Baqsimi® (Glucagon-Nasenpulver)

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Baqsimi® (Glucagon-Nasenpulver): Simulierte Rettung bei schwerer Hypoglykämie

Eingewiesene Pflegepersonen und nicht eingewiesene Bekannte erzielten eine schnellere Verabreichung und einen höheren Erfolg bei der Verabreichung der vollen Glucagon-Nasenpulver-Dosis im Vergleich zu IM Glucagon.

Detaillierte Informationen

Bei der Behandlung simulierter Episoden schwerer Hypoglykämie bei einer Puppe, die eine bewusstlose Person mit DM repräsentierte, wurde die einfache Anwendung von Glucagon-Nasenpulver mit injizierbarem Glucagon, das IM verabreicht wurde, verglichen.1

Die mediane Zeit für die Verabreichung von Glucagon-Nasenpulver war kürzer als bei IM Glucagon und es gab weniger Verabreichungsfehler bei Glucagon-Nasenpulver.

Studiendesign

Die Studie verglich die Fähigkeit von Glucagon-Nasenpulver und IM Glucagon zur Verabreichung durch

  • unterrichtete Primärpflegepersonen, die mündliche Anweisungen von einer zugewiesenen Person mit DM erhielten und

  • nicht unterwiesene Bekannte, denen nur das Studien-Glucagon gezeigt wurde, die aber nicht eingewiesen wurden.1

Die Studienmedikation wurde unter Bedingungen von ablenkenden Geräuschen und anderen Stressfaktoren verabreicht, die zur Simulation von Dringlichkeit und Stress in realen Notfallsituationen eingesetzt wurden.1

Die Parameter der Studienergebnisse umfassten

  • Benutzerfreundlichkeit

  • Zeit für die Verabreichung jeder Studien-Glucagon-Dosis und 

  • Erfolg der Dosisverabreichung.1

Ergebnisse

Verabreichungszeit und erfolgreiche Verabreichung

Sowohl eingewiesene Pflegepersonen als auch nicht eingewiesene Bekannte zeigten im Vergleich zu IM Glucagon eine schnellere Dosisverabreichungszeit und eine höhere Erfolgsrate bei der Verabreichung der vollen Dosis von Glucagon-Nasenpulver. Über 90 % der Teilnehmer verabreichten die volle Dosis von Glucagon-Nasenpulver. Nicht unterwiesene Bekannte hatten eine ähnliche Erfolgsquote wie die unterwiesenen Pflegepersonen bei der Verabreichung von Glucagon-Nasenpulver (Abbildung 1).1

Abbildung 1. Ergebnisse der Rettung bei simulierter Hypoglykämie durch eingewiesene Pflegepersonen und nicht eingewiesene Bekannte durch Verabreichung von Glucagon-Nasenpulver oder IM Glucagon1

Abkürzungen: IM = intramuskulär; NG = nasales Glucagon (Glucagon-Nasenpulver).
Die Prozentzahlen können sich aufgrund von Rundungen möglicherweise nicht zu 100 % addieren.
a
Die volle Dosis von IM Glucagon wird verabreicht, wenn ≥90 % der angestrebten 1-mg-Dosis verabreicht wird.
b
Verglichen mit IM Glucagon.
c
Die volle Dosis von NG wird verabreicht, wenn der Kolben vollständig durchgedrückt ist.

Die durchschnittliche Zeit für die Verabreichung von Glucagon-Nasenpulver war in beiden Gruppen kürzer als die für IM Glucagon benötigte Zeit (Tabelle 1).1

Tabelle 1. Zeit für die Verabreichung von Glucagon-Nasenpulver oder IM Glucagon durch eingewiesene Pflegepersonen und nicht eingewiesene Bekannte1

Parameter

Eingewiesene Pflegepersonen

Eingewiesene Pflegepersonen

Nicht eingewiesene Bekannte

Nicht eingewiesene Bekannte

Glucagon-Nasenpulver

IM

Glucagon-Nasenpulver

IM

Durchschnittliche Zeit bis zur Verabreichung der Dosisa, Minuten

0,27

1,89

0,44

2,40

Abkürzungen: IM = intramuskuläres Glucagon

a Umfasst Daten, bei denen vollständige oder partielle Glucagon-Dosen verabreicht wurden.

Verabreichungsfehler

Es gab weniger Verabreichungsfehler bei Glucagon-Nasenpulver als bei IM. Glucagon (Tabelle 2)1

Tabelle 2. Verabreichungsfehler bei der Rettung der simulierten Hypoglykämie durch die Verabreichung von Glucagon-Nasenpulver oder IM Glucagon1

Glucagon-Nasenpulver

IM

Verabreichungsfehler

  • Hat den Kolben nicht vollständig durchgedrückt

  • Injektion von Insulin und Verabreichung von Glucagon-Nasenpulver

Vorbereitungsfehler

  • Hat nicht die gesamte Lösung aus der Durchstechflasche in die Spritze aufgezogen

  • Hat die Spritze bei der Injektion nicht vollständig entleert

Rekonstitutionsfehler

  • Glucagon-Pulver wurde nicht vollständig aufgelöst

Verabreichungsfehler

  • Injizierte Verdünnungsmittel und verbog Nadel

  • Mit leerer Spritze injiziert

  • Verweigerte den Versuch einer Injektion

  • Verwechselte Insulin mit Glucagon und verwendete Insulin anstelle von Glucagon

  • Sowohl Insulin als auch Glucagon gespritzt

Abkürzungen: IM = intramuskuläres Glucagon

Referenzen

1. Yale JF, Dulude H, Egeth M, et al. Faster use and fewer failures with needle-free nasal glucagon versus injectable glucagon in severe hypoglycemia rescue: a simulation study. Diabetes Technol Ther. 2017;19(7):423-432. https://doi.org/10.1089/dia.2016.0460

Glossar

DM = Diabetes mellitus

IM = intramuskulär

NG = nasales Glucagon (Glucagon-Nasenpulver)

Datum der letzten Prüfung: 2019 M07 24

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular