Lyumjev® Insulin Lispro

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Lyumjev® (Insulin lispro): Ergebnisse der euglykämischen PK/GD-Clamp-Studien der Phase I

Euglykämische Clamp-Studien bei T1DM- und T2DM-Patienten zeigten eine signifikant beschleunigte Insulinabsorption, eine verringerte späte Exposition und eine insgesamt kürzere Dauer von Lyumjev im Vergleich zu Humalog.

Lyumjev® (Insulin lispro): Ergebnisse der euglykämischen PK/GD-Clamp-Studien der Phase I

Euglykämische Clamp-Studien bei T1DM- und T2DM-Patienten zeigten eine signifikant beschleunigte Insulinabsorption, eine verringerte späte Exposition und eine insgesamt kürzere Dauer von Lyumjev im Vergleich zu Humalog.

Pharmakokinetische und glukodynamische euglykämische Clamp-Studien

In den euglykämischen Clamp-Studien der Phase I zeigte sich bei der Verabreichung einer subkutanen Dosis von 15 Einheiten Lyumjev sowohl bei Patienten mit T1DM als auch bei Patienten mit T2DM (Tabelle 1, Tabelle 2) eine signifikante (p < 0,0001) beschleunigte Insulinabsorption mit einer signifikanten (p < 0,0001) verringerten späten Exposition und einer insgesamt kürzeren Dauer im Vergleich zu IL-100.1,2

,

Tabelle 1. Pharmakokinetische Daten aus euglykämischen Clamp-Studien bei Patienten mit T1DM und T2DM

Parametera

Lyumjev
(n
 = 39)

IL-100
(n
 = 39)

Lyumjev
(n
 = 38)

IL-100
(n
 = 38)


T1DM1,3,4

T2DM2,4,5

Frühe Insulin-Lispro-Exposition

Beginn des Auftretens von Insulin lispro, minb

1,3

6,8c

2,0d

7,3d

Differenz, LSM (95 %-CI)

-5,58 (-7,18, -3,97)e

-5,31 (-6,65, -3,98)e

Frühe 50 % tmax, min

14,8f

29,0c

18,6

29,6

Differenz, LSM (95 %-CI)

-14,2 (-17,5, -10,9)e

-10,9 (-15,2, -6,63)e

AUC(0-15 min), pmol.h/l

36,5

5,1c

24,5g

3,84g

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)h

7,2 (4,7, 11,1)e

6,38 (4,55, 8,94)e

AUC(0–30 min), pmol.h/l

136,0

51,2

86,6

29,7

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)h

2,7 (2,11, 3,35)e

2,92 (2,27, 3,76)e

Späte Insulin-Lispro-Exposition

Späte 50 % tmax, min

142

145g

209

223

Differenz, LSM (95 %-CI)

-2,32 (-17,8, 13,1)

-14,3 (-36,4, 7,78)

Dauer, mini

371c

445g

508j

559k

Differenz, LSM (95 %-CI)

-74,0 (-95,1, -52,9)e

-50,8 (-93,5, -8,05)l

AUC(3-10 Std.), pmol.h/l

113

193m

367

498m

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)h

0,59 (0,50, 0,69)e

0,74 (0,64, 0,84)e

Gesamtexposition

Cmax, pmol/l

574

543

441

370

Verhältnis des geometrischen LSM, (95 %-CI)

1,06 (0,967, 1,16)

1,19 (1,09, 1,31)n

AUC(0-∞), pmol.h/lo

1215

1181

1387

1321

Verhältnis des geometrischen LSM, (95 %-CI)

1,03 (0,973, 1,09)

1,05 (0,996, 1,11)

Abkürzungen: AUC(0-∞) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis unendlich; AUC(0-15 min) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 0 bis 15 min nach der Dosierung; AUC(0-30 min) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“vom Zeitpunkt 0 bis 30 min nach der Dosierung; AUC(3-10 Std.) = Fläche unter der Kurve „Konzentration ggü. Zeit“ vom Zeitpunkt 3 bis 10 Std. nach der Dosierung; Cmax = maximal beobachtete Konzentration; Frühe 50 % tmax = Zeit bis zur frühen halbmaximalen Arzneimittelkonzentration; Späte 50 % tmax = Zeit bis zur späten halbmaximalen Arzneimittelkonzentration; IL-100 = Humalog® (Insulin-Lispro-Injektion) 100 Einheiten/ml; LSM = Mittelwert der kleinsten Quadrate (least square mean); T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus; T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus; 

a Falls nicht anders angegeben, werden die Daten als geometrischer LSM präsentiert.

b Repräsentiert die Zeit von der Verabreichung der Studienmedikation bis zum ersten Erreichen der Bestimmungsgrenze für Insulin-Lispro-Konzentrationen im Serum.

c n = 38.

d n = 33.

e p<0,0001 vs. IL-100.

f n = 39.

g n = 37.

h URLi (LY900014) gegenüber IL-100.

i Repräsentiert die Zeit von der Verabreichung der Studienmedikation bis zum Erreichen der Bestimmungsgrenze für Insulin-Lispro-Konzentrationen im Serum.

j n = 31.

k n = 18.

l p = 0,022 vs. IL-100.

m p<0,0001 im Vergleich zu URLi (LY900014) beim Testen, ob das Verhältnis von geometrischem LSM = 1 ist.

n p = 0,0005 ggü. IL-100.

o Daten in geometrischem LSM.

 

Tabelle 2. Glukodynamische Daten euglykämischer Clamp-Studien bei Patienten mit T1DM und T2DM

Parametera

Lyumjev
(n
 = 40)

IL-100
(n
 = 39)

Lyumjev
(n
 = 37)

IL-100
(n
 = 37)


T1DM1,3,4

T2DM2,4,5

Frühe Insulinwirkung

T.Beginn, min

20,13

30,97

32,10

44,99

Differenz, LSM (95 %-CI)

-10,84 (-16,79, -4,89)b

-12,89 (-18,67, -7,12)c

Frühe 50 % tRmax, min

33,19

,

47,25

53,78d

55,94d

Differenz, LSM (95 %-CI)

-14,06 (-18,54, -9,57)c

-2,16 (-11,69, 7,37)

Gtot (0-30 min), mg/kg

40,91

14,64

11,96

2,82

Differenz, LSM (95 %-CI)

26,27 (17,38, 35,15)c

9,14 (5,02, 13,25)c

Verhältnis des LSM (95 %-CI)

2,79 (1,94, 4,65)

4,24 (2,46, 11,15)

Gtot (0–1 Std.), mg/kg

200,76

107,41

73,35

41,95

Differenz, LSM (95 %-CI)

93,34 (64,88, 121,81)c

31,39 (19,68, 43,11)c

Verhältnis des LSM (95 %-CI)

1,87 (1,56, 2,27)

1,75 (1,42, 2,33)

Späte Insulinwirkung

Wirkungsdauer, min

298,19

341,76

386,52

404,90

Differenz, LSM (95 %-CI)

-43,57 (-65,48, -21,66)e

-18,38 (-60,70, 23,94)

Späte 50 % tRmax, min

205,52

235,03

245,56d

269,18d

Differenz, LSM (95 %-CI)

-29,52 (-42,09, -16,94)c

-23,62 (-58,64, 11,40)

Gtot (4 Std.–Ende), mg/kg

88,59

193,71

230,54

286,44

Differenz, LSM (95 %-CI)

-105,13 (-139,76, -70,49)c

-55,90 (-97,52, -14,27)f

Verhältnis des LSM (95 %-CI)

0,46 (0,34, 0,58)

0,80 (0,68, 0,94)

Gesamtinsulinwirkung

Rmax, mg/kg/ming

7,13

6,23

3,66

2,89

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)

1,14 (1,05, 1,25)h

1,27 (1,11, 1,44)i

Gtot, mg/kgg

1164,29

1141,89

750,27

670,26

Verhältnis des geometrischen LSM (95 %-CI)

1,02 (0,94, 1,10)

1,12 (1,00, 1,26)

Abkürzungen: Frühe 50 % tRmax = Zeit vor tRmax, wenn die Glukoseinfusionsrate die Hälfte der maximalen Glukoseinfusionsrate beträgt; Gtot = gemäß dem Gewicht normalisierte Gesamtmenge an Glukose, die über die Dauer des Clamp-Vorgangs infundiert wurde; Gtot (0-30 min) = gemäß dem Gewicht normalisierte Gesamtmenge an Glukose, die zwischen dem Zeitpunkt 0 und 30 min infundiert wurde; Gtot (0-1 Std.) = gemäß dem Gewicht normalisierte Glukose, die zwischen den Zeitpunkten 0 und 1 Std. infundiert wurde; Gtot (4 Std.–Ende) = gemäß dem Gewicht normalisierte Gesamtmenge an Glukose, die ab 4 Stunden und dem Ende des Clamp-Vorgangs infundiert wurde; IL-100 = Humalog® (Insulin-Lispro-Injektion) 100 Einheiten/ml; Späte 50 % tRmax = Zeit nach tRmax wenn die Glukoseinfusionsrate die Hälfte der maximalen Glukoseinfusionsrate beträgt; LSM = Mittelwert der kleinsten Quadrate; Rmax = gemäß dem Gewicht normalisierte maximale Glukoseinfusionsrate; T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus; T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus; Tonset = Zeitpunkt der ersten positiven Glukoseinfusionsrate; tRmax = Zeit bis zum Erreichen von Rmax

a Falls nicht anders angegeben, werden die Daten als LSM dargestellt.

b p = 0,0007 vs IL-100.

c p<0,0001 vs. IL-100.

d n = 36.

e p = 0,0003 vs. IL-100.

f p = 0,0099 vs. IL-100.

g Daten in geometrischem LSM.

h p = 0,0038 vs. IL-100.

i p = 0,0008 vs. IL-100.

In der euglykämischen Clamp-Studie bei Patienten mit T1DM unterschieden sich die Gesamtexposition gegenüber Insulin lispro und die infundierte Glukose zwischen den beiden Behandlungsgruppen nicht.1

In der euglykämischen Clamp-Studie bei Patienten mit T2DM war die Gesamtmenge der infundierten Glukose für Lyumjev insgesamt 12 % höher (p = 0,0488) als bei der mit IL-100 behandelten Gruppe.2

In beiden euglykämischen Clamp-Studien war die Verträglichkeit in den beiden Behandlungsgruppen mit T1DM1-Patienten und T2DM-Patienten ähnlich.2

Referenzen

1. Linnebjerg H, Zhang Q, LaBell E, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs. Humalog® (lispro) in patients with T1D [abstract]. Diabetes. 2019;68(suppl 1). American Diabetes Association abstract 1107-P. http://dx.doi.org/10.2337/db19-1107-P

2. Leohr J, Dellva MA, Coutant D, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs. Humalog® (lispro) in patients with T2D [abstract]. Diabetes. 2019;68(suppl 1). American Diabetes Association abstract 1100-P. http://dx.doi.org/10.2337/db19-1100-P

3. Linnebjerg H, Zhang Q, LaBell E, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs lispro in patients with type 1 diabetes. Poster presented at: 55th European Association for the Study of Diabetes Annual Meeting; September 19, 2019; Barcelona, Spain.

4. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

5. Leohr J, Dellva MA, Coutant D, et al. Ultra rapid lispro (URLi) accelerates insulin lispro absorption and insulin action vs. lispro in patients with type 2 diabetes. Poster presented at: 55th European Association for the Study of Diabetes Annual Meeting; September 19, 2019; Barcelona, Spain.

Glossar

IL-100 = Humalog® (Insulin lispro) 100 Einheiten/ml

T1DM =  Typ 1 Diabetes mellitus 

T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus 

Datum der letzten Prüfung: 2019 M07 22


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular