Emgality® Galcanezumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Emgality® (Galcanezumab): Einsatz bei Patienten mit begleitender Hypertonie

Die Behandlung mit Galcanezumab führte nicht zu Veränderungen der CV-TEAEs, die bei Patienten mit Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen bei Baseline oder erhöhtem Blutdruck und Puls höher waren als bei Placebo.

Information gemäß Fachinformation

Patienten, bei denen kürzlich akute kardiovaskuläre Ereignisse (einschließlich Myokardinfarkt, instabile Angina pectoris, koronare Bypass-Operation, Schlaganfall, tiefe Venenthrombose) aufgetreten sind, und/oder Patienten mit einem schwerwiegenden kardiovaskulären Risiko waren von den klinischen Studien mit Galcanezumab ausgeschlossen. Patienten > 65 Jahre waren ebenfalls ausgeschlossen.1

Es liegen für diese Patienten keine Daten zur Verträglichkeit vor.1

Erfahrung in klinischen Studien

Galcanezumab wurde im Rahmen der Migräne-Prophylaxe untersucht.2-4

Patienten mit komorbiden CV-Erkrankungen und CV-Risiko wurden in die Galcanezumab-Phase-3-Studien einbezogen. Um jedoch Einflüsse auf Fallebene zu minimieren und die Interpretation der CV-Daten zu verbessern, wurden Patienten mit akuten CV-Ereignissen und/oder ernsthaftem CV-Risiko von den klinischen Studien ausgeschlossen.5

Das Baseline-Risiko für CV-Erkrankungen war bei Patienten

  • Ja“, wenn sie 1 oder mehr Erkrankungen in der Krankengeschichte oder vorbestehende Erkrankungen hatten, die engen Suchbegriffen aus MedDRA-SMQ entsprachen, und 

  • Nein“, wenn sie keine der bevorzugten Begriffe in den MedDRA-SMQ als vorbestehende Erkrankung oder in der Krankengeschichte hatten.6

Die MedDRA-SMQ umfassten: Ischämische Herzkrankheit (Sub-SMQ: Myokardinfarkt und andere ischämische Herzerkrankungen), Hypertonie, Herzinsuffizienz, Kardiomyopathie, ischämische Gefäßerkrankungen des zentralen Nervensystems, Dyslipidämie und Hyperglykämie/Diabetes mellitus de novo.6  

Die Hypertonie wurde unter Verwendung der MedDRA-SMQ Hypertonie (enge SMQ-Suchbegriffe) bewertet.5

Anwendung bei Patienten mit komorbider Hypertonie oder erhöhtem Blutdruck und Puls bei der Baseline

Das CV-Sicherheitsprofil von Galcanezumab wurde in randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Phase 3-Studien bei erwachsenen Patienten zur Vorbeugung von Folgendem ausgewertet:

  • episodische Migräne (EVOLVE-1 und EVOLVE-2; 6 Monate),2,3 und

  • chronische Migräne (REGAIN; 3 Monate).4

Anmerkung: Die empfohlene Dosis beträgt 120 mg Galcanezumab einmal monatlich mittels subkutaner Injektion, wobei die Behandlung mit einer Anfangsdosis von 240 mg eingeleitet wird.1 Jede andere hier beschriebene Dosis ist keine zugelassene Dosis und wird nicht empfohlen.

Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen bei Baseline

In den placebokontrollierten Phase-3-Studien befanden sich zwischen 17 % und 19 % aller Patienten in den Galcanezumab- und Placebo-Behandlungsgruppen in der Untergruppe „Ja“ für das CV-Erkrankungsrisiko oder hatten eine komorbide CV-Erkrankung oder einen CV-Risikofaktor bei Baseline. Unter diesen Patienten war Hypertonie die häufigste Erkrankung in der Untergruppe „Ja“ für das CV-Krankheitsrisiko für diesen gepoolten Analysesatz und trat bei 41,7 % der gepoolten Galcanezumab-Gruppe und 50,2 % der Placebo-Gruppe auf.6 

Bei Baseline betrug der Prozentsatz der Patienten, die in EVOLVE-1, EVOLVE-2 und REGAIN antihypertensive Arzneimittel einnahmen, etwa

  • 6,7 % bis 8,8 % über alle Behandlungsgruppen hinweg und

  • 30,7 % bis 41,6 % in der Risikogruppe „Ja“ für CV-Erkrankungen.5,6 

Patienten mit einem CV-TEAE von Hypertonie nach Risikogruppe für CV-Erkrankungen

Insgesamt gab es im Hinblick auf die Hypertonie-SMQ keinen signifikanten Unterschied zwischen Galcanezumab- und Placebo-Behandlungsgruppen. Für die Hypertonie-SMQ wurden keine statistisch signifikanten Unterschiede nach Untergruppen (Risikogruppen für CV-Erkrankungen) beobachtet, wie gezeigt in Tabelle 1.6 Ein mit Placebo behandelter Patient brach die Behandlung aufgrund eines Hypertonie-TEAE ab.6,7     

Tabelle 1. CV-TEAE Hypertonie – Doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Studien zur Migräne-Prophylaxe5,6

Hypertonie-SMQ

Behandlungsgruppe

Alle Patienten
n/N (%)

Risikogruppe für CV-Erkrankungen – JA
n/N (%)

Risikogruppe für CV-Erkrankungen – NEIN
n/N (%)

Patienten mit ≥ 1 eng gefassten bevorzugten Begriff

PBO

18/1451 (1,2)

6/269 (2,2)

12/1182 (1,0)

GMB 120 mg

9/705 (1,3)

2/123 (1,6)

7/582 (1,2)

GMB 240 mg

7/730 (1,0)

3/124 (2,4)

4/606 (0,7)

GMB, gepoolt

16/1435 (1,1)

5/247 (2,0)

11/1188 (0,9)

Abkürzungen: CV = kardiovaskulär (cardiovascular); GMB = Galcanezumab; GMB gepoolt = GMB 120 mg und GMB 240 mg gepoolt; MedDRA = medizinisches Wörterbuch für Aktivitäten im Rahmen der Arzneimittelzulassung (Medical Dictionary for Regulatory Activities); PBO = Placebo; PT = bevorzugter Begriff (preferred term); SMQ = standardisierte MedDRA-Abfrage (standard MedDRA query); TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment emergent adverse event).

Änderungen bei der Verwendung von CV-Begleitmedikationen nach Risikogruppe für CV-Erkrankungen

Ein ähnlicher Anteil der mit Galcanezumab und Placebo behandelten Patienten in der Risiko-Untergruppe „Ja“ für CV-Erkrankungen nahm eine erhöhte Dosis antihypertensiver Arzneimittel ein oder begann eine Therapie mit neuen antihypertensiven Arzneimitteln. Weitere Patienten in der Risikogruppe für CV-Erkrankungen „Ja“ erhielten eine erhöhte Dosis antihypertensiver Arzneimittel oder begannen eine Therapie mit neuen antihypertensiven Arzneimitteln, wie gezeigt in Tabelle 2.6

Tabelle 2. Dosiserhöhung oder Neubeginn von antihypertensiven Begleitmedikationen – Doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Studien zur Migräne-Prophylaxe5,6

Medikamentengruppe

Alle Patienten PBO (%)

Alle Patienten
GMB, gepoolt (%)

Risikogruppe für CV-Erkrankungen „Ja“ Gruppe PBO (%)

Risikogruppe für CV-Erkrankungen „Ja“ Gruppe GMB gepoolt (%)

Risikogruppe für CV-Erkrankungen „Nein“ Gruppe PBO (%)

Risikogruppe für CV-Erkrankungen „Nein“ Gruppe GMB gepoolt (%)

Antihypertensiva

2,3

1,6

7,8

4,1

1.1

1,1

Abkürzungen: CV = kardiovaskulär (cardiovascular); GMB = Galcanezumab; GMB gepoolt = GMB 120 mg und GMB 240 mg gepoolt; PBO = Placebo.

Kategorialer Anstieg von Blutdruck und Puls bei Patienten mit erhöhten Baseline-Werten

Bei Patienten mit erhöhtem Blutdruck (systolischer Blutdruck ≥ 140 mmHg, diastolischer Blutdruck ≥ 90 mmHg) oder erhöhter Pulsfrequenz (> 100 Schläge pro Minute) bei Baseline unterschieden sich die Prozentsätze, bei denen ein kategorialer Anstieg des systolischen Blutdrucks, des diastolischen Blutdrucks oder der Pulsfrequenz gegenüber dem Ausgangswert auftrat, zwischen der Placebo- und der Galcanezumab-Behandlungsgruppe nicht signifikant: Tabelle 3.6

Tabelle 3. Kategoriale Anstiege des Blutdrucksa und Pulsesb bei Patienten mit erhöhtem SBD, DBD oder Pulsc bei Baseline: Doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Studien zur Migräne-Prophylaxe6

Vitalparameter

PBO
n/N (%)

GMB 120 mg
n/N (%)

GMB 240 mg
n/N (%)

SBD

2/78 (2,6)

2/33 (6,1)

0/35 (0)

DBD

16/118 (13,6)

3/52 (5,8)

8/57 (14,0)

Puls

1/12 (8,3)

0/3 (0,0)

0/4 (0,0)

Abkürzungen: bpm = Schläge pro Minute (beats per minute); DBD = diastolischer Blutdruck; GMB = Galcanezumab; PBO = Placebo; SBD = systolischer Blutdruck (systolic blood pressure).

a Eine kategoriale Zunahme (hoch) nach der Baseline wurde definiert als ≥ 140 mmHg für SBD oder ≥ 90 mmHg für DBD zu einem beliebigen Zeitpunkt nach Baseline, mit einer gleichzeitigen Zunahme von ≥ 20 mmHg (SBD) oder ≥ 10 mmHg (DBD) gegenüber dem Baseline-Wert.

b Definiert als > 100 bpm zu einem beliebigen Zeitpunkt nach Baseline mit einer gleichzeitigen Erhöhung von ≥ 15 bpm gegenüber dem Ausgangswert.

c Definiert als SBD ≥ 140 mm Hg, DBD ≥ 90 mm Hg oder Puls > 100 bpm bei Studienbeginn.

Anwendungsgebiet

Galcanezumab ist angezeigt zur Migräne-Prophylaxe bei Erwachsenen mit mindestens 4 Migränetagen pro Monat.1

Die empfohlene Dosis beträgt 120 mg Galcanezumab einmal monatlich mittels subkutaner Injektion, wobei die Behandlung mit einer Anfangsdosis von 240 mg (2 Injektionen zu je 120 mg am selben Tag) eingeleitet wird.1

Referenzen

1. Emgality [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Stauffer VL, Dodick DW, Zhang Q, et al. Evaluation of galcanezumab for the prevention of episodic migraine: the EVOLVE-1 randomized clinical trial. JAMA Neurol. 2018;75(9):1080-1088. http://dx.doi.org/10.1001/jamaneurol.2018.1212

3. Skljarevski V, Matharu M, Millen BA, et al. Efficacy and safety of galcanezumab for the prevention of episodic migraine: results of the EVOLVE-2 phase 3 randomized controlled clinical trial. Cephalalgia. 2018;38(8):1442-1454. http://dx.doi.org/10.1177/0333102418779543

4. Detke HC, Goadsby PJ, Wang S, et al. Galcanezumab in chronic migraine: the randomized, double-blind, placebo-controlled REGAIN study. Neurology. 2018;91(24):e2211-e2221. http://dx.doi.org/10.1212/WNL.0000000000006640

5. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

6. Oakes TM, Kovacs R, Rosen N, et al. Evaluation of cardiovascular outcomes in adult patients with episodic or chronic migraine treated with galcanezumab: data from three phase 3, randomized, double-blind, placebo-controlled EVOLVE-1, EVOLVE-2, and REGAIN studies. Headache. 2020;60(1):110-123. http://dx.doi.org/10.1111/head.13684

7. Bangs ME, Kudrow D, Wang S, et al. Safety and tolerability of monthly galcanezumab injections in patients with migraine: integrated results from migraine clinical studies. BMC Neurol. 2020;20(1):90. http://dx.doi.org/10.1186/s12883-020-01675-7

Glossar

CV = kardiovaskulär (cardiovascular)

MedDRA = medizinisches Wörterbuch für Aktivitäten im Rahmen der Arzneimittelzulassung (Medical Dictionary for Regulatory Activities)

PT = bevorzugter Begriff (preferred term)

SMQ = standardisierte MedDRA-Abfrage (standard MedDRA query)

TEAE = während der Therapie aufgetretenes unerwünschtes Ereignis (treatment-emergent adverse event)

Datum der letzten Prüfung: 2020 M10 02


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular