Cyramza® Ramucirumab

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Cyramza® (Ramucirumab): Antikörperabhängige zellvermittelte Zytotoxizität

Ramucirumab löste keine ADCC-Reaktion gegen getestete Zielzelllinien aus.

Detaillierte Informationen

Die Aktivität von Ramucirumab wurde gegen eine Vielzahl von VEGFR-2-exprimierenden Zielzellen untersucht, um das Potenzial von Ramucirumab zur Vermittlung von ADCC-Aktivität zu bewerten.

Es wurden zwei verschiedene Assays, beide unter Verwendung von Ramucirumab und PMBC, verwendet.

  1. ADCC-Rezeptor-Gen-Assay

  2. Klassischer Zytotoxizitäts-Assay

Ramucirumab war in vitro in beiden ADCC-Assays negativ, und es gilt als unwahrscheinlich, dass Ramucirumab in vivo eine ADCC-Aktivität aufweisen wird.1,2

Referenzen

1. European Medicines Agency, Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) Assessment Report on Cyramza, 2017 (31 Oct 2017, date last accessed). http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/EPAR_-_Public_assessment_report/human/002829/WC500180726.pdf.

2. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

ADCC = antibody-dependent cell-mediated cytotoxicity (antikörperabhängige zellvermittelte Zytotoxizität)

PBMC = peripheral blood mononuclear cell (mononukleäre Zellen des peripheren Blutes)

VEGFR-2 = vascular endothelial growth factor receptor 2 (Vaskulärer Endothelial-Wachstumsfaktor-Rezeptor-2)

Datum der letzten Prüfung: 2017 M09 20

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular