Forsteo® Teriparatid

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Forsteo® (Teriparatid): Einsatz bei Patientinnen mit Brustkrebs in der Vorgeschichte

Brustkrebs gehört zu den häufigsten Tumorerkrankungen, die zur Bildung von Knochenmetastasen neigen. Vor dem Einsatz von Forsteo ist das Risiko für Knochenmetastasen und die Dauer der Remission zu beachten.

Relevante Angaben aus der Fachinformation

Patienten mit malignen Skeletterkrankungen oder Knochenmetastasen dürfen nicht mit Teriparatid behandelt werden.1

Forsteo ist kontraindiziert bei Patienten mit vorausgegangener Strahlentherapie mit externer Strahlenquelle oder implantierter Strahlenquelle, bei der das Skelett im Strahlenfeld lag.1

Erfahrungen aus klinischen Studien

Patienten mit Krebserkrankung in der Vorgeschichte der letzten 5 Jahre oder mit derzeitigem Verdacht auf eine Krebserkrankung waren von der Teilnahme an den Studien zu Teriparatid ausgeschlossen. Patienten mit operativ entfernten oberflächlichen Läsionen und Patientinnen mit Carcinoma in situ an Cervix oder Uterus durften jedoch teilnehmen.2

Während den klinischen Studien war bei den Studienteilnehmern unter Teriparatid im Vergleich zu Placebo kein Anstieg der Inzidenz von Krebserkrankungen ersichtlich.2

Referenzen

1. Forsteo [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Datum der letzten Prüfung: 2020 M03 03


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular