Emgality® Galcanezumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Emgality® (Galcanezumab): Adjustierung für Multiplizität

Nach Beleg der Signifikanz für den primären Endpunkt wurden mehrere wesentliche sekundäre Endpunkte in Reihe getestet, mit Adjustierung für Multiplizität.

Weiterführende Informationen

Adjustierung für Multiplizität

In Situationen ohne Therapieunterschied können multiple statistische Vergleiche bei gleichem Signifikanz-Niveau, zum Beispiel p ≤0,05, die Wahrscheinlichkeit für ein fälschlicherweise statistisch signifikantes Ergebnis erhöhen. Die Adjustierung für Multiplizität schütz vor falsch gefundener Signifikanz aufgrund multipler Vergleiche, indem die für den Beleg der Signifikanz erforderliche Evidenz angehoben wird.1

Adjustierung für Multiplizität im Phase-3-Studienprogramm zu Galcanezumab in der Migräne-Prophylaxe

Galcanezumab wurde in randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Phase-3-Studien bei Erwachsenen untersucht zur Prophylaxe der

  • episodischen Migräne (EVOLVE-1 und EVOLVE-2)2,3 und

  • chronische Migräne (REGAIN).4

Die Studien hatten eine Dauer von

  • 6 Monaten für die Prophylaxe bei episodischer Migräne2,3 und

  • 3 Monaten für die Prophylaxe bei chronischer Migräne.4

Zu Beginn der doppelblinden Behandlung wurden die Patienten im Verhältnis 2:1:1 randomisiert auf monatliche subkutane Injektionen von

  • Placebo

  • Galcanezumab 120 mg mit 240 mg Anfangsdosis oder

  • Galcanezumab 240 mg.2-4 

  • Die empfohlene Dosis beträgt 120 mg Galcanezumab einmal monatlich mittels subkutaner Injektion, wobei die Behandlung mit einer Anfangsdosis von 240 mg eingeleitet wird.5 Zu beachten ist, dass die Ergebnisse einer Erhaltungsdosis von 240 mg Galcanezumab einmal monatlich hier ebenfalls beschrieben. Wenngleich diese Dosis in den Zulassungsstudien untersucht wurde, ist diese Dosis nicht zugelassen und wird daher nicht empfohlen.

Der primäre Endpunkt ist die durchschnittliche Gesamtveränderung der monatlichen MKT gegenüber dem Ausgangswert zu Studienbeginn.2-4

 

Wenn für Galcanezumab beim primären Endpunkt statistische Signifikanz erreicht wird im Vergleich zu Placebo, werden die folgenden wesentlichen sekundären Endpunkte nacheinander getestet für Galcanezumab im Vergleich zu Placebo, mit Adjustierung für Multiplizität:

  1. 50 % Ansprechrate und 75 % Ansprechrate

  2. Veränderung der Funktionsfähigkeit (gemessen anhand von MSQ v2.1 Role Function - Restrictive Domain) und Veränderung der Anzahl von MKT mit Anwendung von Akutmedikation

  3. 100 % Ansprechrate

  4. Veränderung der allgemeinen Einschätzung des Schweregrades der Migräne durch den Patient (gemessen anhand von PGI-S)1

Die Reihenfolge war gleich in allen 3 Studien, mit der Ausnahme, dass in der REGAIN Studie zur Prophylaxe der chronischen Migräne die Veränderung der allgemeinen Einschätzung des Schweregrades der Migräne durch den Patient (gemessen anhand von PGI-S) vor der 100 % Ansprechrate getestet wurde.1

Bei diesen wesentlichen sekundären Endpunkten wird das sequenzielle Testen mit Adjustierung für Multiplizität gestoppt, wenn für Galcanezumab kein statistisch signifikanter Unterschied zu Placebo gezeigt werden kann. Zum Beispiel, wenn für die 75 % Ansprechrate bei einer bestimmten Dosis keine Signifikanz gezeigt werden würde, würden alle nachfolgenden wesentlichen sekundären Endpunkte für diese Dosis nicht auf Multiplizität getestet werden.1

Anmerkung: Die empfohlene Dosis zur Migräne-Prophylaxe bei Erwachsenen mit mindestens 4 Migränetagen pro Monat beträgt 120 mg Galcanezumab einmal monatlich mittels subkutaner Injektion, wobei die Behandlung mit einer Anfangsdosis von 240 mg eingeleitet wird.5 Zu beachten ist, dass die Ergebnisse einer Erhaltungsdosis von 240 mg Galcanezumab einmal monatlich hier ebenfalls beschrieben werden. Wenngleich diese Dosis in den Zulassungsstudien untersucht wurde, ist sie nicht zugelassen und wird daher nicht empfohlen.

Referenzen

1. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

2. Stauffer VL, Dodick DW, Zhang Q, et al. Evaluation of galcanezumab for the prevention of episodic migraine: the EVOLVE-1 randomized clinical trial. JAMA Neurol. 2018;75(9):1080-1088. http://dx.doi.org/10.1001/jamaneurol.2018.1212

3. Skljarevski V, Matharu M, Millen BA, et al. Efficacy and safety of galcanezumab for the prevention of episodic migraine: results of the EVOLVE-2 phase 3 randomized controlled clinical trial. Cephalalgia. 2018;38(8):1442-1454. http://dx.doi.org/10.1177/0333102418779543

4. Detke HC, Goadsby PJ, Wang S, et al. Galcanezumab in chronic migraine: the randomized, double-blind, placebo-controlled REGAIN study. Neurology. 2018;91(24):e2211-e2221. http://dx.doi.org/10.1212/WNL.0000000000006640

5. Emgality [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

Glossar

MKT = Migräne-Kopfschmerztage

MSQ = Migraine-Specific Quality of Life Questionnaire, Version 2.1

PGI-S = Patient Global Impression of Severity, allgemeine Einschätzung des Schweregrades durch den Patienten

Datum der letzten Prüfung: 2018 M02 27

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular