Abasaglar® Insulin glargin

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Abasaglar® (Insulin glargin): Intravenöse Anwendung

Abasaglar® wird subkutan verabreicht und sollte nicht intravenös angewandt werden.

Detaillierte Informationen

Abasaglar wird subkutan injiziert und sollte nicht intravenös verabreicht werden, da dies zu schwerer Hypoglykämie führen kann.1

Nach der Injektion in das Subkutangewebe wird die saure Lösung neutralisiert, was zur Bildung von Mikropräzipitaten führt, aus denen kontinuierlich geringe Mengen von Insulin glargin freigesetzt werden. 1

Abasaglar hat ein gleichmäßiges, berechenbares Konzentrations-Zeit-Profil ohne Spitzen und eine lang anhaltende Wirkdauer von über 24 Stunden. 2

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Abasaglar wird nicht zur Behandlung von diabetischer Ketoazidose empfohlen. In diesen Fällen wird stattdessen die intravenöse Gabe eines Normalinsulins empfohlen. 1

Referenzen

1. Abasaglar [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

Abasaglar = Abasaglar® (Insulin glargine) 100 Einheiten/mL

Datum der letzten Prüfung: 2019 M04 02

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular