum 1. September 2019.

e Ein weiteres berichtetes Ereignis war febrile Neutropenie.

Information gemäß Fachinformation

ALC und ANC sollten vor Beginn der Behandlung und danach im Rahmen der routinemäßigen Patientenversorgung überwacht werden.1

Bei Patienten mit einer absoluten Lymphozytenzahl (ALC) von weniger als 0,5 × 109 Zellen/l, einer absoluten Neutrophilenzahl (ANC) von weniger als 1 × 109 Zellen/l oder einem Hämoglobinwert unter 8 g/dl sollte eine Therapie nicht begonnen werden. Die Behandlung kann eingeleitet werden, sobald sich die Werte über diese Grenzwerte hinaus verbessert haben.1

ANC <1 × 109 Zellen/l und ALC <0,5 × 109 Zellen/l wurden in klinischen Studien bei weniger als 1 % der Patienten gemeldet. Die Behandlung sollte unterbrochen werden, wenn ANC <1 x 109 Zellen oder ALC <0,5 x 109 Zellen/l beträgt, und kann erneut begonnen werden, sobald die Werte wieder über diesen Grenzwerten liegen.1

In kontrollierten Studien wurde gelegentlich innerhalb der ersten 16 Wochen Neutropenie (<1 x 109 Zellen/l) gemeldet (≥1/1000).1

In kontrollierten Studien wurde innerhalb der ersten 16 Wochen ein Rückgang der Neutrophilenzahlen auf unter 1 × 109 Zellen/l bei 0,3 % der mit Baricitinib behandelten Patienten gemessen, verglichen mit 0 % bei den mit Placebo behandelten Patienten. Es gab keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Abnahme der Neutrophilenzahl und dem Auftreten von schwerwiegenden Infektionen. Allerdings wurde in klinischen Studien die Behandlung im Falle einer ANC <1 × 109 Zellen/l unterbrochen. Das Muster und die Inzidenz des Rückgangs der Neutrophilenzahlen blieben im Zeitverlauf auch in der Langzeit-Verlängerungsstudie stabil auf einem niedrigeren Wert als dem Baseline-Wert.1

Referenzen

1. Olumiant [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

3. Kremer J, Huizinga TWJ, Chen L, et al. Analysis of neutrophils, lymphocytes, and platelets in pooled phase 2 and phase 3 studies of baricitinib for rheumatoid arthritis. Poster presented at: European League Against Rheumatism (EULAR) Annual Meeting; June 14-17, 2017; Madrid, Spain.

4. Eli Lilly and Company. Lilly FDA Advisory Committee Meeting NDA 207924 Briefing Document. https://www.fda.gov/downloads/AdvisoryCommittees/CommitteesMeetingMaterials/Drugs/ArthritisAdvisoryCommittee/UCM605062.pdf. Accessed May 2, 2018a. https://www.fda.gov/downloads/AdvisoryCommittees/CommitteesMeetingMaterials/Drugs/ArthritisAdvisoryCommittee/UCM605062.pdf

5. Smolen JS, Genovese MC, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib in patients with active rheumatoid arthritis with over 2 years median time in treatment [published online September 15, 2018]. J Rheumatol. https://dx.doi.org/10.3899/jrheum.171361

6. Genovese MC, Smolen JS, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis up to 8.4 years: an updated integrated safety analysis [abstract]. Ann Rheum Dis. 2020;79(suppl 1):638. http://scientific.sparx-ip.net/archiveeular/?c=a&view=4&item=2020FRI0123

7. Genovese MC, Smolen JS, Takeuchi T, et al. Safety profile of baricitinib for the treatment of rheumatoid arthritis up to 8.4 years: an updated integrated safety analysis. Poster presented at: European League Against Rheumatism Virtual Congress; June 3-6, 2020.

Glossar

ALC = absolute Lymphozytenzahl (absolute lymphocyte count)

ANC = absolute Neutrophilenzahl (absolute neutrophil count)

BARI = Baricitinib

RA = rheumatoide Arthritis

SAE = schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (serious adverse event)

TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event)

VTE = venöse Thromboembolie

Datum der letzten Prüfung: 2020 M06 08

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular