Olumiant® Baricitinib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Olumiant® (Baricitinib): Veränderung der Eosinophilenzahl bei atopischer Dermatitis

Der Anteil der Patienten mit atopischer Dermatitis und während der Therapie aufgetretenen hohen Eosinophilenwerten war unter Baricitinib signifikant niedriger als unter Placobo.

Eosinophilenzahl bei Patienten mit atopischer Dermatitis

Erhöhte Eosinophile sind sehr häufig bei Patienten mit AD und scheinen mit der Aktivität der Erkrankung zu korrelieren.1,2

Ausschlusskriterien zu Eosinophilen im BREEZE-AD Studienprogramm Phase 3

Gemäß Protokoll war kein begrenzender Bereich für die Eosinophilen spezifiziert.3 Jedoch wurden Patienten von der Teilnahme an der Studie ausgeschlossen, wenn Laborwerte im Screening außerhalb des Referenzbereichs für diese Population bzw. dieses Studienzentrum waren, bei welchen die Studienteilnahme für den Patienten nach Einschätzung des Prüfarztes ein nichtakzeptables Risiko dargestellt hätte.3

Eosinophilenzahl im Studienprogramm zu atopischer Dermatitis

Die absolute Eosinophilenzahl gehörte zu den geplanten Laboruntersuchungen in allen BREEZE-AD Studien.3

Beschreibung der kombinierten Datensätze

Tabelle 4 beschreibt die kombinierten Datensätze für die Beurteilung von

  • mittlerer Veränderung der Eosinophilenzahl gegenüber dem Ausgangswert

  • hohe Eosinophilenzahl während der Therapie und

  • Eosinophilie als TEAE.3

Mittlere Veränderung der Eosinophilenzahl gegenüber dem Ausgangswert

Placebokontrollierter Datensatz

Während der placebokontrollierten Phase bis Woche 16 sank die beobachtete Veränderung der Eosinophilen im Blut signifikant zwischen Studienbeginn und dem letzten Wert nach Studienbeginn unter

  • BARI 4 mg vs. Placebo (p < 0,01) und

  • BARI 4 mg vs. BARI 2 mg (p < 0,05).3

Unter BARI 2 mg vs. Placebo wurde keine signifikante Veränderung gegenüber dem Ausgangswert beobachtet, siehe Tabelle 1.3

Tabelle 1. Veränderung der Eosinophilen im Blut zwischen Studienbeginn und dem letzten Wert nach Studienbeginn während der placebokontrollierten Phase bis Woche 163

Placebokontrollierter Datensatz

Eosinophile im Blut
Veränderung gegenüber dem Ausgangswert
LSMD (SE) [95 % CI]

BARI 2 mg AD placebokontrolliert

Placebo, n = 889

-0,1 (0,01) (-0,14, -0,09)

BARI 2 mg, n = 721

-0,1 (0,01) (-0,17, -0,12)

BARI 4 mg AD placebokontrolliert

Placebo, n = 743

-0,2 (0,01) (-0,18, -0,12)

BARI 4 mg, n = 489

-0,2 (0,02) (-0,24, -0,18)a

BARI 2 vs. 4 mg AD placebokontrolliert

BARI 2 mg, n = 576

-0,2 (0,02) (-0,21, -0,15)

BARI 4 mg, n = 489

-0,2 (0,02) (-0,26, -0,20)b

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; BARI = Baricitinib; LSMD = least squares mean difference, Unterschied auf Basis der kleinsten mittleren Quadrate.

a p < 0,01 BARI 4 mg vs. Placebo.

b p < 0,05 BARI 4 mg vs. BARI 2 mg.

Erweiterter Datensatz

Nach 4 Wochen unter BARI wurde eine Abnahme der Eosinophilen im Blut festgestellt (siehe Abbildung 1).3

Die Abnahme der Eosinophilen im Blut wurde über die Dauer der erweiterten Zeitspanne beibehalten, ohne signifikante Veränderung zwischen Ausgangswert und der letzten Beobachtung zwischen BARI 4 mg vs. BARI 2 mg.3 

Abbildung 1. Mittlere Veränderung der Eosinophilen im Blut über die Zeit bei Patienten unter BARI 4 mg und BARI 2 mg im erweiterten Datensatz aus den Studien zu atopischer Dermatitis3

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; BARI = Baricitinib; ext = extended, erweitert.

Hohe Eosinophilenzahlen unter Therapie

Die Anzahl und der prozentuale Anteil der Patienten mit hohen Eosinophilen im Blut zu jeglichem Zeitpunkt während der Therapie in den Studien zu AD unter BARI und Placebo wird in Tabelle 2 zusammengefasst.

Im placebokontrollierten Datensatz war der Anteil der Patienten mit unter Therapie aufgetretenen hohen Eosinophilen im Blut (adjustierte prozentuale Anteile) signifikant niedriger unter 

  • BARI 2 mg vs. Placebo (14,5 % vs. 21,0 %; p < 0,01) und

  • BARI 4 mg vs. Placebo (13,0 % vs. 17,7 %; p < 0,05).3

In der placebokontrollierten Phase bis Woche 16 und im erweiterten Zeitraum wurden zwischen BARI 2 mg vs. 4 mg keine signifikanten Unterschiede festgestellt.3

Tabelle 2. Unter Therapie berichtete hohe Eosinophilenzahlen im Blut zu jeglichem Zeitpunkt während der Studien bei atopischer Dermatitis3


Hoch unter Therapiea
n/NAR
b (adj %c)

BARI 2 mg placebokontrolliertd

Placebo, N = 889

109/505 (21,0)

BARI 2 mg, N = 721

54/395 (14,5)e

BARI 4 mg placebokontrolliertd

Placebo, N = 743

91/412 (17,7)

BARI 4 mg, N = 489

36/246 (13,0)f

BARI 2 mg vs. 4 mgd

BARI 2 mg, N = 576

45/308 (12,7)

BARI 4 mg, N = 489

36/246 (13,0)

BARI 2 mg vs. 4 mg erweitert

BARI 2 mg, N = 576

72/308 (20,1)

BARI 4 mg, N = 489

55/246 (20,4)

All BARI AD

Alle Dosierungen, N = 2.531

285/1.310 (21,8)

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = adjustiert; BARI = Baricitinib; n = Anzahl Patienten mit der genannten Abweichung; NAR = Anzahl Patienten unter Risiko für die Abweichung in der jeweiligen Behandlungsgruppe.

a Ein "Hoch unter Therapie" (TE high) war definiert als eine Veränderung von einem Wert unterhalb oder gleich dem oberen Grenzwert in allen Visiten zu Studienbeginn auf einen Wert über dem oberen Grenzwert zu jeglichem Zeitpunkt während der Therapiephase. Der obere Grenzwert für die Eosinophilenzahl im Blut variierte je nach Geschlecht und Alter des Patienten.

b Der NAR für ein "Hoch unter Therapie" ist defniniert als die Anzahl Patienten mit einem Wert ≤ dem hohen Grenzwert zu allen Visiten zu Studienbeginn.

c In den kombinierten kontrollierten Datensätzen, in denen das Randomisierungsverhältnis für Patienten unter BARI und Placebo bzw. BARI und aktiver Kontrolle über die kombinierten Studien hinweg nicht gleich ist (zum Beispiel 2:1:1:1 vs. 1:1:1:1), wurden die nach Studiengröße adjustierten prozentualen Anteile für die unerwünschten Ereignisse berechnet, um passende direkte Vergleiche zwischen den Gruppen zu ermöglichen.

d Daten bis Woche 16 placebokontrollierte Phase.

e p < 0,01 BARI 2 mg vs. Placebo.

f p < 0,05 BARI 4 mg vs. Placebo.

Eosinophilie als während der Behandlung aufgetretenes unerwünschtes Ereignis

Auswertung der TEAEs beinhalteten den gemäß MedDRA bevorzugten Begriff "Eosinophilie" (eosinophilia) der SOC "Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems".3

In keinem der kombinierten Datensätze wurden zwischen BARI und Placebo bzw. zwischen BARI 2 mg und 4 mg signifikante Unterschiede hinsichtlich Eosinophilie als TEAE beobachtet, siehe Tabelle 3.3

Tabelle 3. Eosinophilie unter der Therapie in den Studien zu atopischer Dermatitis3


Eosinophilie unter Therapie

BARI 2 mg placebokontrollierta, n (adj %)b

Placebo, n = 889

1 (0,1)

BARI 2 mg, n=721

0

BARI 4 mg placebokontrollierta, n (adj %)b

Placebo, n = 743

0

BARI 4 mg, n = 489

1 (0,2)

BARI 2 mg vs. 4 mga, n (adj %)b

BARI 2 mg, n = 576

0

BARI 4 mg, n = 489

1 (0,2)

BARI 2 mg vs. 4 mg erweitert, n (adj %)b [adj IR]

BARI 2 mg, n = 576

0 [0,0]

BARI 4 mg, n = 489

1 (0,2) [0,3]

All BARI AD, n (%) [IR]

Alle Dosierungen, N = 2.531

3 (0,1) [0,1]

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = adjustiert; BARI = Baricitinib; IR = Inzidenzrate.

a Daten bis Woche 16 placebokontrollierte Phase.

b In den kombinierten kontrollierten Datensätzen, in denen das Randomisierungsverhältnis für Patienten unter BARI und Placebo bzw. BARI und aktiver Kontrolle über die kombinierten Studien hinweg nicht gleich ist (zum Beispiel 2:1:1:1 vs. 1:1:1:1), wurden die nach Studiengröße adjustierten prozentualen Anteile für die unerwünschten Ereignisse berechnet, um passende direkte Vergleiche zwischen den Gruppen zu ermöglichen.

Keine der Eosinophilie TEAE im All BARI AD Datensatz wurde als schwerwiegend angesehen. Kein Patient brach die Therapie wegen Eosinophilie vorübergehend oder endgültig ab.3

Kombinierte Sicherheitsdatensätze

Tabelle 4. Kombinierte Datensätze zur Auswertung der Sicherheit in den Studien zu atopischer Dermatitis3

Datensatz

Beschreibung

BARI 2 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE- AD4, BREEZE- AD5 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 5 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 721, PYE = 210,6) oder

  • Placebo (n = 889, PYE = 252,7).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 4 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE- AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 4 mg vs. Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1) oder

  • Placebo (n = 743, PYE = 211,8).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 2 mg vs. 4 mg

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. BARI 4 mg bis Woche 16

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 169,1) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16 während der placebokontrollierten Phase.

BARI 2 mg vs. 4 mg erweitert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudie BREEZE-AD3

Vergleicht BARI 2 mg vs. BARI 4 mg einschließlich erweiterter Auswertungen

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 und jede weitere Exposition bei Patienten der Erweiterungsstudie BREEZE-AD3 Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 425,5) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 459,3).

Zensierung der Daten bei Veränderung von Dosierung oder Behandlung (Rescue, Umstellung der Dosis, erneute Randomisierung in eine andere BARI-Dosierung oder auf Placebo) in den Studien BREEZE-AD4 und BREEZE-AD3.

All BARI AD

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD5, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudien BREEZE-AD3, BREEZE-AD6

Keine Vergleiche zwischen den Gruppen

Beinhaltet 2.531 (insgesamt PYE = 2.247,4) Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2, 5 Studien Phase 3 und 2 Erweiterungsstudien Phase 3 mit BARI in unterschiedlichen Dosierungen, einschließlich

  • BARI 1 mg (n = 538, PYE = 245,9)

  • BARI 2 mg (n = 1.580, PYE = 1.129,5) und

  • BARI 4 mg (n = 914, PYE = 872,8).

Beinhaltet alle Patienten mit Exposition gegenüber BARI in jeglicher Dosierung zu jeglichem Zeitpunkt während der Studien, entweder ab Randomisierung oder ab Umstellung bzw. Rescue von Placebo.

Bei Dosisveränderung erfolgte keine Zensierung der Daten.

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; BARI = Baricitinib; PYE = patient-years of exposure, Patientenjahre mit Exposition.

Anmerkung: BARI 1 mg wurde in den Zulassungsstudien untersucht, ist jedoch nicht Bestandteil der Zulassung. Für Informationen zur zugelassenen Dosierung siehe Abschnitt 4.2 der Olumiant Fachinformation.

Referenzen

1. Simon D, Braathen LR, Simon HU. Eosinophils and atopic dermatitis. Allergy. 2004;59(6):561-570. https://doi.org/10.1111/j.1398-9995.2004.00476.x

2. Kägi MK, Joller-Jemelka H, Wüthrich B. Correlation of eosinophils, eosinophil cationic protein and soluble interleukin-2 receptor with the clinical activity of atopic dermatitis. Dermatology. 1992;185(2):88-92. https://doi.org/10.1159/000247419

3. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

AD = atopische Dermatitis

BARI = Baricitinib

MedDRA = Medical Dictionary for Regulatory Activities

SOC = system organ class, Systemorganklasse

TE = treatment-emergent, während der Therapie

TEAE = treatment-emergent adverse event, während der Therapie aufgetretene unerwünschte Ereignisse

Datum der letzten Prüfung: 2020 M08 12


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular