Olumiant® Baricitinib

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Olumiant® (Baricitinib): Inzidenz von Follikulitis bei atopischer Dermatitis

Bei Patienten, die in den Baricitinib-Behandlungsgruppen topische Kortikosteroide erhielten, war ein Anstieg von Follikulitis zu verzeichnen.

Risiko von Follikulitis bei Patienten mit atopischer Dermatitis

Follikulitis ist eine häufige Erkrankung in der Gesamtbevölkerung sowie eine häufige kutane Komorbidität bei Patienten mit AD. In einer großen Querschnittsstudie in Deutschland mit fast 120.000 Patienten war Follikulitis weit verbreitet in

  • 16,4 % der Patienten, die zum Zeitpunkt des Screenings AD hatten

  • 10,4 % der Patienten, die eine AD in der Vorgeschichte hatten und

  • 8,4 % der Patienten, die zu keinem Zeitpunkt eine Diagnose einer AD hatten.1

Patienten mit AD haben aufgrund einer beeinträchtigten Barrierefunktion, immunologischer Dysfunktion, Trauma infolge von Kratzen und hoher Prävalenz von Staphylococcus aureus-Besiedlung ein erhöhtes Risiko für Follikulitis.2

Begleitmedikationen mit erhöhtem Risiko für Follikulitis

Die Häufigkeit der Follikulitis als Komorbidität bei Patienten mit AD kann auf die Verwendung von Weichmachern und Salben zurückzuführen sein.

  • Weichmacher bieten eine okklusive Barriere für von AD betroffene Haut, die den transepidermalen Wasserverlust verringert, aber auch zur Verstopfung der Follikel führen und eine okklusive Follikulitis verursachen kann.3

  • Das Risiko einer Follikulitis ist bei Salbenformulierungen, wie der in den AD-Studien verwendeten Hydrokortison-Salbe, aufgrund der okklusiven Wirkung häufiger.4

Alle Patienten im klinischen Entwicklungsprogramm für atopische Dermatitis sollten täglich Weichmacher verwenden.

Darüber hinaus wurden TCS als Hintergrundtherapie in den BREEZE-AD-Kombinationsstudien der Phase 3 (BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7) oder als Rescue-Therapie in den Monotherapie-Studien (BREEZE-AD1, BREEZE-AD2 und BREEZE-AD5) bis Woche 16 verwendet.5

Ausschlusskriterien im Zusammenhang mit Follikulitis in den klinischen BREEZE-AD-Studien der Phase 3

Follikulitis war kein spezifisches Ausschlusskriterium im klinischen BREEZE-AD-Entwicklungsprogramm der Phase 3.

Es wurden jedoch Patienten ausgeschlossen, wenn sie eine aktuelle oder kürzlich aufgetretene klinisch schwerwiegende Virus-, Bakterien- oder Pilzinfektion hatten. Diese Infektionen umfassten unter anderem

  • klinisch schwerwiegende Infektionen, die innerhalb von 4 Wochen nach der Randomisierung intravenöse Antibiotika erforderten und

  • alle anderen Infektionen, von denen der Prüfarzt glaubte, dass sie ein inakzeptables Risiko darstellen würden.5

Inzidenz von während der Therapie aufgetretenen unerwünschten Follikulitis-Ereignissen in den klinischen Studien zur atopischen Dermatitis

Inzidenz von Follikulitis – Kombinierte Sicherheitsdatenbankanalysen

Die kombinierten Datensätze zur Bewertung von Follikulitis-AEs bei Patienten mit AD werden ausführlicher in Tabelle 3 beschrieben.

Während des 16-wöchigen, placebokontrollierten Zeitraumes gab es keinen signifikanten Unterschied (p > 0,05) zwischen BARI 4 mg und BARI 2 mg im Vergleich zu Placebo bei Follikulitis-TEAEs.

Darüber hinaus gab es im erweiterten Datensatz keinen Unterschied bei Follikulitis-TEAEs zwischen BARI 2 mg und BARI 4 mg (siehe Tabelle 1).

Tabelle 1. Während der Therapie aufgetretene unerwünschte Follikulitis-Ereignisse aus dem klinischen Programm bei atopischer Dermatitis5

 

BARI 2 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 2 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 4 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 4 mg placebokontrolliertan (adj %)b

BARI 2 mg vs. 4 mgan (adj %)b

BARI 2 mg vs. 4 mgan (adj %)b

BARI 2 mg vs. 4 mg ext.
n (adj %)
b[adj IR]

BARI 2 mg vs. 4 mg ext.
n (adj %)
b[adj IR]

All BARI AD
n (%) [IR]


Placebo
n = 889

BARI 2 mg
n = 721

Placebo
n = 743

BARI 4 mg
n = 489

BARI 2 mg
n = 576

BARI 4 mg
n = 489

BARI 2 mg
n = 576

BARI 4 mg
n = 489

Alle Dosen
n = 2531

Follikulitis

11 (1,2)

15 (1,9)

11 (1,2)

10 (1,5)

14 (1,8)

10 (1,5)

19 (2,4) [4,1]

14 (2,1) [2,8]

72 (2,8) [3,2]

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = angepasst (adjusted); BARI = Baricitinib; ext = verlängert (extended); IR = Inzidenzrate.

a Daten über eine 16-wöchige placebokontrollierte Phase.

b Für die integrierten kontrollierten Analysesätze, bei denen das randomisierte Verhältnis von Patienten, die BARI gegenüber Placebo oder BARI gegenüber aktiver Kontrolle erhalten, nicht in allen integrierten Studien gleich ist (Beispiel 2:1:1:1 vs. 1:1:1:1), wurden die an die Studiengröße angepassten Prozentsätze für unerwünschte Ereignisse berechnet, um angemessene direkte Vergleiche zwischen den Behandlungsgruppen zu ermöglichen. 

Im All BARI AD-Datensatz wurde keines der Follikulitis-TEAEs als schwerwiegend eingestuft und kein Patient brach die Behandlung ab.

1 (0 %) Follikulitis-TEAE führte zu einer vorübergehenden Unterbrechung der Behandlung.5

Inzidenz von Follikulitis - Monotherapie vs. Kombinationstherapie mit topischen Kortikosteroiden

Follikulitis ist eine bekannte Nebenwirkung von TCS und das Risiko einer Follikulitis ist bei Salbenformulierungen, wie der in den AD-Studien verwendeten Hydrokortison-Salbe, aufgrund der okklusiven Wirkung höher.4

Daher wurde die Inzidenz von Folllikulitis bei der BARI-Monotherapie im Vergleich zur TCS-Kombinationstherapie analysiert.

Beschreibungen der Datensätze

Die Studien zur Kombinationstherapie mit TCS umfassten Patienten mit AD aus 1 Phase 2- und 2 Phase 3-Studien, BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7, die randomisiert wurden auf

  • BARI 4 mg (n = 241, PYE = 71,6)

  • BARI 2 mg (n = 330, PYE = 96,9) oder

  • Placebo (n = 250, PYE = 68,9).5

Die Monotherapie-Studien umfassten Patienten mit AD aus den 3 Phase 3-Studien BREEZE-AD1, BREEZE-AD2 und BREEZE-AD5, die randomisiert wurden auf

  • BARI 2 mg (n = 391, PYE = 183,8) oder

  • Placebo (n = 639, PYE = 113,7).5

Der Monotherapie-Datensatz, in dem BARI 4 mg im Vergleich zu Placebo beschrieben wird, stammte von BREEZE-AD1 und BREEZE-AD2. Dieser Datensatz umfasste Patienten, die randomisiert wurden auf

  • BARI 4 mg (n = 248, PYE = 75,50) oder

  • Placebo (n = 493, PYE = 142,88).5

Inzidenz von Follikulitis

Es wurde zwischen Monotherapie-Studien und TCS-Kombinationsstudien ein signifikanter Unterschied (p ≤ 0,10) beim Behandlungseffekt von Follikulitis festgestellt. In den TCS-Kombinationsstudien wurde Follikulitis in den BARI 4 mg- und 2 mg-Gruppen numerisch häufiger berichtet, wohingegen in den Monotherapie-Studien Patienten in der Placebogruppe numerisch häufiger über Follikulitis berichteten (siehe Tabelle 2).5

Im BREEZE-AD-Programm variierte die Häufigkeit von Follikulitis bei Patienten unter TCS von 2,3 % bis 2,9 % im verlängerten Zeitraum verglichen mit 1,2 % bis 1,9 % bei Monotherapie-Patienten, was auf Basis der epidemiologischen Daten weniger erwartet wurde. Dies könnte durch den verringerten Bedarf an TCS von Patienten erklärt werden, die mit BARI behandelt wurden.5

Tabelle 2. Während der Follikulitis-Therapie aufgetretene unerwünschte Ereignisse bei klinischen Monotherapie- vs. Kombinationstherapie-Studien5

 

Klinische Monotherapie-Studien

Klinische Monotherapie-Studien

Klinische Monotherapie-Studien

Klinische Monotherapie-Studien

Klinische TCS-Kombinationsstudiena

Klinische TCS-Kombinationsstudiena

Klinische TCS-Kombinationsstudiena

Klinische TCS-Kombinationsstudiena


BARI 2 mg placebokontrolliertb n (adj %)c

BARI 2 mg placebokontrolliertb n (adj %)c

BARI 4 mg placebokontrolliertb n (%)d

BARI 4 mg placebokontrolliertb n (%)d

BARI 2 mg placebokontrolliertb n (adj %)c

BARI 2 mg placebokontrolliertb n (adj %)c

BARI 4 mg placebokontrolliertb n (adj %)c

BARI 4 mg placebokontrolliertb n (adj %)c


Placebo
n
 = 639

BARI 2 mg
n
 = 391

Placebo
n
 = 493

BARI 4 mg
n
 = 248

Placebo
n
 = 250

BARI 2 mg
n
 = 330

Placebo
n
 = 250

BARI 4 mg
n
 = 241

Follikulitis

10 (1,5)

5 (1,4)

10 (2,0)

4 (1,6)

1 (0,5)

10 (3,0)e

1 (0,5)

6 (1,9)

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; adj = angepasst (adjusted); BARI = Baricitinib; TCS = topische Kortikosteroide.

a Die Kombinationsstudien umfassten Phase 2 sowie BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7.

b Daten über eine 16-wöchige placebokontrollierte Phase.

c Für die integrierten kontrollierten Analysesätze, bei denen das randomisierte Verhältnis von Patienten, die BARI gegenüber Placebo oder BARI gegenüber aktiver Kontrolle erhalten, nicht in allen integrierten Studien gleich ist (Beispiel 2:1:1:1 vs. 1:1:1:1), wurden die an die Studiengröße angepassten Prozentsätze für unerwünschte Ereignisse berechnet, um angemessene direkte Vergleiche zwischen den Behandlungsgruppen zu ermöglichen. 

d In den Monotherapie-Studien BREEZE-AD1 und BREEZE-AD2 wurde eine BARI-4-mg-Dosis verwendet.

e p < 0,05 BARI 2 mg im Vergleich zu Placebo.

Kombinierte Sicherheitsdatensätze

Tabelle 3. Kombinierte Datensätze zur Auswertung der Sicherheit in den Studien zu atopischer Dermatitis 5

Datensatz

Beschreibung

BARI 2 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD5 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 5 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 721, PYE = 210,6) oder

  • Placebo (n = 889, PYE = 252,7).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 4 mg placebokontrolliert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 4 mg vs. Placebo

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1) oder

  • Placebo (n = 743, PYE = 211,8).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

BARI 2 mg vs. 4 mg

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4 und BREEZE-AD7

Vergleicht BARI 2 mg vs. BARI 4 mg bis Woche 16

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 169,1) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 147,1).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16 während der placebokontrollierten Phase.

BARI 2 mg vs 4 mg erweitert

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudie BREEZE-AD3

Vergleicht BARI 2 mg vs. BARI 4 mg einschließlich erweiterter Auswertungen.

Beinhaltet Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2 und 4 Studien Phase 3 und jede weitere Exposition bei Patienten der Erweiterungsstudie BREEZE-AD3 Phase 3 mit Randomisierung auf

  • BARI 2 mg (n = 576, PYE = 425,5) oder

  • BARI 4 mg (n = 489, PYE = 459,3).

Die Therapiephase umfasst Woche 0 bis 16.

Zensierung der Daten bei Veränderung von Dosierung oder Behandlung (Rescue, Umstellung der Dosis, erneute Randomisierung in eine andere BARI-Dosierung oder auf Placebo) in den Studien BREEZE-AD4 und BREEZE-AD3.

All BARI AD

Studien: JAHG, BREEZE-AD1, BREEZE-AD2, BREEZE-AD4, BREEZE-AD5, BREEZE-AD7 und Erweiterungsstudien BREEZE-AD3, BREEZE-AD6

Keine Vergleiche zwischen den Gruppen

Beinhaltet 2.531 (insgesamt PYE = 2.247,4) Patienten mit AD aus 1 Studie Phase 2, 5 Studien Phase 3 und 2 Erweiterungsstudien Phase 3 mit BARI in unterschiedlichen Dosierungen, einschließlich

  • BARI 1 mg (n = 538, PYE = 245,9)

  • BARI 2 mg (n = 1580, PYE = 1129,5) und

  • BARI 4 mg (n = 914, PYE = 872,8).

Beinhaltet alle Patienten mit Exposition gegenüber BARI in jeglicher Dosierung zu jeglichem Zeitpunkt während der Studien, entweder ab Randomisierung oder ab Umstellung bzw. Rescue von Placebo.

Bei Dosisveränderung erfolgte keine Zensierung der Daten.

Abkürzungen: AD = atopische Dermatitis; BARI = Baricitinib; PYE = Patientenjahre der Exposition (patient years of exposure).

Anmerkung: BARI 1 mg wurde in den Zulassungsstudien untersucht, ist jedoch nicht Bestandteil der Zulassung. Für Informationen zur zugelassenen Dosierung siehe Abschnitt 4.2 der Olumiant Fachinformation.

Referenzen

1. Zander N, Augustin M, Reinert R, et al. Atopic dermatitis shows significant cutaneous comorbidity: results from large-scale investigations in the working population. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2020;34(1):135-141. https://doi.org/10.1111/jdv.15792

2. Alexander H, Paller AS, Traidl-Hoffmann C, et al. The role of bacterial skin infections in atopic dermatitis: expert statement and review from the Internal eczema council skin infection group. Br J Dermatol. 2020;182(6):1331-1342. https://doi.org/10.1111/bjd.18643

3. Lynde CW. Moisturizers: what they are and how they work. Skin Therapy Lett. 2001;6(13):3-5. https://www.skintherapyletter.com/eczema/how-moisturizers-work/

4. Rathi SK, D'Souza P. Rational and ethical use of topical corticosteroids based on safety and efficacy. Indian J Dermatol. 2012;57(4):251‐259. https://doi.org/10.4103/0019-5154.97655

5. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

AD = Atopische Dermatitis

AE = unerwünschtes Ereignis (adverse event)

BARI = Baricitinib

TCS = Topische Kortikosteroide

TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment emergent adverse event)

Datum der letzten Prüfung: 2020 M08 05


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular