Abasaglar® Insulin glargin

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Abasaglar® (Insulin glargin): Umstellung von Degludec

Es liegen keine Untersuchungen vor an Patienten, die vorher mit Insulin degludec behandelt wurden. Eine Dosisanpassung ist möglicherweise notwendig.

Umstellung von Insulin degludec auf Abasaglar

Abasaglar wurde bei Patienten, die zuvor mit Insulin degludec behandelt wurden, nicht untersucht.

Basierend auf Metaanalysen auf Patientenebene, die in 7 Phase-3a-Studien zum Vergleich von Insulin degludec mit Insulin glargin (Tabelle 1. Tägliche Gesamtdosis pro Patient von Insulin glargin und Insulin degludec am Ende der Studie) durchgeführt wurden, kann eine Umstellung von Insulin degludec auf Abasaglar unter Eins-zu-eins-Umrechnung der Einheiten vorgenommen werden. Die Abasaglar-Dosis erfordert möglicherweise eine Aufwärtstitration sowohl bei mit Basal/Bolus behandelten T1DM-Patienten als auch bei Insulin-naiven T2DM-Patienten.1

Tabelle 1. Tägliche Gesamtdosis pro Patient von Insulin glargin und Insulin degludec am Ende der Studie1

Kategorie

Insulin glargin

Insulin degludec

Dosisunterschied

p-Wert

T1DMB/B

0,77 Einheiten/kg
(n = 314)

0,68 Einheiten/kg
(n = 634)

12 %

<0,0001

T2DMInsulin-naiv

0,43 Einheiten/kg
(n = 625)

0,39 Einheiten/kg
(n = 1267)

10 %

0,0004

T2DMB/B

1,18 Einheiten/kg
(n = 249)

1,22 Einheiten/kg
(n = 749)

0 %

NS

Abkürzungen: NS = nicht signifikant; T1DMB/B = mit Basal/Bolus behandelte Patienten mit Typ-1-Diabetes; T2DMB/B = mit Basal/Bolus behandelte Patienten mit Typ-2-Diabetes; T2DMInsulin-naiv = vorher noch nicht mit Insulin behandelte Patienten mit Typ-2-Diabetes.

Folgende Endpunkte wurden analysiert:

  • HbA1c-Spiegel,

  • FPG-Konzentrationen,

  • Insulindosis und

  • Hypoglykämieraten.1

Änderungen im Insulinschema

Eine Neigung von Patienten zur Hypoglykämie oder Hyperglykämie kann gegeben sein bei Veränderungen folgender Gegebenheiten:

  • Insulinstärke

  • Hersteller

  • Art des Insulins oder

  • Art der Anwendung.2

Änderungen der Insulinbehandlung sollten mit Vorsicht und nur unter strenger ärztlicher Aufsicht vorgenommen werden.2

Die Häufigkeit der BG-Überwachung sollte erhöht werden.2

Bei Patienten mit T2DM müssen Menge und Zeitpunkt der kurz- oder schnellwirksamen Insuline und Dosierungen von Antihyperglykämika möglicherweise angepasst werden.2

Referenzen

1. Vora J, Christensen T, Rana A, Bain SC. Insulin degludec versus insulin glargine in type 1 and type 2 diabetes mellitus: a meta-analysis of endpoints in phase 3a trials. Diabetes Ther. 2014;5(2):435-446. http://dx.doi.org/10.1007/s13300-014-0076-9

2. Abasaglar [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

Glossar

Abasaglar = Abasaglar® (Insulin glargin) 100 Einheiten/ml

BG = Glukose im Blut

FPG = Nüchternplasmaglukose

HbA1c = glykiertes Hämoglobin

T1DM = Typ-1-Diabetes

T2DM = Typ-2-Diabetes

Datum der letzten Prüfung: 2017 M05 15

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular