Olumiant® Baricitinib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Olumiant® (Baricitinib): Unerwünschte Ereignisse an den Augen bei Patienten mit atopischer Dermatitis

In den Studien zu atopischer Dermatitis wurden unter Baricitinib 114 (4,5 %) unerwünschte Ereignisse von Augenerkrankungen berichtet; 5 (0,2 %) Ereignisse waren schwerwiegend.

Risiko für Ereignisse an den Augen bei Patienten mit atopischer Dermatitis

In großen epidemiologischen Studien wurde festgestellt, dass die Prävalenz ophthalmologischer Begleiterkrankung in der Population von Patienten mit AD höher ist und vom Schweregrad abhängt, im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung.1,2 Chronisches Reiben und Kratzen im Bereich der Augen, verursacht durch unkontrollierte AD und Entzündung der Augen ohne sichtbare Hautsymptome können zum Risiko der Entwicklung ophthalmologischer Begleiterkrankungen beitragen.3

Die Ätiologie bestimmter Ereignisse an den Augen im Zusammenhang mit AD ist komplex und vermutlich tragen mehrere Faktoren bei, einschließlich

  • Fehlregulation des intrinsischen Immunsystems

  • physikalische Traumata durch Reiben der Augen

  • Nebenwirkungen von AD-Medikamenten und

  • genetische Faktoren.2

Patienten mit AD haben ein erhöhtes Risiko für Konjunktivitis und atopische Keratokonjunktivitis. Andere mit AD zusammenhängende Augenerkrankungen sind Dermatitis des Augenlids, Keratokonjunktivitis, Keratokonus, Katarakt und Netzhautablösung. Patienten mit AD haben zudem ein höheres Risiko für Augeninfektionen durch Bakterien und Viren.3 

Ereignisse an den Augen im BREEZE-AD Studienprogram

Ausschlusskriterien der klinischen Studien

Im BARI AD Studienprogramm gab es keine speziellen Ausschlusskriterien für Augenereignisse. Patienten waren von der Teilnahme ausgeschlossen bei derzeit bestehenden oder in den 4 Wochen vor Randomisierung aufgetretenen klinisch schwerwiegenden Infektionen durch Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten oder andere Infektionen, bei welchen die Studienteilnahme nach Einschätzung des Prüfarztes ein nicht akzeptables Risiko für den Patienten dargestellt hätte.4

Ereignisse an den Augen während den Studien zu atopischer Dermatitis

Die kombinierten Datensätze, die zur Auswertung der Sicherheit in den Studien zu AD verwendet wurden, werden in Tabelle 3 beschrieben.

Tabelle 1 fasst die Inzidenzen von Ereignissen an den Augen im BARI AD Studienprogramm nach PT in der SOC Augenerkrankungen zusammen.

Tabelle 1. Während der Therapiephase aufgetretene unerwünschte Ereignisse aus der Systemorganklasse Augenerkrankungen4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BARI 2 mg placebokontrollierta
n (adj %)
b

BARI 4 mg placebokontrollierta
n (adj %)
b

BARI 2 mg vs. 4 mga
n (adj %)
b

BARI 2 mg vs. 4 mg ext
n (adj %)
b [adj IR]

All BARI AD
n (%) [IR]


Placebo
n = 889

BARI 2 mg
n = 721

Placebo
n = 743

BARI 4 mg
n = 489

BARI 2 mg
n = 576

BARI 4 mg
n = 489

BARI 2 mg
n = 576

BARI 4 mg
n = 489

Alle Dosierungen
N = 2531

SOC Augenerkrankungen

21 (2,8)

13 (1,7)

18 (2,5)

15 (2,6)

12 (1,6)

15 (2,6)

23 (2,9) [5,1]

33 (5,9) [7,7]c

114 (4,5) [5,1]

Allergische Konjunktivitis

8 (1,0)

4 (0,6)

7 (0,9)

1 (0,2)

4 (0,6)

1 (0,2)

7 (1,0) [1,5]

7 (1,2) [1,4]

34 (1,3) [1,5]

Katarakt

0

2 (0,3)

0

3 (0,4)

2 (0,3)

3 (0,4)

2 (0,3) [0,5]

4 (0,6) [0,9]

12 (0,5) [0,5]

Blepharitis

1 (0,2)

1 (0,1)

1 (0,2)

0

1 (0,1)

0

4 (0,4) [0,8] 

3 (0,6) [0,6]

10 (0,4) [0,4]

Juckreiz an den Augen

0

3 (0,3)

0

2 (0,3)

3 (0,3)

2 (0,3)

3 (0,3) [0,5]

3 (0,5) [0,9]

10 (0,4) [0,4]

Chalazion

0

1 (0,1)

NR

NR

NR

NR

0

2 (0,4) [0,4]

6 (0,2) [0,3]

verschwommenes Sehen

1 (0,1)

0

1 (0,1)

2 (0,4)

0

2 (0,4)

0

2 (0,4) [0,5]

5 (0,2) [0,2]

Blutung der Konjunktiva

2 (0,3)

0

2 (0,3)

0

0

0

0

0

4 (0,2) [0,2]

Hyperämie der Konjunktiva

0

1 (0,1)

0

0

1(0,1)

0

1 (0,1) [0,2]

1 (0,2) [0,3]

4 (0,2) [0,2]

Netzhautablösung

0

1 (0,2)

0

1 (0,1)

1(0,2)

1 (0,1)

1 (0,2) [0,3]

3 (0,5) [0,6]

4 (0,2) [0,2]

Augenlid-Ekzem

NR

NR

NR

NR

NR

NR

2 (0,2) [0,4]

0

3 (0,1) [0,1]

Augenschwellung

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

1 (0,2)

1 (0,2)

1 (0,2) [0,3]

1 (0,2) [0,2]

3 (0,1) [0,1]

Trockenes Auge

4 (0,7)

0d

3 (0,6)

0

0

0

0

0

2 (0,1) [0,1]

Augenschmerzen

0

0

0

1 (0,1)

0

1 (0,1)

1 (0,1) [0,2]

1 (0,1) [0,2]

2 (0,1) [0,1]

Augenlidödem

0

1 (0,1)

0

1 (0,2)

1 (0,1)

1 (0,2)

1 (0,1) [0,2]

1 (0,2) [0,3]

2 (0,1) [0,1]

Glaukom

1 (0,1)

0

NR

NR

NR

NR

0

0

2 (0,1) [0,1]

Hypermetropie

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

1 (0,2) [0,2]

2 (0,1) [0,1]

Keratitis

0

0

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

0

1 (0,2) [0,3]

2 (0,1) [0,1]

Augenhochdruck

NR

NR

NR

NR

NR

NR

1 (0,2) [0,3]

1 (0,2) [0,2]

2 (0,1) [0,1]

Augenlidschwellung

2 (0,2)

0

2 (0,2)

0

0

0

0

0

2 (0,1) [0,1]

Mouches volantes

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

2 (0,4) [0,4]

2 (0,1) [0,1]

Engwinkelglaukom

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Allergische Blepharitis

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Konjunktivairritation

NR

NR

NR

NR

NR

NR

1 (0,1) [0,2]

0

1 (0,0) [0,0]

Mikrozysten des Corneaepithels

0

0

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

0

1 (0,2) [0,3]

1 (0,0) [0,0]

Corneaerosion

0

0

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Augenallergie

0

0

0

1 (0,1)

0

1 (0,1)

0

1 (0,1) [0,2]

1 (0,0) [0,0]

Augenentzündung

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Augenirritation

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

1 (0,2) [0,2]

1 (0,0) [0,0]

Augenliderkrankung

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Keratokonus

0

0

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

0

1 (0,2) [0,3]

1 (0,0) [0,0]

Meibomdrüsen-Dysfunktion

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Meibomianitis

0

1 (0,1)

0

0

1 (0,1)

0

1 (0,1) [0,2]

0

1 (0,0) [0,0]

Nichtinfektöse Konjunktivitis

0

0

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

0

1 (0,2) [0,3]

1 (0,0) [0,0]

Periorbitale Schwellung

0

0

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Photopsie

0

0

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

0

1 (0,2) [0,2]

1 (0,0) [0,0]

Ulzerative Keratitis

NR

NR

NR

NR

NR

NR

1 (0,1) [0,2]

0

1 (0,0) [0,0]

Xerophthalmie

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Gigantopapilläre Konjunktivitis

1 (0,1)

0

1 (0,1)

0

0

0

NR

NR

NR

Verminderte Sehschärfe

1 (0,1)

0

1 (0,1)

0

0

0

NR

NR

NR

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = adjustiert; BARI = Baricitinib; ext = extended, erweitert; IR = Inzidenzrate; NR = not reported, nicht berichtet; SOC = system organ class, Systemorganklasse.

a Daten bis Woche 16 placebokontrollierte Phase.

b In den kombinierten kontrollierten Datensätzen, in denen das Randomisierungsverhältnis für Patienten unter BARI und Placebo bzw. BARI und aktiver Kontrolle über die kombinierten Studien hinweg nicht gleich ist (zum Beispiel 2:1:1:1 vs. 1:1:1:1), wurden die nach Studiengröße adjustierten prozentualen Anteile für die unerwünschten Ereignisse berechnet, um passende direkte Vergleiche zwischen den Gruppen zu ermöglichen.

c p ≤ 0,05 vs. BARI 2 mg.

d p ≤ 0,01 vs. Placebo.

Placebokontrollierter Datensatz

Wähend der placebokontrollierten Phase bis Woche 16 wurden berichtet

  • 3 SAEs einschließlich

    • 1 (0,1 %) Netzhautablösung unter Placebo

    • 1 (0,1%) Katarakt unter BARI 4 mg und

    • 1 (0,2 %) allergische Konjunktivitis unter BARI 4 mg

  • 2 Ereignisse, die zur vorübergehenden Unterbrechung der Behandlung führten, einschließlich

    • 1 (0,1 %) Blutung der Konjunktiva unter Placebo

    • 1 (0,1 %) Katarakt unter BARI 4 mg und

  • 1 (0,2 %) Fall einer allergischen Konjunktivitis unter BARI 2 mg, die zum endgültigen Abbruch der Studie führte.4

Ein Patient unter BARI 2 mg brach die Studie aufgrund einer allergischen Konjunktivitis ab, und setzte die Behandlung mit BARI 4 mg in der BARI Langzeit-Erweiterungsstudie fort.4 

Die für die unerwünschten Ereignisse hier berichteten, nach Studiengröße adjustierten prozentualen Anteile wurden berechnet, um passende direkte Vergleich zwischen den Behandlungsgruppen zu ermöglichen.

All BARI AD Datensatz

Im All BARI Datensatz, dieser beinhaltet 2.531 Patienten, die BARI in jeglicher Dosierung in den Studien zu AD erhalten haben, wurden 114 (4,5 %) TEAEs an den Augen berichtet, einschließlich

  • 5 (0,2 %) SAEs einschließlich

    • 2 (0,1 %) Katarakt

    • 1 (0,0 %) allergische Konjunktivitis

    • 1 (0,0 %) Corneaerosion

    • 1 (0,0 %) Netzhautablösung

  • 3 (0,1 %) vorübergehende Unterbrechungen der Behandlung einschließlich

    • 1 (0,0 %) Fall von Katarakt

    • 1 (0,0 %) Fall von Chalazion

    • 1 (0,0 %) Fall einer Netzhautablösung und 

  • 2 (0,1 %) endgültige Abbrüche der Studie einschließlich

    • 1 (0,0 %) Fall von Augenjuckreiz und

    • 1 (0,0 %) Fall von Augenlidschwellung.4

Während der Behandlung aufgetretene Ereignisse der SMQ "Conjunctivitis"

Zusätzlich zu den Auswertungen nach SOC und PT wurden Cluster-Analysen durchgeführt, um Cluster von annähernd synonymen bevorzugten und damit verbunden Begriffen im Zusammenhang mit Erkrankungen der Konjunktiva zu erkennen, hierzu wurden standardisierte MedDRA Suchen verwendet. 

Tabelle 2 fasst die im BARI AD Studienprogramm berichteten TEAE der SMQ "conjunctival disorders" zusammen.



Tabelle 2. Während der Behandlung aufgetretene unerwünschte Ereignisse der SMQ "Conjunctival Disorders" (Konjunktiva-Erkrankungen)4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BARI 2 mg placebokontrollierta
n (adj %)
b

BARI 4 mg placebokontrollierta
n (adj %)
b

BARI 2 mg vs. 4 mg
n (adj %)
b

BARI 2 mg vs. 4 mg ext
n (adj %)
b [adj IR]

All BARI AD
n (%) [IR]


Placebo
n = 889

BARI 2 mg
n = 721

Placebo
n = 743

BARI 4 mg
n = 489

BARI 2 mg
n = 576

BARI 4 mg
n = 489

BARI 2 mg
n = 576

BARI 4 mg
n = 489

Alle Dosierungn
N = 2.531

Konjunktiva-Erkrankungen (SMQ)

18 (2,4)

15 (2,0)

15 (2,1)

6 (1,2)

12 (1,6)

6 (1,2)

21 (3,0) [4,9]

18 (3,3) [4,6]

96 (3,8) [4,3]

Konjunktivitis

2 (0,3)

7 (0,9)

2 (0,3)

3 (0,6)

6 (0,8)

3 (0,6)

10 (1,5) [2,4]

8 (1,5) [2,2]

39 (1,5) [1,7]

Allergische Konjunktivitis

8 (1,0)

4 (0,6)

7 (0,9)

1 (0,2)

4 (0,6)

1 (0,2)

7 (1,0) [1,5]

7 (1,2) [1,4]

34 (1,3) [1,5]

Saisonale Allergie

2 (0,2)

3 (0,3)

1 (0,1)

0

1 (0,1)

0

2 (0,3) [0,5]

0

9 (0,4) [0,4]

Konjunktiva-Blutung

2 (0,3)

0

2 (0,3)

0

0

0

0

0

4 (0,2) [0,2]

Hyperämie der Konjunktiva

0

1 (0,1)

0

0

1 (0,1)

0

1 (0,1) [0,2]

1 (0,2) [0,3]

4 (0,2) [0,2]

Trockenes Auge

4 (0,7)

0c

3 (0,6)

0

0

0

0

0

2 (0,1) [0,1]

Keratitis

0

0

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

0

1 (0,2) [0,3]

2 (0,1) [0,1]

Konjunktivairritation

NR

NR

NR

NR

NR

NR

1 (0,1) [0,2]

0

1 (0,0) [0,0]

Nichtinfektiöse Konjunktivitis

0

0

0

1 (0,2)

0

1 (0,2)

0

1 (0,2) [0,3]

1 (0,0) [0,0]

Xerophthalmie

NR

NR

NR

NR

NR

NR

0

0

1 (0,0) [0,0]

Gigantopapilläre Konjunktivitis

1 (0,1)

0

1 (0,1)

0

0

0

NR

NR

NR

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = adjustiert; BARI = Baricitinib; ext = extended, erweitert; IR = Inzidenzrate; MedDRA = Medical Dictionary for Regulatory Activities; NR = not reported, nicht berichtet; SMQ = Standardized MedDRA Query, standardisierte MedDRA Suche.

a Daten bis Woche 16 placebokontrollierte Phase.

b In den kombinierten kontrollierten Datensätzen, in denen das Randomisierungsverhältnis für Patienten unter BARI und Placebo bzw. BARI und aktiver Kontrolle über die kombinierten Studien hinweg nicht gleich ist (zum Beispiel 2:1:1:1 vs. 1:1:1:1), wurden die nach Studiengröße adjustierten prozentualen Anteile für die unerwünschten Ereignisse berechnet, um passende direkte Vergleiche zwischen den Gruppen zu ermöglichen.

c p ≤ 0,01 vs. Placebo.

Während der Behandlung aufgetretene Ereignisse nach Cluster im placebokontollierten Datensatz

Im placebokontrollierten Datensatz bis Woche 16

  • berichteten mehr Patienten unter Placebo über Ereignisse in diesem Cluster als Patienten unter BARI

  • der spezifische PT Konjunktivitis wurde unter BARI 2 mg häufiger berichtet als unter Placebo und BARI 4 mg

  • keine der Konjunktiva-Erkrankungen im Cluster war unter BARI signifikant häufiger als unter Placebo.4

Während der Behandlung aufgetretene Ereignisse nach Cluster im All BARI AD Data Set

Im All BARI AD Datensatz, dieser bewertet 2.531 Patienten, die BARI in jeglicher Dosierung in den Studien zu AD erhalten haben, gab es

  • 1 (0,0 %) SAE einer allergischen Konjunktivitis und

  • 1 (0,0 %) vorübergehende Unterbrechung von BARI aufgrund von Konjunktivitis.4

Abbrüche der Behandlung aufgrund von Konjunktivitis wurden nicht berichtet.4

Kombinierte Sicherheitsdatensätze

Tabelle 3. Kombinierte Datensätze zur Auswertung der Sicherheit in den Studien zu atopischer Dermatitis4

Datensatz

Beschreibung

BARI 2 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE- AD4, BREEZE- AD5 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 5 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 721, PYE = 210,6) oder

  • Placebo (n = 889, PYE = 252,7).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 4 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE- AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 4 mg vs. Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1) oder

  • Placebo (n = 743, PYE = 211,8).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 2 mg vs. 4 mg

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. BARI 4 mg bis Woche 16

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 169,1) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16 während der placebokontrollierten Phase.

BARI 2 mg vs. 4 mg erweitert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudie BREEZE-AD3

Vergleicht BARI 2 mg vs. BARI 4 mg einschließlich erweiterter Auswertungen

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 und jede weitere Exposition bei Patienten der Erweiterungsstudie BREEZE-AD3 Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 425,5) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 459,3).

Zensierung der Daten bei Veränderung von Dosierung oder Behandlung (Rescue, Umstellung der Dosis, erneute Randomisierung in eine andere BARI-Dosierung oder auf Placebo) in den Studien BREEZE-AD4 und BREEZE-AD3.

All BARI AD

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD5, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudien BREEZE-AD3, BREEZE-AD6

Keine Vergleiche zwischen den Gruppen

Beinhaltet 2.531 (insgesamt PYE = 2.247,4) Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2, 5 Studien Phase 3 und 2 Erweiterungsstudien Phase 3 mit BARI in unterschiedlichen Dosierungen, einschließlich

  • BARI 1 mg (n=538, PYE=245.9)

  • BARI 2 mg (n = 1.580, PYE = 1.129,5) und

  • BARI 4 mg (n = 914, PYE = 872,8).

Beinhaltet alle Patienten mit Exposition gegenüber BARI in jeglicher Dosierung zu jeglichem Zeitpunkt während der Studien, entweder ab Randomisierung oder ab Umstellung bzw. Rescue von Placebo.

Bei Dosisveränderung erfolgte keine Zensierung der Daten.

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; BARI = Baricitinib; PYE = patient-years of exposure, Patientenjahre mit Exposition.

Anmerkung: BARI 1 mg wurde in den Zulassungsstudien untersucht, ist jedoch nicht Bestandteil der Zulassung. Für Informationen zur zugelassenen Dosierung siehe Abschnitt 4.2 der Olumiant Fachinformation.

Referenzen

1. Thyssen JP, Toft PB, Halling-Overgaard AS, Gislason GH, Skov L, Egeberg A. Incidence, prevalence, and risk of selected ocular disease in adults with atopic dermatitis. J Am Acad Dermatol. 2017;77(2):280-286.e1. doi:10.1016/j.jaad.2017.03.003

2. Hsu JI, Pflugfelder SC, Kim SJ. Ocular complications of atopic dermatitis. Cutis. 2019;104(3):189-193. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31675394/

3. Beck, K.M., Seitzman, G.D., Yang, E.J. et al. Ocular co-morbidities of atopic dermatitis. part I: associated ocular diseases. Am J Clin Dermatol. 2019;20:797–805. https://doi.org/10.1007/s40257-019-00455-5

4. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

AD = atopische Dermatitis

BARI = Baricitinib

MedDRA = Medical Dictionary for Regulatory Activities

PT = preferred term, bevorzugter Begriff

SAE = serious adverse event, schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis

SMQ = standardized MedDRA query, standardisierte MedDRA Suche

SOC = system organ class, Systemorganklasse

TEAE = treatment-emergent adverse event, ein während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis

Datum der letzten Prüfung: 2020 M08 04


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular