Cyramza® Ramucirumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Cyramza® (Ramucirumab): KRAS Status in der RAISE Studie

Es wurde kein signifikanter Unterschied im Gesamtüberleben zwischen KRAS Mutanten und KRAS Wildtyp Patienten, die mit Ramucirumab behandelt wurden, festgestellt.

Informationen aus der Fachinformation

Ramucirumab ist in Kombination mit FOLFIRI (Irinotecan, Folinsäure und 5-Fluorouracil) indiziert zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit einem metastasierten Kolorektalkarzinom (mKRK) mit Tumorprogress während oder nach vorausgegangener Therapie mit Bevacizumab, Oxaliplatin und einem Fluoropyrimidin.1

Studiendesign

Die RAISE Studie war eine randomisierte, doppelblinde, multizentrische, placebokontrollierte Phase-3-Studie mit FOLFIRI und Ramucirumab vs FOLFIRI und Placebo in der Zweitlinientherapie bei Patienten mit mKRK mit Tumorprogress nach vorausgegangener Kombinationstherapie mit Bevacizumab, Oxaliplatin und einem Fluoropyrimidin. Patienten wurde in einem 1:1 Verhältnis randomisiert (stratizifiert nach Region, KRAS Mutationsstatus und Zeit bis zum Tumorprogress nach dem Beginn der Erstlinientherapie) und erhielten IV Infusionen von entweder FOLFIRI plus Ramucirumab 8mg/kg (n=536) oder FOLFIRI plus Placebo (n=536) einmal alle zwei Wochen.2

Der KRAS Mutationsstatus (WT vs Mutant) jedes Patienten musste vor der Randomisierung bekannt sein, allerdings konnten Patienten unabhängig vom KRAS Mutationsstatus teilnehmen.2 Die Studie war nicht darauf ausgerichtet, Unterschiede zwischen Subgruppen zu identifizieren, allerdings wurde eine präspezifizierte Datenanalyse durchgeführt um festzustellen, ob der KRAS Mutationsstatus einen Effekt auf die Wirksamkeit der Ramucirumab Behandlung hat. Patienten wurde in zwei Subgruppen unterteilt: KRAS WT (n=530) und KRAS Mutant (n=542).3

Wirksamkeit

Die Wirksamkeitsergebnisse in Abhängigkeit des KRAS Mutationsstatus sind in Tabelle 1 zusammengefasst.

Tabelle 1. Wirksamkeitsergebnisse in Abhängigkeit des KRAS Mutationsstatus3

Wirksamkeitsergebnisa

FOLFIRI + Ramucirumab
(n=267)

FOLFIRI + Placebo
(n=275)

FOLFIRI + Ramucirumab
(n=269)

FOLFIRI + Placebo
(n=261)

KRAS Wildtyp

KRAS Mutant

mittleres OS, Monate (95% CI)

14.4 (12.7-16.1)

11.9 (10.8-13.3)

12.7 (11.6-14.0)

11.3 (10.6-12.9)

HR (95% CI); p-Wertb

0.82 (0.67-1.0); .049

0.89 (0.73-1.09); nicht signifikant

Interaktions p-Wert

nicht signifikant

mittleres PFS, Monate (95% CI)

5.7 (5.5-6.2)

4.7 (4.2-5.6)

5.6 (5.1-6.8)

4.3 (4.1-5.4)

HR (95% CI); p-Wertb

0.77 (0.65-0.92); .004

0.84 (0.70-1.00); nicht signifikant

Interaktions p-Wert

nicht signifikant

Abkürzungen: FOLFIRI = Irinotecan, Folinsäure, and 5-Fluorouracil; HR = hazard ratio, Risikoquotient; OS = overall survival, Gesamtüberleben; PFS = progression-free survival, progressionsfreies Überleben.

a Die Studie war nicht zur Subgruppenanalyse ausgerichtet.

b nicht-stratifzierte Analyse.

Als Therapie nach Abbruch der Studienmedikation war die Anti-EGFR Therapie gleichmäßig zwischen den Behandlungsarmen unter den KRAS Wildtyp Patienten (Ramucirumab plus FOLFIRI: 132 Patienten [49.4%; FOLFIRI plus placebo: 145 Patienten [52.7%]) verteilt.4

Sicherheit

TEAEs aller Grade die bei mindestens 20% aller Patienten in jedem Behandlungsarm, in Abhängigkeit des KRAS Status aufgetreten sind, sind in Tabelle 2 zusammengefasst. 

Tabelle 2. TEAEs aller Grade in ≥20% der Patienten in den Behandlungsarmen in Abhängigkeit von KRAS Status5

Bevorzugter Begriff

KRAS WT
(n=263)
n (%)

KRAS Mutant
(n=266)
n (%)

KRAS WT
(n=269)
n (%)

KRAS Mutant
(n=259)
n (%)

FOLFIRI + Ramucirumab

FOLFIRI + Placebo

Neutropeniea

155 (58.9)b

156 (58.6)b

131 (48.7)

110 (42.5)

Müdigkeit

144 (54.8)

161 (60.5)b

143 (53.2)

132 (51.0)

Diarrhoe

155 (58.9)b

161 (60.5)

132 (49.1)

139 (53.7)

Hypertonie

64 (24.3)b

72 (27.1)b

18 (6.7)

27 (10.4)

Stomatitis

85 (32.3)b

78 (29.3)

45 (16.7)

65 (25.1)

Unterleibschmerzena

66 (25.1)

74 (27.8)

70 (26.0)

69 (26.6)

Thrombozytopeniea

75 (28.5)b

75 (28.2)b

39 (14.5)

33 (12.7)

Erbrechen

80 (30.4)

74 (27.8)

71 (26.4)

73 (28.2)

Übelkeit

125 (47.5)

137 (51.5)

128 (47.6)

143 (55.2)

Verminderter Appetit

95 (36.1)

103 (38.7)b

80 (29.7)

64 (24.7)

Anemiea

38 (14.4)

48 (18.0)

48 (17.8)

62 (23.9)

Obstipation

64 (24.3)

87 (32.7)

56 (20.8)

64 (24.7)

Periphere Ödeme

51 (19.4)b

57 (21.4)b

25 (9.3)

23 (8.9)

Epistaxis

81 (30.8)b

96 (36.1)b

36 (13.4)

43 (16.6)

Alopezie

70 (26.6)

85 (32.0)

86 (32.0)

79 (30.5)

Abbreviations: FOLFIRI = irinotecan, folinic acid, and 5-fluorouracil; KRAS = Kirsten rat sarcoma viral oncogene; TEAE = treatment-emergent adverse event; WT = wild-type.

a konsolidierter Begriff

b p<0.05 Vergleich zwischen den Behandlungsarmen nach Fisher's exaktem Test.

Grad ≥3 TEAEs (nach NCI-CTCAE v4.0 gradiert) die in mindestens 5% der Patienten in den Behandlungsarmen in Abhängigkeit von KRAS Status berichtet wurden sind in Tabelle 3 zusammengefasst.

Tabelle 3. Grad ≥3 TEAEs in ≥5% der Patienten in den Behandlungsarmen in Abhängigkeit von KRAS Status5

Preferred Term

KRAS WT
(n=263)
n (%)

KRAS Mutant
(n=266)
n (%)

KRAS WT
(n=269)
n (%)

KRAS Mutant
(n=259)
n (%)

FOLFIRI + Ramucirumab

FOLFIRI + Placebo

Neutropeniea

96 (36.5)b

107 (40.2)b

65 (24.2)

58 (22.4)

Fatigue

30 (11.4)

31 (11.7)b

24 (8.9)

17 (6.6)

Diarrhoe

28 (10.6)

29 (10.9)

26 (9.7)

25 (9.7)

Hypertonie

25 (9.5)b

32 (12.0)b

5 (1.9)

10 (3.9)

Stomatitis

13 (4.9)

7 (2.6)

7 (2.6)

5 (1.9)

Unterleibsschmerzena

8 (3.0)

10 (3.8)

11 (4.1)

8 (3.1)

Thrombozytopeniea

10 (3.8)b

6 (2.3)

2 (0.7)

2 (0.8)

Erbrechen

6 (2.3)

9 (3.4)

6 (2.2)

7 (2.7)

Übelkeit

7 (2.7)

6 (2.3)

4 (1.5)

10 (3.9)

Verringerter Appetit

6 (2.3)

7 (2.6)

6 (2.2)

4 (1.5)

Anemiea

2 (0.8)b

6 (2.3)

13 (4.8)

6 (2.3)

Abkürzungen: FOLFIRI = Irinotecan, Folinsäure und 5-Fluorouracil; TEAEs = treatment-emergent adverse events, während der Behandlung auftretendes, unerwünschtes Ereignis; WT = Wildtyp

a Konsolidierter Begriff.

b p < 0.05 zwischen den Behandlungsgruppen, verglichen nach Fisher's exaktem Test.

Referenzen

1. Cyramza [Fachinformation]. Eli Lilly Niederlande B.V., Niederlande.

2. Tabernero J, Yoshino T, Cohn AL, et al. Ramucirumab versus placebo in combination with second-line FOLFIRI in patients with metastatic colorectal carcinoma that progressed during or after first-line therapy with bevacizumab, oxaliplatin, and a fluoropyrimidine (RAISE): a randomised, double-blind, multicentre, phase 3 study. Lancet Oncol. 2015;16(5):499-508. http://dx.doi.org/10.1016/S1470-2045(15)70127-0

3. Obermannová R, Van Cutsem E, Yoshino T, et al. Subgroup analysis in RAISE: a randomized, double-blind phase 3 study of irinotecan, folinic acid, and 5-fluorouracil (FOLFIRI) plus ramucirumab or placebo in patients with metastatic colorectal carcinoma progression. Ann Oncol. 2016;27(11):2082-2090. http://dx.doi.org/10.1093/annonc/mdw402. Accompanied by supplementary appendix available at: http://annonc.oxfordjournals.org/content/suppl/2016/08/28/mdw402.DC1/mdw402supp_table5.docx.

4. Obermannová R, Van Cutsem E, Yoshino T, et al. Subgroup analysis in RAISE: a randomized, double-blind phase 3 study of irinotecan, folinic acid, and 5-fluorouracil (FOLFIRI) plus ramucirumab or placebo in patients with metastatic colorectal carcinoma progression. Ann Oncol. 2016;27(11):2082-2090. http://dx.doi.org/10.1093/annonc/mdw402

5. Van Cutsem E, Obermannová R, Bodoky G, et al. Subgroup analysis by KRAS status in RAISE: a randomized, double-blind phase III study of irinotecan, folinic acid, and 5-fluorouracil (FOLFIRI) plus ramucirumab or placebo in patients with metastatic colorectal carcinoma progression during or following first-line combination therapy with bevacizumab, oxaliplatin, and a fluoropyrimidine [abstract and poster]. Eur J Cancer. 2015;51 (suppl 3):S365. http://dx.doi.org/10.1016/S0959-8049(16)31030-9

Glossar

CTCAE = Common Terminology Criteria for Adverse Events

FOLFIRI = Irinotecan, Folinsäure und 5-Fluorouracil 

IV = Intravenös

mKRK = metastasiertes Kolorektalkarzinom

NCI = National Cancer Institute

OS = overall survival, Gesamtüberleben

TEAE = treatment-emergent adverse event, während der Behandlung aufgetretenes, unerwünschtes Ereignis

v = version

WT = Wildtyp

Datum der letzten Prüfung: 2019 M10 31

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular