Abasaglar® Insulin glargin

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Abasaglar® (Insulin glargine): Anfangsdosis oder Auftitration bei Patienten

Die empfohlene Initialdosis von Abasaglar unterscheidet sich bei Patienten mit T1DM und T2DM. Bei Patienten mit T2DM wurde ein Titrationsschema von 1 iE/Tag verwendet.

Detaillierte Informationen

Anfangsdosis von Abasaglar

Die empfohlene Anfangsdosis von Abasaglar unterscheidet sich bei Patienten mit T1DM und T2DM (Tabelle 1). 1

Tabelle 1. Anfangsdosis von Abasaglar bei Patienten mit T1DM oder T2DM 1

Behandlung von Patienten mit

Empfohlene Initialdosis von Abasaglar

T1DM

ungefähr 1/3 des täglichen Insulinbedarfs

T2DM

0.2 U/kg oder bis zu 10 U QD

Abkürzungen: Abasaglar = Abasaglar® (insulin glargine) 100 Einheiten/mL; QD= einmal täglich; T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus; T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus; U= Einheiten

Bei Patienten mit T1DM sollte kurz- oder rasch wirksames, präprandiales Insulin verwendet werden, um den übrigen, täglichen Insulinbedarf zu decken. 1

Bei Patienten mit T2DM kann eine Änderung der Dosis und der Applikationszeitpunkte von kurz- oder rasch wirksamen Insulinen, sowie eine Anpassung der antidiabetischen Begleitmedikation erforderlich sein,  1

Titration von Abasaglar während der klinischen Phase-3-Studien bei Patienten mit T2DM

Die ELEMENT-2-Studie, eine randomisierte, doppelblinde Phase-3-Studie, verglich die Wirksamkeit von Abasaglar und Lantus  bei Patienten mit T2DM. 2

Die Anfangsdosis von Abasaglar und Lantus für die Insulin-naiven Patienten betrug 10 Einheiten pro Tag.2

Patienten, die vorher Lantus erhielten, gingen zu Abasaglar bei einer Dosis über, die ihrer Dosis von Lantus vor Studienbeginn entsprach. 2

Wie von Gerstein et al.3 beschrieben, befolgten die Patienten einen selbstregulierten Titrieralgorithmus und erhöhten ihre Anfangsdosis um 1 Einheit pro Tag, bis ein Nüchtern-Blutzucker (Fasting Blood Glucose, FBG) von weniger oder gleich 5,6 mmol/L (100 mg/dL) erreicht wurde. 2

In Korea und Taiwan befolgten die Patienten einen selbstregulierten Titrieralgorithmus und erhöhten ihre Anfangsdosis um 2 Einheiten pro Tag, aufgrund der einzigen verfügbaren Spritzen mit Markierungen in 2 Einheiten-Abstufungen, bis ein Nüchtern-Blutzucker (Fasting Blood Glucose, FBG) von weniger oder gleich 5,6 mmol/L (100 mg/dL) erreicht wurde. 4

Höhere Dosen waren erlaubt, wenn der Prüfarzt dies als notwendig ansah. Dosissenkungen waren erlaubt, wenn die Patienten Hypoglykämie aufwiesen.4

Ungefähr 50 % der Patienten in jeder Behandlungsgruppe injizierten sich ihr Basalinsulin tagsüber und die anderen ca. 50 % injizierten es sich abends bzw. vor dem Schlafen gehen.4

Titrierung von Insulin Glargin

In der kanadischen INSIGHT-Studie (Implementing New Strategies with Insulin Glargine for Hyperglycemia Treatment), eine Studie mit 405 Insulin-naiven Patienten, der Einführung von Insulin glargine und des selbstregulierten Titrieralgorithmus der Glargin Dosis durch ein einfaches Protokoll mit 1 Einheit pro Tag, war es 1,7-mal wahrscheinlicher, eine sichere, nahezu physiologische Kontrolle, definiert als 2 aufeinanderfolgende HbA1c-Werte von weniger als 6,5%, als mit einer konventionellen Therapie mit oralen Antidiabetika zu erreichen.3  

Referenzen

1. Abasaglar [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Rosenstock J, Hollander P, Bhargava A, et al. Similar efficacy and safety of LY2963016 insulin glargine and insulin glargine (Lantus®) in patients with type 2 diabetes who were insulin-naïve or previously treated with insulin glargine: a randomized, double-blind controlled trial (the ELEMENT 2 study). Diabetes Obes Metab. 2015;17(8):734-741. http://dx.doi.org/10.1111/dom.12482

3. Gerstein HC, Yale JF, Harris SB, et al. A randomized trial of adding insulin glargine vs. avoidance of insulin in people with type 2 diabetes on either no oral glucose-lowering agents or submaximal doses of metformin and/or sulphonylureas. The Canadian INSIGHT (Implementing New Strategies with Insulin Glargine for Hyperglycaemia Treatment) study. Diabet Med. 2006;23(7):736-742. http://dx.doi.org/10.1111/j.1464-5491.2006.01881.x

4. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

Abasaglar = Abasaglar® (insulin glargine) 100 Einheiten/mL

ELEMENT-2 = a prospEctive, randomized, doubLE-blind coMparison of a long-acting basal insulin analog LY2963016 to Lantus® in adult patiENTs with type 2 diabetes mellitus

FBG = fasting blood glucose

HbA1c = glykiertes Hämoglobin

Lantus = Lantus® (insulin glargine) 100 Einheiten/mL

T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus

T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus

Datum der letzten Prüfung: 2018 M10 05


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat

Live Chat ist nicht verfügbar.

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular