Abasaglar® Insulin glargin

Die folgenden Informationen werden als Antwort auf Ihre Anfrage zur Verfügung gestellt und können Informationen über Dosierung, Formulierungen und Bevölkerungsgruppen enthalten, die sich von der Zulassung unterscheiden.

Abasaglar® (Insulin glargin): Dosierung und Art der Anwendung

Die ordnungsgemäße Verabreichung und Dosierung von Abasaglar erfordert die Einhaltung spezifischer Anweisungen.

Detaillierte Informationen

Anweisungen zur Verabreichung

Die Bezeichnung des Insulins muss stets vor jeder Injektion überprüft werden, um Verwechslungen zwischen Abasaglar und anderen Insulinen zu vermeiden. 1

Der Patient ist darauf hinzuweisen, dass die Bedienungsanleitung in der Gebrauchsinformation vor der Anwendung von Abasaglar sorgfältig gelesen werden muss. 1

Die Patrone sollte vor Gebrauch genau überprüft werden. Sie darf nur verwendet werden, wenn die Lösung klar und farblos ist, keine sichtbaren Partikel enthält und von wässriger Konsistenz ist.1

Es können bei jeder Injektion zwischen 1 und 80 Insulineinheiten Abasaglar injiziert werden. 2

Abasaglar wird unter die Haut (subkutan) des Bauchbereichs, des Gesäßes, des Oberschenkels oder des Oberarms injiziert.2


Die Injektionsstelle sollte bei jedem Spritzen gewechselt (rotiert) werden. 2


Abasaglar darf nicht mit einem anderen Insulin oder Arzneimittel gemischt oder verdünnt werden. Mischen oder Verdünnen kann sein Zeit-Wirk-Profil verändern. Mischen kann zu Ausfällungen führen.1


Abasaglar darf nicht intravenös verabreicht werden.1

Dosierung

Bei Patienten mit Typ 1 Diabetes mellitus wird Abasaglar begleitend mit einem Mahlzeiteninsulin verwendet. 3

Bei Patienten mit Typ 2 Diabetes mellitus kann Abasaglar auch zusammen mit oralen Antidiabetika gegeben werden. 1


Abasaglar sollte einmal täglich zu einer beliebigen Zeit, jedoch jeden Tag zur gleichen Zeit, verabreicht werden.1


Die Dosierung und der Zeitpunkt der Verabreichung von Abasaglar sollten individuell festgelegt werden.1

Anpassungen der Dosierung von Abasaglar sollten unter medizinischer Aufsicht und unter angemessener Überwachung der Blutzuckerwerte erfolgen.

Anpassungen der Dosierung können erforderlich sein bei: 

  • Veränderungen der körperlichen Aktivität

  • Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten

  • Episoden akuter Krankheit oder

  • Veränderungen in der Nieren- oder Leberfunktion.3

Referenzen

1. Abasaglar [Fachinformation]. Eli Lilly Nederland B.V., Niederlande.

2. Abasaglar [instructions for use]. Eli Lilly Nederland B.V., The Netherlands .

3. Data on file, Eli Lilly and Company and/or one of its subsidiaries.

Glossar

Abasaglar = Abasaglar® (Insulin glargin) 100 Einheiten/mL

Datum der letzten Prüfung: 2019 M07 22

Fragen Sie Lilly

Rufen Sie uns an

(montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr)
Medizinische Information
06172-273-2222
Feedback
(08 00) 5 45 59 77
Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche, Anregungen oder auch Kritik.

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Ask us a question Live Chat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kontaktformular