Lyumjev® Insulin Lispro

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Lyumjev® (Insulin lispro): Ergebnisse der euglykämischen PK/GD-Clamp-Studien der Phase I

Euglykämische Clamp-Studien bei T1DM- und T2DM-Patienten zeigten eine signifikant beschleunigte Insulinabsorption, eine verringerte späte Exposition und eine insgesamt kürzere Dauer von Lyumjev im Vergleich zu Humalog.

Lyumjev® (Insulin lispro): Ergebnisse der euglykämischen PK/GD-Clamp-Studien der Phase I

Euglykämische Clamp-Studien bei T1DM- und T2DM-Patienten zeigten eine signifikant beschleunigte Insulinabsorption, eine verringerte späte Exposition und eine insgesamt kürzere Dauer von Lyumjev im Vergleich zu Humalog.

Pharmakokinetische und glukodynamische euglykämische Clamp-Studien

In den euglykämischen Clamp-Studien der Phase I zeigte sich bei der Verabreichung einer subkutanen Dosis von 15 Einheiten Lyumjev sowohl bei Patienten mit T1DM als auch bei Patienten mit T2DM (Tabelle 1, Tabelle 2) eine signifikante (p < 0,0001) beschleunigte Insulinabsorption mit einer signifikanten (p < 0,0001) verringerten späten Exposition und einer insgesamt kürzeren Dauer im Vergleich zu IL-100.1,2

,

Tabelle 1. Pharmakokinetische Daten aus euglykämischen Clamp-Studien bei Patienten mit T1DM und T2DM

Parametera

Lyumjev
(n
 = 39)

IL-100
(n
 = 39)

Lyumjev
(n
 = 38)

IL-100
(n
 = 38)


T1DM1,3,4

T2DM2,4,5

Frühe Insulin-Lispro-Exposition

Beginn des Auftretens von Insulin lispro, minb

1,3

6,8c

2,0d

7,3d

Differenz, LSM (95 %-CI)

-5,58 (-7,18, -3,97)e

-5,31 (-6,65, -3,98)e

Frühe 50 % tmax, min

14,8f

29,0c

18,6

29,6

Differenz, LSM (95 %-CI)

-14,2 (-17,5, -10,9)e

-10,9 (-15,2, -6,63)e

AUC(0-15 min), pmol.h/l

36,5

5,1c

24,5g

3,84g

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)h

7,2 (4,7, 11,1)e

6,38 (4,55, 8,94)e

AUC(0–30 min), pmol.h/l

136,0

51,2

86,6

29,7

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)h

2,7 (2,11, 3,35)e

2,92 (2,27, 3,76)e

Späte Insulin-Lispro-Exposition

Späte 50 % tmax, min

142

145g

209

223

Differenz, LSM (95 %-CI)

-2,32 (-17,8, 13,1)

-14,3 (-36,4, 7,78)

Dauer, mini

371c

445g

508j

559k

Differenz, LSM (95 %-CI)

-74,0 (-95,1, -52,9)e

-50,8 (-93,5, -8,05)l

AUC(3-10 Std.), pmol.h/l

113

193m

367

498m

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)h

0,59 (0,50, 0,69)e

0,74 (0,64, 0,84)e

Gesamtexposition

Cmax, pmol/l

574

543

441

370

Verhältnis des geometrischen LSM, (95 %-CI)

1,06 (0,967, 1,16)

1,19 (1,09, 1,31)n

AUC(0-∞), pmol.h/lo

1215

1181

1387

1321

Verhältnis des geometrischen LSM, (95 %-CI)

1,03 (0,973, 1,09)

1,05 (0,996, 1,11)

Abkürzungen: AUC(0-∞) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis unendlich; AUC(0-15 min) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 15 min nach der Dosierung; AUC(0-30 min) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“vom Zeitpunkt 0 bis 30 min nach der Dosierung; AUC(3-10 Std.) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 3 bis 10 Std. nach der Dosierung; Cmax = maximal beobachtete Konzentration; Frühe 50 % tmax = Zeit bis zur frühen halbmaximalen Arzneimittelkonzentration; Späte 50 % tmax = Zeit bis zur späten halbmaximalen Arzneimittelkonzentration; IL-100 = Humalog® (Insulin-Lispro-Injektion) 100 Einheiten/ml; LSM = Mittelwert der kleinsten Quadrate (least square mean); T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus; T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus; 

a Falls nicht anders angegeben, werden die Daten als geometrischer LSM präsentiert.

b Repräsentiert die Zeit von der Verabreichung der Studienmedikation bis zum ersten Erreichen der Bestimmungsgrenze für Insulin-Lispro-Konzentrationen im Serum.

c n = 38.

d n = 33.

e p<0,0001 vs. IL-100.

f n = 39.

g n = 37.

h URLi (LY900014) gegenüber IL-100.

i Repräsentiert die Zeit von der Verabreichung der Studienmedikation bis zum Erreichen der Bestimmungsgrenze für Insulin-Lispro-Konzentrationen im Serum.

j n = 31.

k n = 18.

l p = 0,022 vs. IL-100.

m p<0,0001 im Vergleich zu URLi (LY900014) beim Testen, ob das Verhältnis von geometrischem LSM = 1 ist.

n p = 0,0005 ggü. IL-100.

o Daten in geometrischem LSM.

 

Tabelle 2. Glukodynamische Daten euglykämischer Clamp-Studien bei Patienten mit T1DM und T2DM

Parametera

Lyumjev
(n
 = 40)

IL-100
(n
 = 39)

Lyumjev
(n
 = 37)

IL-100
(n
 = 37)


T1DM1,3,4

T2DM2,4,5

Frühe Insulinwirkung

T.Beginn, min

20,13

30,97

32,10

44,99

Differenz, LSM (95 %-CI)

-10,84 (-16,79, -4,89)b

-12,89 (-18,67, -7,12)c

Frühe 50 % tRmax, min

33,19

,

47,25

53,78d

55,94d

Differenz, LSM (95 %-CI)

-14,06 (-18,54, -9,57)c

-2,16 (-11,69, 7,37)

Gtot (0-30 min), mg/kg

40,91

14,64

11,96

2,82

Differenz, LSM (95 %-CI)

26,27 (17,38, 35,15)c

9,14 (5,02, 13,25)c

Verhältnis des LSM (95 %-CI)

2,79 (1,94, 4,65)

4,24 (2,46, 11,15)

Gtot (0–1 Std.), mg/kg

200,76

107,41

73,35

41,95

Differenz, LSM (95 %-CI)

93,34 (64,88, 121,81)c

31,39 (19,68, 43,11)c

Verhältnis des LSM (95 %-CI)

1,87 (1,56, 2,27)

1,75 (1,42, 2,33)

Späte Insulinwirkung

Wirkungsdauer, min

298,19

341,76

386,52

404,90

Differenz, LSM (95 %-CI)

-43,57 (-65,48, -21,66)e

-18,38 (-60,70, 23,94)

Späte 50 % tRmax, min

205,52

235,03

245,56d

269,18d

Differenz, LSM (95 %-CI)

-29,52 (-42,09, -16,94)c

-23,62 (-58,64, 11,40)

Gtot (4 Std.–Ende), mg/kg

88,59

193,71

230,54

286,44

Differenz, LSM (95 %-CI)

-105,13 (-139,76, -70,49)c

-55,90 (-97,52, -14,27)f

Verhältnis des LSM (95 %-CI)

0,46 (0,34, 0,58)

0,80 (0,68, 0,94)

Gesamtinsulinwirkung

Rmax, mg/kg/ming

7,13

6,23

3,66

2,89

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)

1,14 (1,05, 1,25)h

1,27 (1,11, 1,44)i

Gtot, mg/kgg

1164,29

1141,89

750,27

670,26

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)

1,02 (0,94, 1,10)

1,12 (1,00, 1,26)

Abkürzungen: Frühe 50 % tRmax = Zeit vor tRmax, wenn die Glukoseinfusionsrate die Hälfte der maximalen Glukoseinfusionsrate beträgt; Gtot = gemäß dem Gewicht normalisierte Gesamtmenge an Glukose, die über die Dauer des Clamp-Vorgangs infundiert wurde; Gtot (0-30 min) = gemäß dem Gewicht normalisierte Gesamtmenge an Glukose, die zwischen dem Zeitpunkt 0 und 30 min infundiert wurde; Gtot (0-1 Std.) = gemäß dem Gewicht normalisierte Glukose, die zwischen den Zeitpunkten 0 und 1 Std. infundiert wurde; Gtot (4 Std.–Ende) = gemäß dem Gewicht normalisierte Gesamtmenge an Glukose, die ab 4 Stunden und dem Ende des Clamp-Vorgangs infundiert wurde; IL-100 = Humalog® (Insulin-Lispro-Injektion) 100 Einheiten/ml; Späte 50 % tRmax = Zeit nach tRmax wenn die Glukoseinfusionsrate die Hälfte der maximalen Glukoseinfusionsrate beträgt; LSM = Mittelwert der kleinsten Quadrate; Rmax = gemäß dem Gewicht normalisierte maximale Glukoseinfusionsrate; T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus; T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus; Tonset = Zeitpunkt der ersten positiven Glukoseinfusionsrate; tRmax = Zeit bis zum Erreichen von Rmax

a Falls nicht anders angegeben, werden die Daten als LSM dargestellt.

b p = 0,0007 vs IL-100.

c p<0,0001 vs. IL-100.

d n = 36.

e p = 0,0003 vs. IL-100.

f p = 0,0099 vs. IL-100.

g Daten in geometrischem LSM.

h p = 0,0038 vs. IL-100.

i p = 0,0008 vs. IL-100.

In der euglykämischen Clamp-Studie bei Patienten mit T1DM unterschieden sich die Gesamtexposition gegenüber Insulin lispro und die infundierte Glukose zwischen den beiden Behandlungsgruppen nicht.1

In der euglykämischen Clamp-Studie bei Patienten mit T2DM war die Gesamtmenge der infundierten Glukose für Lyumjev insgesamt 12 % höher (p = 0,0488) als bei der mit IL-100 behandelten Gruppe.2

In beiden euglykämischen Clamp-Studien war die Verträglichkeit in den beiden Behandlungsgruppen mit T1DM1-Patienten und T2DM-Patienten ähnlich.2

Referenzen

1. Linnebjerg H, Zhang Q, LaBell E, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs. Humalog® (lispro) in patients with T1D [abstract]. Diabetes. 2019;68(suppl 1). American Diabetes Association abstract 1107-P. http://dx.doi.org/10.2337/db19-1107-P

2. Leohr J, Dellva MA, Coutant D, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs. Humalog® (lispro) in patients with T2D [abstract]. Diabetes. 2019;68(suppl 1). American Diabetes Association abstract 1100-P. http://dx.doi.org/10.2337/db19-1100-P

3. Linnebjerg H, Zhang Q, LaBell E, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs lispro in patients with type 1 diabetes. Poster presented at: 55th European Association for the Study of Diabetes Annual Meeting; September 19, 2019; Barcelona, Spain.

4. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

5. Leohr J, Dellva MA, Coutant D, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs. lispro in patients with type 2 diabetes. Poster presented at: 55th European Association for the Study of Diabetes Annual Meeting; September 19, 2019; Barcelona, Spain.

Glossar

IL-100 = Humalog® (Insulin lispro) 100 Einheiten/ml

T1DM =  Typ 1 Diabetes mellitus 

T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus 

Datum der letzten Prüfung: 2019 M07 22


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

Medizinische Information
montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

06172-273-2222

Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular