Lyumjev® Insulin Lispro

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Lyumjev® (Insulin lispro): Phase-I-PK/GD-Studie zu unterschiedlichen Spritz-Ess-Abständen bei T2DM-Patienten

In der PK/GD-Studie der Phase I zeigte Lyumjev eine im Vergleich zu IL-100 insgesamt kürzere Expositionsdauer und eine stärkere blutzuckersenkende Wirkung als IL-100 bei Patienten mit T2DM.

Lyumjev– Pharmakokinetische und glukodynamische Studie zu unterschiedlichen Spritz-Ess-Abständen bei T2DM-Patienten

Pharmakokinetische Ergebnisse

Im Vergleich zur Behandlungsgruppe IL-100 zeigte die Lyumjev-Behandlungsgruppe eine signifikante (p<0,001) beschleunigte Insulin-Lispro-Absorption innerhalb von 15 Minuten nach der Injektion mit

  • 5,5 Min. früherem Auftreten im Serum und

  • 5-facher Erhöhung der Exposition (Tabelle 1).1,2

Im Vergleich zur Behandlungsgruppe IL-100 zeigte die Lyumjev-Behandlungsgruppe eine signifikante (p < 0,001) Abnahme der späten Exposition mit einer 33%igen Verringerung über 3 Stunden nach der Injektion hinaus (Tabelle 1).1,2

Tabelle 1. Pharmakokinetische Daten der MMTT-Studie bei Patienten mit T2DM1,2

Parametera

Lyumjev
(n
 = 35)

IL-100
(n
 = 35)

Frühe Insulin-Lispro-Exposition

Beginn des Auftretens, minb

1,71c

7,23d

LSM-Differenz (95 %-CI)e

-5,52 (-6,90, -4,15)f

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

0,236 (0,179, 0,294)h

Frühe 50 % tmax, min

16,3

31,0

LSM-Differenz (95 %-CI)e

-14,7 (-16,8, -12,5)f

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

0,527 (0,463, 0,594)h

AUC(0–15 min)pmol h/l

23,60

4,93i

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

4,79 (3,88, 5,92)f

AUC(0–30 min), pmol h/l

106,0

30,5

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

3,47 (2,85, 4,21)f

Späte Insulin-Lispro-Exposition

Späte 50% tmax, min

178

197

LSM-Differenz (95 %-CI)e

-18,7 (-29,9, -7,56)j

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

0,905 (0,856, 0,957)h

Dauer, Mink

420l

420m

AUC(3–7 Std.), pmol h/l

254

381

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

0,666 (0,604, 0,734)f

Gesamtexposition

Cmax, pmol/l

489

426

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

1,15 (1,07, 1,23)n

AUC(0–∞), pmol h/l

1337

1307

Verhältnis des LSM (95 %-CI)g

1,02 (0,975, 1,07)

Abkürzungen: AUC(0–∞) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis unendlich; AUC(0–15 min) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 15 min nach der Dosierung; AUC(0–30 min) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 30 min nach der Dosierung; AUC(3–7 Std.) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 3 bis 7 Std. nach der Dosierung; Cmax = maximal beobachtete Konzentration; Frühe 50 % tmax = Zeit bis zur frühen halbmaximalen Arzneimittelkonzentration; IL-100 = Humalog® (Insulin lispro) 100 Einheiten/ml; Späte 50 % tmax = Zeit bis zur späten halbmaximalen Arzneimittelkonzentration; LSM = Mittelwert der kleinsten Quadrate (least squares mean); MMTT = Mahlzeitentoleranztest (mixed-meal tolerance test); T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus

a Falls nicht anders angegeben, werden die Daten als geometrischer LSM präsentiert.

b Beginn des Auftretens = Zeit von der Verabreichung der Studienmedikation bis zum ersten Erreichen der unteren Bestimmungsgrenze für Insulin-Lispro-Konzentrationen im Serum.

c n = 34.

d n = 33.

e Unterschied zwischen Lyumjev und IL-100.

f p < 0,0001.

g Verhältnis von Lyumjev:IL-100.

h p-Wert nicht gemeldet.

i n = 32.

j p = 0,0012.

k Median.

l n = 20.

m n = 8.

n p = 0,0002.

Glukodynamische Ergebnisse

Bei Dosierung unmittelbar vor Beginn der Mahlzeit reduzierte Lyumjev PPG ΔAUC(0–5 Std.) um 25 % und PPG ΔAUC (0–3 Std.) um 19 % im Vergleich zur Behandlungsgruppe mit IL-100 (Tabelle 2).2 

Bei Dosierung 20 Minuten nach Beginn der Mahlzeit reduzierte Lyumjev PPG ΔAUC(0–5 Std.) um 26 % (NS) und PPG ΔAUC(0–3 Std.) um 21 % (p<0,05) im Vergleich zur Behandlungsgruppe IL-100 (Tabelle 2).2

Tabelle 2. Glukodynamische Daten der MMTT-Studie bei Patienten mit T2DM, bei denen die Behandlung unmittelbar vor oder 20 Minuten nach Beginn der Mahlzeit verabreicht wurde1,2

Parametera

Lyumjev
(n
 = 35)

IL-100
(n
 = 35)

Behandlung unmittelbar vor der Mahlzeit verabreicht

PPGe ΔAUC(0–1 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

1,24 (22,28)

1,51 (27,18)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-4,89 (-10,41, 0,62)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,82 (0,61, 1,09)

PPGe ΔAUC(0–2 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

3,20 (57,51)

3,81 (68,51)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-11,00 (-25,75, 3,75)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,84 (0,62, 1,11)

PPGe ΔAUC(0–3 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

4,72 (84,91)

5,84 (105,18)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-20,28 (-46,81, 6,25)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,81 (0,56, 1,12)

PPGe ΔAUC(0–4 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

5,85 (105,35)d

7,43 (133,77)d

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-28,42 (-66,65, 9,80)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,79 (0,52, 1,13)

PPGe ΔAUC(0–5 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

5,61 (100,99)d

7,50 (135,06)d

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-34,08 (-80,51, 12,36)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,75 (0,42, 1,16)

ΔBGmax, mmol/l (mg/dl)

3,03 (54,68)

3,73 (67,21)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-12,53 (-22,17, -2,89)e

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,81 (0,68, 0,97)f

Behandlung 20 Minuten nach Beginn der Mahlzeit verabreicht

PPGe ΔAUC(0–1 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

1,73 (31,13)

1,71 (30,78)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

0,35 (-5,16, 5,87)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

1,01 (0,87, 1,17)

PPGe ΔAUC(0–2 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

4,29 (77,27)

5,03 (90,55)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-13,28 (-28,03, 1,47)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,85 (0,73, 1,00)

PPGe ΔAUC(0–3 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

6,03 (108,48)

7,59 (136,65)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-28,17 (-54,70, -1,64)g

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,79 (0,65, 0,96)f

PPGe ΔAUC(0–4 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

6,80 (122,42)

8,70 (156,63)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-34,22 (-71,73, 3,30)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,78 (0,60, 0,99)

PPGe ΔAUC(0–5 Std.), mmol⋅h/l (mg⋅h/dl)

6,21 (111,78)

8,44 (151,96)h

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-40,18 (-86,67, 6,32)

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,74 (0,49, 1,01)

ΔBGmax, mmol/l (mg/dl)

3,84 (69,16)

4,43 (79,79)

LSM-Differenz (95 %-CI)b

-10,63 (-20,27, -0,99)i

Verhältnis des LSM (95 %-CI)c

0,87 (0,77, 0,98)f

Abkürzungen: ΔBGmax = maximale Änderung gegenüber dem Basisblutglukosewert; IL-100 = Humalog® (Insulin lispro) 100 Einheiten/ml; LSM = Mittelwert der kleinsten Quadrate (least squares mean); MMTT = Mahlzeitentoleranztest (mixed-meal tolerance test); PPGe ΔAUC(0–1 Std.) = Änderung des postprandialen Glukoseexkursionsbereichs unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 1 Std. nach der Mahlzeit im Vergleich zur Baseline; PPGe ΔAUC(0–2 Std.) = Änderung des postprandialen Glukoseexkursionsbereichs unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 2 Std. nach der Mahlzeit im Vergleich zur Baseline; PPGe ΔAUC(0–3 Std.) = Änderung des postprandialen Glukoseexkursionsbereichs unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 3 Std. nach der Mahlzeit im Vergleich zur Baseline; PPGe ΔAUC(0–4 Std.) = Änderung des postprandialen Glukoseexkursionsbereichs unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 4 Std. nach der Mahlzeit im Vergleich zur Baseline; PPGe ΔAUC(0–5 Std.) = Änderung des postprandialen Glukoseexkursionsbereichs unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 5 Std. nach der Mahlzeit im Vergleich zur Baseline; T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus

a Falls nicht anders angegeben, werden die Daten als LSM dargestellt.

b Unterschied zwischen Lyumjev und IL-100.

c Verhältnis von Lyumjev:IL-100.

d n = 34.

e p = 0,0113

f p-Wert nicht gemeldet.

g p = 0,0377.

h n = 33.

i p = 0,0310

Pharmakokinetische und glukodynamische Studieneigenschaften in T2DM

Eine Phase-I-Studie verglich die PK/GD-Profile von Lyumjev mit IL-100 in verschiedenen Spritz-Ess-Abständen entweder unmittelbar vor oder 20 Minuten nach Beginn des 5-stündigen MMTT bei Patienten mit T2DM.2

Die Studie war eine doppelblinde Crossover-Studie mit 2 Behandlungen und 4 Phasen, in der Patienten mindestens 3 Monate lang stabiles prandiales Insulin und basales Insulin wie NPH, IGlar oder IDeg erhielten, bevor sie mit einem Gesamtinsulindosisbedarf von ≤1,2 Einheiten/kg/Tag gescreent wurden.1

Während der zweiwöchigen Induktionsphase der Studie wurden die Patienten auf IL-100 und eine stabile Basaldosis von IGlar umgestellt.1

Referenzen

1. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

2. Plum-Mörschel L, Linnebjerg H, LaBell ES, et al. Greater reduction in postprandial glucose excursions with ultra rapid lispro (URLi) vs lispro in patients with type 2 diabetes at different meal-to-dose timings [abstract 787]. Diabetologia. 2019;62(suppl 1):S382. http://dx.doi.org/10.1007/s00125-019-4946-6

Glossar

GD = Glukodynamik, glukodynamisch

IDeg = Insulin degludec

IGlar = Insulin glargin

IL-100 = Humalog® (Insulin lispro) 100 Einheiten/ml

MMTT = Mahlzeitentoleranztest (mixed-meal tolerance test)

NS = nicht signifikant

PK = Pharmakokinetik

PPG ΔAUC(0–3 Std.) = Fläche unter der Baseline minus postprandiale Glukosekonzentration gegenüber der Zeitkurve für 0 bis 3 Stunden

PPG ΔAUC(0–5 Std.) = Fläche unter der Baseline minus postprandiale Glukosekonzentration gegenüber der Zeitkurve für 0 bis 5 Stunden

T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus 

Datum der letzten Prüfung: 2019 M10 25


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular