Abasaglar® Insulin glargin

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Abasaglar® (Insulin glargine): Anfangsdosis oder Auftitration bei Patienten

Die empfohlene Initialdosis von Abasaglar unterscheidet sich bei Patienten mit T1DM und T2DM. Bei Patienten mit T2DM wurde ein Titrationsschema von 1 iE/Tag verwendet.

Detaillierte Informationen

Anfangsdosis von Abasaglar

Die empfohlene Anfangsdosis von Abasaglar unterscheidet sich bei Patienten mit T1DM und T2DM (Tabelle 1). 1

Tabelle 1. Anfangsdosis von Abasaglar bei Patienten mit T1DM oder T2DM 1

Behandlung von Patienten mit

Empfohlene Initialdosis von Abasaglar

T1DM

ungefähr 1/3 des täglichen Insulinbedarfs

T2DM

0.2 U/kg oder bis zu 10 U QD

Abkürzungen: Abasaglar = Abasaglar® (insulin glargine) 100 Einheiten/mL; QD= einmal täglich; T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus; T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus; U= Einheiten

Bei Patienten mit T1DM sollte kurz- oder rasch wirksames, präprandiales Insulin verwendet werden, um den übrigen, täglichen Insulinbedarf zu decken. 1

Bei Patienten mit T2DM kann eine Änderung der Dosis und der Applikationszeitpunkte von kurz- oder rasch wirksamen Insulinen, sowie eine Anpassung der antidiabetischen Begleitmedikation erforderlich sein,  1

Titration von Abasaglar während der klinischen Phase-3-Studien bei Patienten mit T2DM

Die ELEMENT-2-Studie, eine randomisierte, doppelblinde Phase-3-Studie, verglich die Wirksamkeit von Abasaglar und Lantus  bei Patienten mit T2DM. 2

Die Anfangsdosis von Abasaglar und Lantus für die Insulin-naiven Patienten betrug 10 Einheiten pro Tag.2

Patienten, die vorher Lantus erhielten, gingen zu Abasaglar bei einer Dosis über, die ihrer Dosis von Lantus vor Studienbeginn entsprach. 2

Wie von Gerstein et al.3 beschrieben, befolgten die Patienten einen selbstregulierten Titrieralgorithmus und erhöhten ihre Anfangsdosis um 1 Einheit pro Tag, bis ein Nüchtern-Blutzucker (Fasting Blood Glucose, FBG) von weniger oder gleich 5,6 mmol/L (100 mg/dL) erreicht wurde. 2

In Korea und Taiwan befolgten die Patienten einen selbstregulierten Titrieralgorithmus und erhöhten ihre Anfangsdosis um 2 Einheiten pro Tag, aufgrund der einzigen verfügbaren Spritzen mit Markierungen in 2 Einheiten-Abstufungen, bis ein Nüchtern-Blutzucker (Fasting Blood Glucose, FBG) von weniger oder gleich 5,6 mmol/L (100 mg/dL) erreicht wurde. 4

Höhere Dosen waren erlaubt, wenn der Prüfarzt dies als notwendig ansah. Dosissenkungen waren erlaubt, wenn die Patienten Hypoglykämie aufwiesen.4

Ungefähr 50 % der Patienten in jeder Behandlungsgruppe injizierten sich ihr Basalinsulin tagsüber und die anderen ca. 50 % injizierten es sich abends bzw. vor dem Schlafen gehen.4

Titrierung von Insulin Glargin

In der kanadischen INSIGHT-Studie (Implementing New Strategies with Insulin Glargine for Hyperglycemia Treatment), eine Studie mit 405 Insulin-naiven Patienten, der Einführung von Insulin glargine und des selbstregulierten Titrieralgorithmus der Glargin Dosis durch ein einfaches Protokoll mit 1 Einheit pro Tag, war es 1,7-mal wahrscheinlicher, eine sichere, nahezu physiologische Kontrolle, definiert als 2 aufeinanderfolgende HbA1c-Werte von weniger als 6,5%, als mit einer konventionellen Therapie mit oralen Antidiabetika zu erreichen.3  

Referenzen

1. Abasaglar [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Rosenstock J, Hollander P, Bhargava A, et al. Similar efficacy and safety of LY2963016 insulin glargine and insulin glargine (Lantus®) in patients with type 2 diabetes who were insulin-naïve or previously treated with insulin glargine: a randomized, double-blind controlled trial (the ELEMENT 2 study). Diabetes Obes Metab. 2015;17(8):734-741. http://dx.doi.org/10.1111/dom.12482

3. Gerstein HC, Yale JF, Harris SB, et al. A randomized trial of adding insulin glargine vs. avoidance of insulin in people with type 2 diabetes on either no oral glucose-lowering agents or submaximal doses of metformin and/or sulphonylureas. The Canadian INSIGHT (Implementing New Strategies with Insulin Glargine for Hyperglycaemia Treatment) study. Diabet Med. 2006;23(7):736-742. http://dx.doi.org/10.1111/j.1464-5491.2006.01881.x

4. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

Abasaglar = Abasaglar® (insulin glargine) 100 Einheiten/mL

ELEMENT-2 = a prospEctive, randomized, doubLE-blind coMparison of a long-acting basal insulin analog LY2963016 to Lantus® in adult patiENTs with type 2 diabetes mellitus

FBG = fasting blood glucose

HbA1c = glykiertes Hämoglobin

Lantus = Lantus® (insulin glargine) 100 Einheiten/mL

T1DM = Typ 1 Diabetes mellitus

T2DM = Typ 2 Diabetes mellitus

Datum der letzten Prüfung: 2018 M10 05


Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular