Cyramza® Ramucirumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Cyramza® (Ramucirumab): Patienten mit vorheriger Bevacizumab Therapie in REVEL

In der Zulassungsstudie REVEL hatten 14% der Patienten im Ramucirumab Arm und 15% der Patienten im Placebo Arm eine Vortherapie mit Bevacizumab erhalten.

Studiendesign

Die REVEL Studie war eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Studie in Patienten mit pathologisch bestätigtem, plattenepithelialem oder nicht-plattenepithelialen, NSCLC (Stadium IV), die während oder nach einer platinhaltigen Chemotherapie einen Tumorprogress erlitten. Eine vorherige Behandlung mit Bevacizumab und vorherige Erhaltungstherapie war erlaubt und alle Patienten hatten einen ECOG PS von 0 oder 1. Patienten wurden in einem 1:1 Verhältnis randomisiert (stratifiziert nach Geschlecht, Region, PS und vorherige Erhaltungstherapie) und wurden mit Ramucirumab (10mg/kg alle 3 Wochen) plus Docetaxel (75mg/m2 alle 3 Wochen) (n=628) oder Placebo plus Docetaxel (75mg/m2 alle 3 Wochen) (n=625) behandelt bis zum Tumorprogress, nicht-akzeptabler Toxizität, Absetzen des Medikamentes oder Tod.1

In der REVEL Studie hatten 14% der Patienten (n=88) im Ramucirumab plus Docetaxel Arm und 15% der Patienten (n=92) im Placebo Arm eine Vortherapie mit Bevacizumab erhalten.1

Protokoll-Anforderungen in Verbindung mit vorangegangener Bevacizumab Therapie

Patienten die eine Vortherapie mit Bevacizumab als Erstlinien- oder Erhaltungstherapie erhalten hatten, konnten an der Studie teilnehmen. Die letzte Bevacizumab Dosis musste mindestens 28 Tage vor dem Zeitpunkt der Randomisierung eingenommen worden sein.1

Wirksamkeit

Tabelle 1. Gesamtüberleben und progressionsfreies Überleben in Abhängigkeit einer vorherigen Bevacizumab Therapie zeigt das Gesamtüberleben und das progressionsfreie Überleben in der REVEL Studie in Abhängigkeit einer vorherigen Becacizumab Therapie.

Tabelle 1. Gesamtüberleben und progressionsfreies Überleben in Abhängigkeit einer vorherigen Bevacizumab Therapie2

 

RAM + DOC
(n=88)

PBO + DOC
(n=92)

RAM + DOC
(n=540)

PBO + DOC
(n=533)

Vortherapie mit Bevacizumab

keine Vortherapie mit Bevacizumab

Mittelwert OS, mo (95% CI)

10.81 (6.83-13.63)

9.00 (5.32-12.45)

10.35 (9.49-11.24)

9.17 (8.44-10.18)

HR (95% CI)

0.92 (0.64-1.31); p=NS

0.84 (0.73-0.97); p=.016

p-Werte der Interaktionena

NS

Mittelwert PFS, mo (95% CI)

4.53 (3.12-5.68)

2.83 (2.30-4.17)

4.50 (4.17-5.39)

3.06 (2.79-4.01)

HR (95% CI)

0.83 (0.61-1.13; p=NS

0.77 (0.68-0.87); p<.001

Interaction p valuea

NS

Abkürzungen: DOC = Docetaxel; HR = hazard ratio, Risikoquotient; mo = Monate; NS = nicht Signifikant; OS = overall survival, Gesamtüberleben; PBO = Placebo; PFS = progression-free survival, progressionsfreies Überleben; RAM = Ramucirumab. 

a P-Wert für die Interaktion aus einem Modell mit Arm, Subgruppenvariable und Arm x Subgruppen-Interaktionsterm.

Objektive Ansprechrate

Die objektive Ansprechrate (ORR) in der REVEL Studie in Abhängigkeit einer Vortherapie mit Bevacizumab ist in Tabelle 2. Objektive Ansprechrate in der REVEL Studie in Abhängigkeit einer Vortherapie mit Bevacizumab zusammengefasst. Die Dauer des Ansprechens wurde in dieser Subgruppe nicht berechnet. 

Tabelle 2. Objektive Ansprechrate in der REVEL Studie in Abhängigkeit einer Vortherapie mit Bevacizumab2

 

RAM + DOC
(n=88)

PBO + DOC
(n=92)

RAM + DOC
(n=540)

PBO + DOC
(n=533)

Vortherapie mit Bevacizumab

keine Vortherapie mit Bevacizumab

Objektive Ansprechratea (95% CI) 

12.5 (6.4-21.3); p=NSb

16.3 (9.4-25.5)

24.6 (21.1-28.5); p<.001

13.1 (10.4-16.3)

Komplette Remission, n (%) 

0

3 (0.6)

2 (0.4)

Partielle Remission, n (%)

11 (12.5)

15 (16.3)

130 (24.1)

68 (12.8)

Abkürzungen: DOC = Docetaxel; NS = nicht Signifikant; PBO = Placebo; RAM = Ramucirumab. 

a Objektive Ansprechrate (komplette Remission + partielle Remission) wurde nach der Response Evaluation Criteria in Solid Tumors (RECIST) Version 1.1. ausgewertet.

b P-Wert für die Interaktion aus einem Modell mit Arm, Subgruppenvariable und Arm x Subgruppen-Interaktionsterm.

Sicherheit

Es wurden keine klinisch relevanten Unterschiede im Bezug auf das unerwünschte Nebenwirkungsprofil zwischen den Behandlungsarmen in Abhängigkeit einer Vortherapie mit Bevacizumab beobachtet.2 Während der Behandlung aufgetretene unerwünschte Ereignisse die in mindestens 20% der Patienten im Ramucirumab plus Docetaxel Arm (zusammengefasst in Abhängigkeit einer Vortherapie mit Bevakizumab) aufgetreten sind werden in Tabelle 3. Während der Behandlung aufgetretene unerwünschte Ereignisse in ≥20% der Patienten, welche Ramucirumab plus Docetaxel in Abhängigkeit einer Vortherapie mit Bevacizumab erhalten hatten (Sicherheitspopulation).   dargestellt. 

Tabelle 3. Während der Behandlung aufgetretene unerwünschte Ereignisse in ≥20% der Patienten, welche Ramucirumab plus Docetaxel in Abhängigkeit einer Vortherapie mit Bevacizumab erhalten hatten (Sicherheitspopulation).2  

Bevorzugter Begriff des unerwünschten Ereignisses, % der Patienten 

RAM + DOC
(n=89)

PBO + DOC
(n=91)

RAM + DOC
(n=538)

PBO + DOC
(n=527)

Vortherapie mit Bevacizumab

keine Vortherapie mit Bevacizumab

Fatiguea

60.7

50.5

53.7

49.9

Neutropeniea

55.1

50.5

55.0

45.2

Neuropathiea

20.2

26.4

23.6

19.4

Leukopeniea

20.2

25.3

21.6

17.8

Anämiea

20.2

24.2

21.0

28.8

Diarrhoe

37.1

29.7

30.9

27.3

Übelkeit

31.5

36.3

26.2

26.0

vermindeter Appetit

34.8

33.0

28.1

23.5

Alopezie

20.2

23.1

26.8

25.6

Stomatitis

28.1

13.2

22.5

12.9

Dyspnoe

14.6

22.0

23.2

24.5

Husten

19.1

16.5

21.6

21.4

Epistaxis

24.7

16.5

17.5

4.7

mukosale Entzündung

24.7

8.8

14.7

6.6

Periphere Ödeme

20.2

16.5

15.6

7.2

Obstipation

20.2

20.9

15.4

16.9

Pyrexie

21.3

6.6

15.8

14.0

Abkürzungen: DOC = Docetaxel; PBO = Placebo; RAM = Ramucirumab.

a Konsolidierter Begriff, basierend auf dem Medical Dictionary for Regulatory Activities version 16.1.

Grad ≥3 TEAEs, die in Patienten mit einer Vortherapie mit Bevacizumab mit höherer Inzidenz (≥5%) im Ramucirumab plus Docetaxel Arm als im Placebo plus Docetaxel Arm beobachtet wurden sind: 

  • Febrile Neutropenie (13 Patienten [14.6%] vs 7 Patienten [7.7%])

  • Mukosale Entzündung (5 Patienten [5.6%] vs 0 Patienten [0%]), und

  • Hypertonie (7 Patienten [7.9%] vs 1 Patient [1.1%]).2

Grad ≥3 TEAEs die in Patienten ohne Vortherapie mit Be vacizumab mit höherer Inzidenz (≥5%) im Ramucirumab plus Docetaxel Arm als im Placebo plus Docetaxel Arm beobachtet wurden sind: 

  • Neutropenie (262 Patienten [48.7%] vs 205 Patienten [38.9%]) und

  • Febrile Neutropenie (87 Patienten [16.2%] vs 55 Patienten [10.4%]).2

Referenzen

1. Garon EB, Ciuleanu TE, Arrieta O, et al. Ramucirumab plus docetaxel versus placebo plus docetaxel for second-line treatment of stage IV non-small-cell lung cancer after disease progression on platinum-based therapy (REVEL): a multicentre, double-blind, randomised phase 3 trial. Lancet. 2014;384(9944):665-673. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(14)60845-X

2. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

ECOG = Eastern Cooperative Oncology Group

NSCLC = non-small cell lung cancer, nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom

ORR = overall response rate, objektive Ansprechrate

OS = overall survival, Gesamtüberleben

PFS = progression-free survival, progressionsfreies Überleben

PS = performance status

TEAE = treatment-emergent adverse event, während der Behandlung aufgetretenes, unerwünschtes Ereignis

Datum der letzten Prüfung: 2019 M10 30

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular